Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Hier werden Kuchenträume wahr: Unser Blueberry Cheesecake mit Drip und frischen Heidelbeeren ist fast zu schön zum Vernaschen. Aber eben auch nur fast!
Schließen

Blueberry Cheesecake

Käsekuchenfans, aufgepasst! Hier kommt das ultimative Rezept für Blueberry Cheesecake mit frischen Blaubeeren. Vom krossen Keksboden über sahnige Frischkäsecreme bis zum saftigen Fruchtbelag: Dieses Backrezept begeistert in jeder Hinsicht!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für den Keksboden:
  • 50 g Mandeln, ungeschält

  • 200 g Butterkekse

  • 120 g Butter

Für die Creme:
  • 20 g Stärke

  • 180 g Kristallzucker

  • 500 g Frischkäse

  • 300 g Quark

  • 1 unbehandelte Zitrone, Abrieb und Saft

  • 180 ml Sahne

  • 1 Ei

  • 100 g Heidelbeere

Für den Orangenguss:
  • 50 g Zucker

  • 250 g Schmand

  • 1 Vanilleschote

  • 1 unbehandelte Orange, Abrieb und Saft

Für den Drip:
  • 300 g Heidelbeere, gefroren

  • 50 g Agar-Agar

  • 3 Stängel Minze

  • 200 g Heidelbeere

Utensilien

Springform 20cm

Zubereitung

  1. 1

    Den Backofen auf 150 Grad Umluft (170 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  2. 2

    Die Mandeln im Backofen oder in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten. Die Kekse zusammen mit den Mandeln in einem Küchenprozessor fein zerbröseln. Die Butter schmelzen und unter die Keks-Mandel-Mischung heben.

  3. 3

    Eine Springform mit Backpapier auskleiden. Keksmischung hineingeben und leicht am Boden andrücken. Bis zur Weiterverwendung kaltstellen.

  4. 4

    Stärke, Zucker, Frischkäse, Quark sowie den Abrieb und den Saft der Zitrone unter Zuhilfenahme eines Handrührgeräts luftbläschenfrei aufschlagen, bis eine cremige Masse entsteht. Sahne und das Ei unterrühren. Die Creme auf dem Keksboden verteilen, hierbei die Heidelbeeren in die Creme einarbeiten. Den Kuchen für 55 Minuten auf unterster Schiene im Ofen backen. Abkühlen lassen.

  5. 5

    In der Zwischenzeit den Guss vorbereiten. Hierfür Zucker, Schmand und das Mark einer Vanilleschote glattrühren. Orange waschen, trocknen, abreiben und auspressen. Abrieb und Saft unter die Creme rühren. Den Guss auf dem Cheesecake verstreichen und für weitere 5-10 Minuten farblos, ohne braun zu werden backen. Anschließend für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

  6. 6

    Vor dem Servieren den Drip zubereiten. Hierfür die gefrorenen Heidelbeeren fein pürieren. 250 ml von dem Heidelbeerpüree mit dem Geliermittel in einer Schüssel verrühren, unter ständigem Rühren aufkochen und leicht abkühlen lassen. Dann mittig auf den Cheesecake laufen lassen, bis der Guss seitlich hinunterläuft.

  7. 7

    Cheesecake mit Blaubeeren und Minze toppen und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2060kJ 25%

    Energie

  • 492kcal 25%

    Kalorien

  • 30g 12%

    Kohlenhydrate

  • 36g 51%

    Fett

  • 11g 22%

    Eiweiß

Genuss auf amerikanisch: Blueberry-Cheesecake-Rezept

Warum heißt dieses Rezept Blueberry Cheesecake und nicht etwa "Blaubeer-Käsekuchen" oder "Käsekuchen mit Heidelbeeren"? Ganz einfach: Weil es sich um einen typisch amerikanischen Käsekuchen handelt. Und wie jeder echte Käsekuchenliebhaber weiß, unterscheidet sich amerikanischer Cheesecake deutlich von seinen europäischen "Kollegen". Denn während deutscher Käsekuchen mit Magerquark, französischer mit Ziegenkäse, italienischer mit Ricotta und die schweizerische Käsekuchenvariante gar mit Hartkäse zubereitet wird, zeichnet sich der amerikanische Cheesecake durch besondere Frische aus. Warum? Na, weil bei Original American Cheesecake Frischkäse und Schmand die Hauptzutaten sind. Das ist vielleicht nicht gerade der kalorienärmste Kuchengenuss, aber dafür ist amerikanischer Käsekuchen der vermutlich cremigste, sahnigste und unwiderstehlichste Käsekuchen aller Zeiten!

Creme trifft auf Frucht: Limetten- oder Kirsch-Cheesecake

Auch wenn unser amerikanischer Heidelbeer-Käsekuchen wie ein echtes Kunstwerk professioneller Meisterkonditoren aussieht: Für dieses Blueberry-Cheesecake-Rezept mit frischen Blaubeeren benötigen Sie lediglich 30 Minuten Arbeitszeit. Ein solch lohnenswertes Verhältnis von (minimalem) Aufwand und (maximalem) Genuss hat man beim Backen eher selten.

Genauso schnell ist unsere fruchtig-frische Alternative zu diesem Rezept für Blueberry Cheesecake zubereitet: ein amerikanischer Cheesecake mit Limetten, der sich mit seinem säuerlichen Zitrusgeschmack vor allem für die sommerliche Kaffeetafel empfiehlt.

Ebenso einfach, aber noch ein bisschen schneller können unsere leckeren Cheesecake-Muffins gebacken werden: Die handlich-kleinen Küchlein sind so sahnig-cremig wie ein klassischer Käsekuchen und überraschen beim Hineinbeißen mit einer fruchtigen Füllung aus Kirschkonfitüre.

Für welche dieser drei köstlichen Käsekuchen-Variationen amerikanischer Art Sie sich auch entscheiden: Höchster Genuss und jede Menge Lob aller Käsekuchenfans, die diese feinen Kreationen kosten dürfen, sind Ihnen gewiss!