Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Birnen-Muffins

Birnen-Muffins

Ob für den Kindergeburtstag, kleine Feiern im Büro oder die nächste Hausparty: Muffins sind die perfekten Kuchenhäppchen zum Versüßen dieser Anlässe. Backen Sie unsere kleinen Leckereien mit saftigen Birnen!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für die Streusel:
  • 70 g Weizenmehl

  • 1 TL Zimt

  • 40 g Zucker

  • 60 g Butter

Für die Birnen-Muffins:
  • 240 g Birne

  • 90 g Dinkelmehl (Typ 630)

  • 140 g Weizenmehl

  • 2.5 TL Backpulver

  • 0.5 TL Natron

  • 1.5 TL Zimt

  • 0.25 TL Nelke

  • 1 Ei

  • 140 g Zucker, braun

  • 80 ml Pflanzenöl

  • 180 g Naturjoghurt

  • 100 g Saure Sahne

Zubereitung

  1. 1

    Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die Vertiefungen des Blechs mit flüssiger Butter ausfetten und mit Paniermehl ausstreuen.

  2. 2

    Die Birnen in einem Sieb gut abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden.

  3. 3

    Beide Mehlsorten in eine Schüssel geben und mit Backpulver, Natron, Zimt und Nelken mischen.

  4. 4

    Das Ei einer anderen Schüssel leicht verquirlen. Den Zucker, das Öl, den Joghurt und die Saure Sahne hinzufügen und gut vermengen.

  5. 5

    Die Mehlmischung zum Eigemisch geben und kurz unterrühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind. Zuletzt die Birnenstückchen vorsichtig unterheben.

  6. 6

    Für die Streusel Mehl, Zimt, Zucker und die Butter zu einem krümeligen Teig kneten.

  7. 7

    Den Teig in die Blechvertiefungen einfüllen. Dann die Streusel darüber streuen. Im Backofen 20-25 Minuten backen. Die Muffins im Blech 10 Minuten ruhen lassen, dann herausheben und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

  8. 8

    Streuselliebhaber? Dann sollten Sie unsere Streuselkuchen-Rezepte entdecken: Wie wäre es beispielsweise mit einem saftigen Mohnstreuselkuchen? Und Muffin-Liebhaber kommen mit unserem Rezept für Zitronen-Muffins auf Ihre Kosten! Experimentierfreudig? Probieren Sie doch einmal die Kombination von Rote Bete und Schokolade im Rezept Rote Bete-Kuchen! Außerdem gilt es noch weitere Rezepte mit Joghurt zu entdecken!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1654kJ 20%

    Energie

  • 395kcal 20%

    Kalorien

  • 54g 21%

    Kohlenhydrate

  • 17g 24%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Schnelles Gebäck mit saftigem Obst: Birnen-Muffins-Rezept

Muffins gehören zu den beliebtesten Geburtstagskuchen. Kein Wunder, denn in kleinen Papierförmchen gebacken sind sie das ideale Fingerfood und lassen sich dank zahlreicher Rezeptvarianten immer wieder neu interpretieren. Schokoladenfans kommen ebenso auf ihre Kosten wie Obstkuchenliebhaber und Leckermäuler, die gerne Streusel mögen. Sogar herzhaft lassen sich die Küchlein zubereiten: etwa als Lauchmuffins. Sollen es besondere Muffins für das Dessert-Büffet werden, sind unsere Muffins mit Birnen und Erdbeer-Kiwi-Soße eine gute Wahl. Die kleinen Kuchen werden hier auf der Soße drapiert in dekorativen Gläschen serviert. Weitere Vorteile der handlichen Backwaren sind: der einfache Rührteig, der auch Backnovizen nicht vor große Herausforderungen stellt, und die relativ kurze Backzeit (meist zwischen 20 und 30 Minuten).

Tipp: Sie mögen es gern besonders knusprig? Dann sollten Sie unbedingt unsere Birnen-Müsli-Muffins ausprobieren.

Tipps für das Backen mit Birnen und ihre Lagerung

Mit etwa 700 Sorten allein in Deutschland gehören Birnen zu den geschmacklich vielfältigsten Obstsorten. Für Birnenkuchen eignen sich vor allem reife Tafelfrüchte. Sie verleihen Kuchen und Muffins eine schön saftige Konsistenz und enthalten von Natur aus viel Fruchtzucker. Dadurch müssen Sie den Teig nur mit wenig Zucker nachsüßen oder können sogar ganz darauf verzichten. Heimische Birnen gibt es bis in den Oktober hinein, danach sind sie als Importware erhältlich. Möchten Sie einen Vorrat anlegen, halten sich unreife, feste Früchte dunkel und kühl gelagert etwa zwei Monate. Bei Zimmertemperatur reifen sie innerhalb weniger Tage nach.

Tipp: Soll das Obst schnell nachreifen, legen Sie andere Frucht- und Gemüsesorten einfach neben Ihre Birnen. Tomaten und Äpfel verströmen beispielsweise Gase, die den Reife-Prozess beschleunigen. Zu weich sollten die Birnen zum Backen aber nicht werden. Gerade sahnige Torten oder Birnen-Käsekuchen können sonst leicht zerfallen!