Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Buttergebäck

Buttergebäck

Plätzchen sind schnell gemacht und versüßen nicht nur zu Weihnachten die nachmittägliche Tasse Kaffee oder Tee. Dank unseres Buttergebäck-Rezepts haben Sie immer eine gut gefüllte Dose Kekse zu Hause.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

75 Portionen

Zum Bestreuen:
  • 20 g Zuckerstreusel, bunt

  • 20 g Schokoladenstreusel

  • 10 g Pistazie, gehackt

  • 20 g Hagelzucker

Zum Bestreichen:
  • 1 Eigelb

  • 1 EL Milch

Für den Mürbeteig:
  • 125 g Puderzucker

  • 250 g Butter

  • 1 Eigelb

  • 1 Msp. Salz

  • 0.5 unbehandelte Zitrone, davon die abgeriebene Schale

  • 375 g Weizenmehl

Zubereitung

  1. 1

    Puderzucker auf die Arbeitsfläche häufen. Die weiche Butter in Stücken, Eigelb, Salz und Zitronenschale darüber verteilen und alles mit einer Palette oder einem großen Messer klein hacken, bis sich die Masse cremig verbindet.

  2. 2

    Mehl zugeben und alles mit den Händen rasch zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig zur Kugel formen und in Folie gewickelt im Kühlschrank mind. 2 Stunden ruhen lassen.

  3. 3

    Den Mürbeteig mit wenig Mehl auf der Arbeitsfläche 3 - 4 mm dick ausrollen, evtl. mit einer Palette lösen. Aus dem Teig weihnachtliche Formen ausstechen. Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze (Umluft 160° C) vorheizen.

  4. 4

    Die Plätzchen mit etwas Abstand voneinander auf das mit Backpapier belegte Backblech legen. Eigelb mit der Milch verquirlen und die Plätzchen damit bestreichen.

  5. 5

    Nach Belieben mit Zuckerstreusel, Schokoladenstreusel, Pistazien oder Hagelzucker bestreuen. Die Plätzchen auf der mittleren Schiene in etwa 8 - 10 Minuten nach Sicht goldgelb backen, herausnehmen, vorsichtig vom Blech heben und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

  6. 6

    Entdecken Sie auch unsere köstlichen Geschenke aus der Küche und dieses Stollen-Rezept! Probieren Sie auch unser Churros-Rezept!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 226kJ 3%

    Energie

  • 54kcal 3%

    Kalorien

  • 6g 2%

    Kohlenhydrate

  • 3g 4%

    Fett

  • 1g 2%

    Eiweiß

Buttergebäck-Rezept: einfach, lecker, bunt

Es muss nicht immer Kuchen sein, auch Kekse sind auf jeder Kaffeetafel gern gesehen. Ihr großer Vorteil: Sie lassen sich aus relativ wenigen Zutaten fix backen und halten sich in Dosen verpackt mehrere Wochen lang. Dadurch eignen sich die kleinen Leckereien bestens als schnelles Dessert zum Espresso, wenn das Kochen wieder einmal länger gedauert hat. Und das Buttergebäck-Rezept hat noch einen weiteren Vorteil: Die feinen Plätzchen aus Mürbeteig sind ideal zum Ausstechen, was Kindern besonders viel Freude bereitet. Verschiedene Ausstechformen für Sterne, Monde oder Tannenbäume bringen optische Abwechslung in das Weihnachtsgebäck. Außerhalb der Adventszeit setzt bunter Zuckerguss Akzente: Die Butterplätzchen aus unserem Buttergebäck-Rezept zieren außerdem silberne Zuckerperlen. Eine weitere Möglichkeit, schmuckvolle Kekse zu backen, ist das Färben einer Hälfte des Teigs mit Kakao. So entsteht hell-dunkel marmorierter Heidesand, zartes Buttergebäck, das mit Marzipan veredelt wird.

So gelingen die Kekse mit kleinen Backtricks perfekt

Worauf kommt es beim Backen von Keksen an? Zunächst einmal sollten Sie bei der Zubereitung alle Zutaten genau abwiegen. Kleine Abweichungen bei den Mengen haben hier im Gegensatz zu einem Butterkuchen mitunter große Auswirkungen. Verwenden Sie beim Ausrollen als Zwischenschicht lieber Backpapier anstatt Mehl, um ein Ankleben zu verhindern. Zu viel Mehl macht das Buttergebäck schnell trocken. Mürbeteige lassen sich auch wunderbar in einem aufgeschnittenen Gefrierbeutel ausrollen. Zum Ausstechen der Butterplätzchen wird dann einfach die Folie aufgeklappt. Mögen Sie das Backwerk außen knusprig und innen weich, sind Buttermilch-Kekse eine gute Wahl. Weihnachtlichen Geschmack bringen Sie mit Lebkuchengewürz in das Buttergebäck. Raffinierte Aromen verleihen dem Teig Anisschnaps und Rosenwasser, die im Rezept für unser Mandelgebäck zum Einsatz kommen.

Sie haben nicht alle Zutaten im Haus? Kein Problem, Buttergebäck ohne Ei gelingt in der Regel genauso gut wie das Originalrezept. Butterfreie Kekse sind die größere Herausforderung. Zwar lassen sich zum Beispiel Apfelmus, Banane oder Buttermilch als Ersatz verwenden, aber der Geschmack überzeugt nicht jeden. Probieren geht hier über studieren.