Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Currysauce
Schließen

Currysauce

Es muss nicht immer Currywurst sein! Unser pikantes Currysauce-Rezept kommt ohne Ketchup aus und passt prima zu Geflügel, Fisch oder Reis. Sie können den Dip kalt oder warm genießen – köstlich auch zu frischem Baguette!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

6 Portionen

  • Eine große Portion Liebe

  • 250 ml Schmand

  • 125 ml Naturjoghurt

  • 1 EL Senf, süß

  • 1 TL Mayonnaise

  • 2 EL Currypulver

  • 2 EL Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung

  1. 1

    Schmand, Naturjoghurt, Süßen Senf und Mayonnaise in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren.

  2. 2

    Currypulver einrühren und nach und nach den Zucker hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 737kJ 9%

    Energie

  • 176kcal 9%

    Kalorien

  • 9g 3%

    Kohlenhydrate

  • 15g 21%

    Fett

  • 2g 4%

    Eiweiß

Currysauce-Rezept: pikante Sauce zu Fisch, Geflügel und mehr

Wenn Sie bei Currysauce nur an das rötlich-braune Fertigprodukt aus der Plastikflasche denken, sollten Sie mal unser Currysauce-Rezept ausprobieren: Der leckere Dip kommt ganz ohne Ketchup aus und macht auch nicht nur Fast Food wie Currywurst und Fritten Ehre, sondern passt mit seiner Basis aus Schmand, Joghurt, ein wenig Mayonnaise und Senf auch zu Fisch, Geflügel, Reis oder schmeckt einfach als pikante Ergänzung zu frischem Baguette. Unser Currysauce-Rezept eignet sich hervorragend für einen kalten würzigen Genuss, Sie können die Sauce aber auch erwärmen (nicht kochen!) und zum Beispiel zu Hähnchen-Geschnetzeltem servieren. Und wenn Ihnen doch mal nach der klassischen Currywurst ist, testen Sie die Currysauce aus unserem Rezept für Currywurst und zum Beispiel zu Hähnchen-Geschnetzeltem servieren. Und wenn Ihnen doch mal nach der klassischen Currywurst ist, testen Sie die Currysauce aus unserem Rezept für Currywurst!

Tipp: Sie ernähren sich vegan? Ersetzen Sie den Naturjoghurt in unserem Currysauce-Rezept durch Sojajoghurt und den Schmand durch Creme Vega. Auch Mayonnaise ohne Ei und andere tierische Produkte gibt es von zahlreichen Anbietern. )!

Tipp: Sie ernähren sich vegan? Ersetzen Sie den Naturjoghurt in unserem Currysauce-Rezept durch Sojajoghurt und den Schmand durch Creme Vega. Auch Mayonnaise ohne Ei und andere tierische Produkte gibt es von zahlreichen Anbietern.

Curry: Die Würze Asiens hat viele Nuancen

Curry ist genau genommen kein einzelnes Gewürz, sondern bezeichnet Gerichte der indischen sowie süd- und südostasiatischen Küche. Unser Currypulver, wie es auch in dem Currysauce-Rezept verarbeitet wird, ist in der asiatischen Küche ungebräuchlich. Je nach Region sind es dort unterschiedliche Gewürzmischungen, die den diversen Currys ihren individuellen Geschmack geben. Zu den Bestandteilen gehören oft Kurkuma, Chili, Kreuz- oder Schwarzkümmel, Koriander, Ingwer, Senfkörner, Zimt, Nelken, Kardamom etc. Auch die Zutaten von Currys unterscheiden sich von Region zu Region beziehungsweise von Koch zu Koch: Sie haben die Wahl zwischen vegetarischen Currys, Currys mit Fleisch, Fisch oder anderen Meeresfrüchten.

In Thailand wird mit Currypasten gekocht, die Unterschiede zwischen roter, grüner und gelber Currypaste erklärt EDEKA-Experte Kevin von Holt. Wenn Sie sich an der thailändischen Spezialität versuchen wollen, probieren Sie unser Thai-Curry-Rezept aus, das mit einer Vielfalt an Gewürzen und Gemüsesorten sowie mit Garnelen zubereitet wird.