Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Marmorkuchen

Marmorkuchen

Mit leckerem Marmorkuchen treffen Sie immer die richtige Wahl zu jedem Anlass. Der klassische Rührkuchen ist beliebt wie eh und je. Lernen Sie neue köstliche Varianten kennen, die auch die Herzen von Veganern höherschlagen lassen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

15 Portionen

  • 250 g Butter

  • 250 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 4 Ei

  • 400 g Mehl

  • 100 g Speisestärke

  • 1 Packung Backpulver

  • 1 Prise Salz

  • 100 ml Milch

  • 30 g Kakaopulver

  • 1 EL Puderzucker

  • Butter und Brösel für die Form

  • Puderzucker zum Besieben

Utensilien

Gugelhupfform

Zubereitung

  1. 1

    Die Form mit weicher Butter ausstreichen und mit den Bröseln ausstreuen. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 160 °C) vorheizen.

  2. 2

    Die Butter in einer Rührschüssel mit dem Handrührgerät mit Rührbesen cremig rühren, dabei nach und nach Zucker, Vanillezucker und Salz unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht.

  3. 3

    Die Eier einzeln etwa ½ Minute auf höchster Stufe unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver zusammensieben. Abwechselnd mit der Milch in die Schaummasse rühren. Die Hälfte des Teiges in die Form füllen. Kakao mit dem Puderzucker mischen und unter den restlichen Teig rühren. Den dunklen Teig auf dem hellen verteilen und mit einer Gabel spiralförmig durch die Teigschichten ziehen, so dass ein Marmormuster entsteht.

  4. 4

    Den Kuchen im Backofen auf der mittleren Schiene 40-45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen! Kuchen aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Marmorkuchen auf eine Kuchenplatte setzen, mit dem Puderzucker besieben.

  5. 5

    Entdecken Sie dieses Rezept für Zitronenkuchen! Sie haben noch mehr Lust auf leckere Backrezepte? Beim EDEKA Backzauber gibt es köstliche Rezepte zu entdecken - lassen Sie sich inspirieren. Tipp: Entdecken Sie auch dieses Sachertorte-Rezept, leckere Mini-Gugelhupf, schnelle Mikrowellenrezepte, saftigen Schokoladenkuchen, dieses Sandkuchen-Rezept und unser Rezept für Schmandkuchen, Bananenbrot oder Russischen Zupfkuchen!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1432kJ 17%

    Energie

  • 342kcal 17%

    Kalorien

  • 44g 17%

    Kohlenhydrate

  • 16g 23%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Marmorkuchen-Rezept: köstlicher Napfkuchen

Ein saftiger Marmorkuchen ist ein köstlicher Klassiker, der sich in einer länglichen Form oder als Napf- bzw. Kranzkuchen backen lässt. Wie ein Gugelhupf mit Früchten passt der Kuchen zu vielen Anlässen wie einem Kindergeburtstag oder Familienfeiern. Kaum steht er auf dem Tisch, schon ist nichts mehr übrig. Wenn Sie in glückliche, zufriedene Gesichter sehen, ist es übertrieben von Aufwand zu sprechen. Zumal der Marmorkuchen nach unserem Rezept auch ohne fertige Backmischung schnell zubereitet ist. Die Zutaten sind fast immer vorrätig: Mehl, Butter, Milch, Zucker, Kakaopulver, Backpulver, Eier, Vanillezucker. Auch das schöne Muster lässt sich einfach erzeugen. Die Hälfte des Teiges wird mit Kakao dunkel gefärbt, die andere bleibt hell. Schichten Sie beide Teighälften übereinander und ziehen Sie mit einer Gabel zum Vermengen spiralförmig durch den Teig. So entsteht das namensgebende, typische Marmormuster. Ist Ihnen dieser Rührkuchen zu groß, etwa weil Sie lieber Häppchen für die Party oder die Feier im Büro backen möchten, empfehlen wir Ihnen unser Mini-Gugelhupf-Rezept. Einfache Teige wie für dieses Gebäck eignen sich auch gut für einen kleinen Kuchensnack für zwischendurch. Besonders schnell bereiten Sie die Leckerei zu, wenn Sie in der Mikrowelle backen. Bereiten Sie Ihren Marmorkuchen mit Öl zu, wird er auch bei dieser Zubereitungsart nicht zu trocken. Und wenn es doch mal etwas festlicher sein soll: Unsere feine Herrentorte ist eine klassische Gebäckspezialität, die zu jedem besonderen Anlass Eindruck macht.

Marmorkuchen ohne Ei, locker und mit Früchten

Möchten Sie Ihren Marmorkuchen vegan genießen, stehen Ihnen pflanzliche Ersatzprodukte für Eier, Butter und Milch zur Verfügung. Welche das sind, erfahren Sie auf unserer Themenseite Backen ohne Ei und Milch. Soll der Teig sowohl beim veganen als auch beim traditionellen Marmorkuchen-Rezept besonders locker werden, gibt es einen einfachen Trick: Ersetzen Sie einen Teil der Kuh- oder Pflanzenmilch durch sprudelndes Mineralwasser. Eine saftigere Konsistenz erreichen Sie durch das Hinzufügen von Obst. Backen Sie zum Beispiel einen Marmorkuchen mit Kirschen oder Beeren. Verrühren Sie jedes Ei einzeln mindestens für eine Minute mit dem Zucker, wird der Teig ebenfalls schön saftig. Für eine perfekte Marmoroptik nehmen Sie anstatt der Gabel einen großen Holzspieß oder eine Stricknadel und ziehen sie spiralförmig durch den Teig. Dabei sollten Sie den Boden der Form berühren, damit Sie nicht nur die obere Schicht verquirlen. Eine andere Methode ist, den Teig abwechselnd nebeneinander und übereinander mit einem Esslöffel in die Form zu klecksen. Ob Mini-Schokogugelhupf oder Kastenkuchen, mit oder ohne Glasur – das Marmorkuchen-Rezept ist und bleibt der Dauerbrenner der Zuckerbäckerei!