Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Französische Buttercreme
Schließen

Französische Buttercreme

Einfach himmlisch köstlich: Französische Buttercreme besteht aus Butter, Zucker und Eigelb pur. Sie gilt mit diesen Zutaten als die dekadenteste unter den Buttercreme-Varianten. Dabei ist sie leichter zuzubereiten als andere Rezepte – und eignet sich hervorragend für allerlei Tortenträume.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

  • 300 g Butter

  • 1 Vanilleschote

  • 200 g Zucker

  • 4 Eigelb

  • 1 Prise Salz

Zubereitung
  1. 1

    Butter aus dem Kühlschrank nehmen und 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark auskratzen.

  2. 2

    Zucker und 70 ml Wasser in einem Topf bei mittlerer Hitze einkochen, bis eine sirupartige Masse entsteht. Ca. 15 Minuten abkühlen lassen.

  3. 3

    In der Zwischenzeit die zimmerwarme Butter mit dem Vanillemark unter Zuhilfenahme eines Handrührgerätes (Schneebesen) für ca. 4 Minuten schaumig schlagen.

  4. 4

    Eier trennen und die Eigelbe mit einer Prise Salz in einer Metallschüssel unter Zuhilfenahme eines Handrührgerätes (Schneebesen) 4-5 Minuten schaumig schlagen. Den Sirup im dünnen Strahl zugießen und unterrühren. Die Masse auf höchster Stufe luftig aufschlagen.

  5. 5

    Buttercreme auf mittlerer Stufe mit dem Handrührgerät unterschlagen und zügig weiter verwerten, da sie schnell an Volumen verliert.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1126kJ 13%

    Energie

  • 269kcal 13%

    Kalorien

  • 16g 6%

    Kohlenhydrate

  • 22g 31%

    Fett

  • 1g 2%

    Eiweiß

Sündhaft lecker – unser Rezept für französische Buttercreme

Im Zeitalter von gesunder Ernährung und unterschiedlichster Diäten hat die Buttercremetorte für manche Genießer beinahe etwas kulinarisch Verruchtes. Ihre Hauptbestandteile Butter und Zucker – und zwar reichlich von beidem – sorgen für den unvergleichlich süß-cremigen Geschmack. Und gelegentlich dank entsprechender Kalorien für ein schlechtes Gewissen. Unter den Tortencreme-Rezepten gilt das Rezept für französische Buttercreme als besonders dekadent und üppig. Im Unterschied zur klassischen deutschen oder englischen Buttercreme wird für Buttercreme französischer Art auf Milch verzichtet, dafür kommt Eigelb zum Einsatz. Dadurch wird das französische Buttercreme-Rezept zwar weniger locker, lässt sich aber schnell herstellen, einfach verarbeiten und kann nicht sauer werden.

Tipp: Wenn Sie mit unserem Rezept für französische Buttercreme Torten dekorieren, müssen Sie auf jeden Fall zügig vorgehen. Lassen Sie die Creme eine Weile bei Zimmertemperatur in der Küche stehen, verliert sie sichtlich an Volumen – und sackt in sich zusammen. Das macht ein schönes Dekorieren unmöglich.

Ob zu flüssig oder geronnen: So retten Sie Ihre Buttercreme

Drei Grundzutaten bilden die Basis für französische Buttercreme: Butter, Zucker und Eigelb. Wie andere Butterceme-Rezepte lässt sie sich aber ebenfalls mit weiteren Zutaten verfeinern. Dazu gehören zum Beispiel Schokolade, Fruchtpüree oder gemahlene Nüsse. Sie machen das Grundrezept zu einer wandelbaren Komponente für zahllose Tortenträume. Das Gelingen der perfekten Buttercreme hängt allerdings nur zum Teil von den Zutaten ab. Entscheidend ist vor allem die Temperatur der Butter. Ist sie zu kalt, verbinden sich die Zutaten nicht richtig. Die Creme bleibt dann flüssig und gerinnt. Mit diesem Kniff können Sie die Buttercreme dann retten: Erwärmen Sie etwas Kokosfett in der Mikrowelle und geben Sie es anschließend langsam mit dem Mixer unter die Masse. Die Wärme wird dafür sorgen, dass sich alle Zutaten verbinden. Anstelle von Kokosfett können Sie auch einfach einen Teil der Buttercreme in der Mikrowelle erwärmen – und anschließend wieder unter den Rest mischen. Haben sich alle Zutaten zu einer glatten Creme verbunden, die aber immer noch zu flüssig ist, stellen Sie sie für einige Stunden in der Kühlschrank. Danach können Sie die fein schmeckende Masse besser verarbeiten.