Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Ob  zum Grillen, dippen zum Antipasti auf frischem Baguette oder Fladenbrot. Fetacreme mit frischem Knoblauch, Petersilie und natürlich Feta ist blitzschnell zubereitet und schmeckt einfach lecker.

Fetacreme

Ob als Brotaufstrich, als kräftige Sauce zu gegrilltem Fleisch oder als würziger Dip zu Antipasti: Unser Fetacreme-Rezept mit frischen Kräutern ist endlos kulinarisch einsetzbar und begeistert zu jeder Gelegenheit.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Fetacreme:
  • 2 EL Olivenöl

  • 400 g Feta

  • 150 g Frischkäse

  • 1 Bund Petersilie

  • 1 Zehe Knoblauch

Zubereitung

  1. 1

    Für die Fetacreme den Feta in eine hohe Schüssel zerbröseln und zusammen mit dem Olivenöl und dem Frischkäse unter Zuhilfenahme eines Pürierstabs vermixen.

  2. 2

    Die Petersilie waschen, von Stielen befreien und mit einem Messer fein hacken. Die Petersilie anschließend in die Fetacreme einrühren. Den Knoblauch pellen, mit der Knoblauchpresse pressen und unter den Feta heben.

  3. 3

    Die Fetacreme zu Brot und Oliven servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1784kJ 21%

    Energie

  • 426kcal 21%

    Kalorien

  • 3g 1%

    Kohlenhydrate

  • 37g 53%

    Fett

  • 20g 40%

    Eiweiß

Fetacreme-Rezept: Sauce, Dip und Aufstrich in Einem

Sie lieben Rezepte, die wunderbar unkompliziert und schnell zuzubereiten sind und immer schmecken? Dann liegen Sie mit unserem Fetacreme-Rezept absolut richtig. Die würzige Creme mit üppigem Salzlakenkäse, Petersilie und Knoblauch ist ein intensives Geschmackserlebnis, das vielseitig verwendet werden kann und wie gemacht ist für Heißhunger-Attacken. Denn: Alles, was Sie für diesen kulinarischen Alleskönner brauchen, sind eine Handvoll Zutaten und gerade einmal zehn Minuten Zeit. Schon können Sie die feine Creme auf einer Scheibe frischem Baguette genießen! Bei besonders großem Hunger empfehlen wir übrigens unsere rustikale Kartoffelpfanne mit Feta – heiß, deftig und so lecker.

Tipp: Falls bei der Zubereitung unseres Fetacreme-Rezepts etwas Käse übrig bleibt, empfiehlt es sich, diesen in einem gut verschließbaren Gefäß aufzubewahren und mit einer Mischung aus Wasser und Milch zu bedecken. So hält er sich im Kühlschrank einige Tage.

Was ist eigentlich Feta?

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was sich eigentlich genau hinter dem Begriff Feta verbirgt? Tatsächlich hat der europäische Gerichtshof im Jahr 2002 diese Frage sehr konkret beantwortet. Denn: Seit diesem Jahr darf ausschließlich Salzlakenkäse diesen Namen tragen, der aus Milch hergestellt wird, die von Schafen auf griechischem Boden stammt. Dabei darf im Produkt auch Ziegenmilch enthalten sein – die allerdings nur zu maximal 30%.

Feta ist in Griechenland tatsächlich seit dem Altertum bekannt und gehört genauso fest zur traditionellen Küche des Landes wie Tzatziki, Gyros und Moussaka.

Tipp: Das würzige Molkereierzeugnis schmeckt übrigens nicht nur herzhaft kombiniert, sondern harmoniert auch wunderbar mit fruchtigen Aromen, wie unser Grapefruitsalat mit Feta beweist.

So variieren Sie unser Fetacreme-Rezept

Unser einfaches Fetacreme-Rezept mit Frischkäse und Knoblauch kann dank seiner unkomplizierten Zusammensetzung ganz einfach nach Ihrem Gusto ergänzt oder abgeändert werden. Nehmen Sie statt der Petersilie beispielsweise einmal andere intensive Kräuter, wie Basilikum, Rosmarin oder Salbei. Für noch mehr Aroma fügen Sie dem Rezept getrocknete Tomaten oder Paprikaschoten hinzu. Um eine pikante Note zu hinzuzufügen, eignet sich ein Löffel Ajvar oder etwas Chili. Sie sehen: Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.