Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wir servieren den Apfel-Walnuss-Kuchen am liebsten noch warm und kombinieren ihn mit leckerem Vanilleeis oder Vanillesahne.
Schließen

Apfel-Walnuss-Kuchen

Von leckerem Mürbeteig mit Dinkelmehl über feine Walnusscreme bis zum saftig-aromatischen Apfelbelag mit knusprig-krosser, karamellisierter Kruste: Dieses Rezept für Apfel-Walnuss-Kuchen begeistert in jeder Hinsicht. Unbedingt ausprobieren!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für die Walnusskruste:
  • Eine große Portion Liebe

  • 2 EL Butter

  • 1 TL Zimt

  • 80 g Zucker

  • 80 ml Sahne

  • 120 g Walnusshälfte

Für den Belag:
  • 4 Apfel

  • 1 Zitrone Bio, davon der Saft

  • 0.5 TL Zimt

Für die Walnuss-Creme:
  • 60 g Butter

  • 40 g Zucker

  • 1 Ei

  • 1 Vanilleschote

  • 80 g Walnusshälfte

  • 1 EL Melasse (Zuckersirup)

Für den Mürbeteig:
  • 280 g Dinkelmehl (Typ 812)

  • 70 g Zucker, braun

  • 1 Prise Salz

  • 140 g Butter, weich

  • 1 Ei

Utensilien

Springform

Zubereitung

  1. 1

    Mehl mit Zucker und Salz vermischen. Kalte Butter in zwei Portionen à drei Viertel und ein Viertel aufteilen und beide Portionen nochmals in Flocken schneiden. Mehlmischung mit den Händen in drei Viertel der Butter einkneten. Das Ei trennen. Eiweiß aufschlagen, in den Teig einarbeiten. Eigelb mit ca. 30 ml kaltem Wasser verrühren und ebenfalls einarbeiten. Den Teig nur so lange kneten, bis sich alle Zutaten zu einem Teig verbunden haben.

  2. 2

    Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die restlichen Butterflocken dabei einarbeiten. Eine Springform inklusive Rand mit dem Teig auskleiden und mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen. Bis zur Weiterverwendung im Kühlschrank kaltstellen.

  3. 3

    Backofen auf 180 Grad Umluft (200 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  4. 4

    Butter und Zucker unter Zuhilfenahme eines Handrührgerätes schaumig schlagen. Ei und Melasse hinzufügen und gut unterrühren. Vanilleschote der Länge nach halbieren, Mark auskratzen und ebenfalls unterheben. Walnüsse in einen Food-Prozessor geben, fein zermahlen und unterheben. Walnuss-Creme auf dem Mürbeteigboden verstreichen.

  5. 5

    Äpfel schälen, Stiel und Kerngehäuse entfernen und in dünne Spalten schneiden. Zitrone waschen, halbieren, Saft auspressen und zusammen mit dem Zimt über die Äpfel träufeln. Apfelspalten auf der Creme verteilen. Apfelkuchen für 45 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen.

  6. 6

    Apfelkuchen aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen.

  7. 7

    Für die Walnusskruste die Butter in einer beschichteten Pfanne zerlassen. Zucker und Sahne dazugeben. Sobald die Masse etwas dickflüssiger wird, Zimt und Walnüsse untermischen, weitere 2-3 Minuten köcheln lassen. Walnussmasse auf dem Apfelkuchen verteilen und nochmals für 15 Minuten in den Ofen geben.

  8. 8

    Hitze ausstellen, den Kuchen noch 10 Minuten im Ofen nachziehen lassen.

  9. 9

    Wie Sie den Kuchen ohne Probleme aus der Form lösen, erfahren Sie in unserem "Gewusst wie!"-Video.

    Kuchen aus der Form lösen
Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1888kJ 22%

    Energie

  • 451kcal 23%

    Kalorien

  • 34g 13%

    Kohlenhydrate

  • 31g 44%

    Fett

  • 7g 14%

    Eiweiß

Fruchtig, knusprig, lecker: Rezept für Apfel-Walnuss-Kuchen

Ob aus Rührteig, Mürbeteig, Hefeteig, Blätterteig oder mit Biskuitboden: Apfelkuchen bieten die perfekte Kombination aus fruchtig-aromatischen Äpfeln und leckerem Kuchenteig. Vom klassischen Apfelblechkuchen bis zur weihnachtlichen Bratapfeltorte mit süßem Zimt und feiner Buttercreme: Der beliebte Kuchenklassiker kann in den unterschiedlichsten Variationen gebacken werden und begeistert kleine wie große Kuchenfans. Vor allem, wenn der Apfelkuchen noch ofenwarm auf den Kaffeetisch kommt und mit frisch geschlagener Vanillesahne oder feinem Vanilleeis serviert wird.

Was sich übrigens auch für das Backwerk aus diesem Rezept für Apfel-Walnuss-Kuchen empfiehlt: Durch die karamellisierte Kruste aus gerösteten Walnüssen erhält der Apfelbelag eine krosse Knusprigkeit, die in Kombination mit cremiger Schlagsahne noch besser zur Geltung kommt. Wer könnte da noch widerstehen?

Welche Äpfel nimmt man für das Apfel-Walnuss-Kuchen-Rezept?

Da in diesem Apfel-Walnuss-Kuchen-Rezept vier Äpfel auf der Zutatenliste stehen, stellt sich natürlich die Frage: Eignen sich alle Apfelsorten zum Backen? Oder gibt es vielleicht eine Sorte, die für Apfelkuchen besonders gut geeignet ist?

Grundsätzlich gilt: Tafeläpfel schmecken roh am besten und sind zum Backen weniger gut geeignet. Stattdessen empfehlen sich sogenannte Back- oder Kochäpfel, die erst beim Erhitzen ihr volles Aroma entfalten.

Zum Backen köstlicher Apfelkuchen müssen Äpfel allerdings noch mehr Kriterien erfüllen als zum Einkochen von Apfelmus, Most, Kompott & Co.: Schließlich dürfen die Apfelstücke beim Backen weder auseinander fallen noch zu viel Flüssigkeit abgeben. Deshalb sollte das Fruchtfleisch fest, aber dennoch nicht zu saftig sein.

Kurzum: Mit dem fruchtigen Boskop, dem süß-säuerlichen Jonagold, dem aromatischen Elstar, dem süßen Idared oder dem leckeren Klassiker Cox Orange sind Sie immer gut beraten. Diese Sortenempfehlung gilt übrigens nicht nur für dieses Apfel-Walnuss-Kuchen-Rezept, sondern natürlich auch für weitere Backrezepte. Zum Beispiel für unsere französische Apfel-Tarte mit Mürbeteig, in der ebenfalls Äpfel und Walnüsse die Hauptrolle spielen. Lassen Sie sich inspirieren!