Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Die Wrap-ähnliche Rolle erfreut sich inzwischen fast so großer Beliebtheit wie der klassische Döner: Wir füllen unser Dürüm mit Hähnchenfleisch, Feta und selbstgemachter Kräutersoße
Schließen

Dürüm

Orientalischer Imbiss bei geschlossener Haustür. Dank unseres Dürüm-Rezepts leckere Realität. Sie backen Fladenbrot selbst, marinieren Hähnchenfleisch, schneiden frisches Gemüse und bereiten eine aromatische Kräuter-Joghurt-Soße zu. Da hat es selbst der Lieblingsimbiss schwer.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Fladenbrote:
  • 160 g Weizenmehl (Type 550)

  • 0.5 TL Salz

Für die Füllung:
  • 300 g Rotkohl

  • 0.5 Orange, davon der Saft

  • 2 EL Apfelessig

  • 2 EL Weißweinessig

  • 1 Prise Salz

  • 400 g Hähnchenbrustfilet

  • 1 rote Zwiebel

  • 2 Rispentomate

  • 0.3 Gurke

  • 4 Salatblatt

  • 120 g Feta

  • 2 EL Rapsöl

  • 0.5 TL Paprikapulver

  • 1 Prise Kreuzkümmel (Cumin)

  • 1 Prise Zimt

  • 1 TL Chiliflocken

  • 1 Prise Salz

Für die Kräutersauce:
  • 100 g Joghurt

  • 100 g Schmand

  • 0.5 Bund Petersilie

  • 3 Stiele Kerbel

  • 0.5 Zitrone, abgeriebene Schale

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 0.5 TL Currygewürz

  • 1 TL Honig

Zubereitung
  1. 1

    Für die Dürüm Mehl, 120 ml warmes Wasser und Salz miteinander vermischen und zu 4 gleichgroßen Teigkugeln formen. Mit einem feuchten Küchentuch bedecken und für 30 Minuten ruhen lassen.

  2. 2

    In der Zwischenzeit den Rotkohl waschen, trocken tupfen, Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden. Mit dem Saft einer halben Orange, Apfelessig, Weißweinessig und einer Prise Salz durchkneten und für 15 Minuten ziehen lassen.

  3. 3

    Hähnchenbrustfilet unter fließendem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in mundgerechte Streifen schneiden. Zwiebel pellen, in dünne Ringe schneiden und halbieren. Tomaten waschen, Strunk herausschneiden und in dünne Scheiben schneiden. Gurke waschen und in kleine Würfel schneiden. Salatblätter waschen, trocken tupfen. Feta in Scheiben schneiden.

  4. 4

    Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Hähnchenbruststreifen für 4-5 Minuten goldbraun braten. Mit Paprika, Kreuzkümmel, Zimt, Chiliflocken und Salz würzen.

  5. 5

    Teigkugeln zu Fladen von ca. 30 cm Durchmesser ausrollen und in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze für 1 Minute von jeder Seite backen.

  6. 6

    Für die Kräutersoße Joghurt und Schmand miteinander verrühren. Petersilie und Kerbel waschen, trockenschleudern, fein hacken. Zitrone waschen, halbieren, trocken tupfen und die Schale abreiben. Kräuter, Zitronenabrieb und restliche Gewürze mit der Joghurtsoße verrühren.

  7. 7

    Dürum mittig mit Salatblatt, Rotkohl, Zwiebeln, Tomatenscheiben, Gurkenscheiben, Feta und Hähnchenfleisch belegen. Darauf die Soße geben. Unten und oben jeweils ausreichend Platz lassen. Fladen zuerst von unten, dann seitlich umklappen und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 5167kJ 62%

    Energie

  • 1234kcal 62%

    Kalorien

  • 48g 18%

    Kohlenhydrate

  • 95g 136%

    Fett

  • 43g 86%

    Eiweiß

Dürüm-Rezept: orientalischer Fladen mit Fleischfüllung

Am Ende dreht sich alles um die Richtung. Auf der einen Seite liegt das Brot, auf der anderen der Fladen. Variante Nummer eins ermöglicht Ihnen den Döner Kebab, die Alternative das Dürüm. Letzteres entstammt der orientalischen Küche, setzt traditionell auf ein dünnes Yufka-Fladenbrot und erinnert damit verdächtig an großzügig gefüllte Wraps – womit der ganz große Dürüm-Kebab-Unterschied auch schon ausgemacht wäre. Ansonsten füllen Sie den Wrap traditionell mit Gemüse, aromatischen Soßen, vielleicht Cig Köfte, vielleicht Falafel, meistens mit Schnittfleisch vom Rind, Hammel oder von der Pute. Für unser Dürüm-Rezept verwenden Sie Hühnerfleisch, dazu Rotkohl – auch eine Traditionszutat –, Gurken, Tomaten sowie aromatische Kräuter. Auch eine Joghurt-Kräuter-Soße mischen Sie für die Dürüm-Füllung selbst zusammen. Eine weitere Option wäre Hummus oder eine Soße aus Tahini – einer gerade in der orientalischen Küche sehr gern genommenen Sesampaste –, Zitrone, frischen Kräutern und Knoblauch. Ersetzen Sie dann noch das Hühnerfleisch durch Falafel, erhalten Sie die vegetarische Version eines Dürüm-Kebabs. Tipp: Auch unsere veganen Cigköfte können Sie fleischlos genießen. Gleich ausprobieren!

Dürüm, Köfte und Lahmacun für das orientalische Buffet

Mit dem Begriff Dürüm malt die türkische Sprache ein kleines Bild. Am Ende bedeutet das Wort nichts anderes als "Rolle" – und genau die genießen Sie, wenn Sie am Imbissstand vorbeischauen oder unser Rezept ausprobieren. Das Dürüm-Brot backen Sie damit selbst. Als Zutaten genügen Mehl, Salz und Wasser. Während Dürüm- wie Dönerfleisch im Imbiss in feine Streifen geschnitten wird, schneiden Sie es nach unserem Rezept in mundgerechte Stücke. Das können Sie theoretisch auch nach dem Braten tun und so Dürüm und Grill zusammenführen. Natürlich sind Sie grundsätzlich nicht an Hühnchen gebunden. Dürüm-Wraps kennen viele Variationen. So können Sie Ihre Fladen beispielsweise auch mit unseren Köfte, der türkischen Spezialität aus aromatisch gewürztem Lammhackfleisch, füllen. Lamm hat grundsätzlich einen festen Platz in der orientalischen Küche. Besonders, wenn es um Shawarma geht. Die berühmten Fleischspieße zeichnen vor allem intensive Gewürze aus. Probieren Sie einfach unsere Lamm-Shawarma. Eine weitere orientalische Spezialität bereiten Sie mithilfe unseres Lahmacun-Rezepts zu.