Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Fruchtig und süß: Unser Rezept für einen Hefeteig-Kuchen belegt mit Apfel, Mango, Crème fraîche und Kokosstreuseln – probieren Sie es gleich mal aus!
Schließen

Apfel-Mangokuchen

Kaum eine andere Frucht verkörpert so die Exotik wie die Mango. Sonnenverwöhntes, cremig-süßes Fruchtfleisch, ein zauberhafter Geruch und ein unvergleichlicher Geschmack wecken beim Genuss einer Mango das Fernweh. Mit unserem Mangokuchen-Rezept können Sie ein wenig Exotik zu sich nach Hause holen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

20 Portionen

Zum Einfetten:
  • Butter

Für den Belag:
  • 400 g Mango

  • 400 g Apfel

  • 2 EL Zitronensaft

  • 150 g Crème fraîche

  • 1 Ei

  • 1 Päckchen Vanillezucker

Für die Streusel:
  • 100 g Weizenmehl

  • 50 g Kokosraspeln

  • 75 g Butter

  • 50 g Zucker

Für den Hefeteig:
  • 500 g Weizenmehl

  • 30 g Hefe, frisch

  • 250 ml Milch, lauwarm

  • 40 g Butter

  • 1 Ei

  • 50 g Zucker

  • 1 Msp. Salz

Zubereitung
  1. 1

    Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hineinbröckeln und mit der Milch auflösen. Den Vorteig mit etwas Mehl bestauben. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis die Oberfläche Risse zeigt.

  2. 2

    Die Butter zerlassen und zum Vorteig geben. Ei, Zucker und Salz zufügen. Von der Mitte aus mit dem Mehl zu einem trockenen Teig verschlagen, bis er glatt ist und sich von der Schüsselwand löst. Erneut zudecken und an einem warmen, zugfreien Ort gehen lassen, bis er das doppelte Volumen erreicht hat.

  3. 3

    Für die Streusel Mehl, Kokosraspeln, Butter und Zucker vermengen und zwischen den Fingern krümelig reiben.

  4. 4

    Für den Belag die Mango längs in 3 Teile schneiden, dabei mit dem Messer dicht entlang der beiden Seiten des im mittleren Teil liegenden Steins fahren. Aus den beiden äußeren Teilen der Frucht mit einem Esslöffel in einem Stück herauslösen, dabei mit einem Löffel dicht an der Schale bleiben. Das Mangofruchtfleisch quer in 1,5 cm breite Scheiben schneiden. Das Fruchtfleisch am Stein so gut wie möglich mit einem Messer lösen und klein schneiden. Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Viertel in Spalten schneiden. Diese mit dem Zitronensaft beträufeln.

  5. 5

    Crème fraîche mit Ei und Vanillezucker glattrühren.

  6. 6

    Das Backblech (30x40 cm) fetten. Den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche etwas größer als das Blech ausrollen, auf das Blech legen einen kleinen Rand formen, mehrmals mit einer Gabel einstechen. Den Teig gleichmäßig mit der Crème fraîche-Mischung bestreichen. Die Mangoscheiben und die Apfelspalten darauf verteilen.

  7. 7

    Kokosstreusel gleichmäßig auf den Früchten verteilen. Nochmals 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

  8. 8

    In den auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorgeheizten Ofen schieben und ca. 35-40 Minuten backen.

  9. 9

    Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen. In Stücke teilen und servieren.

  10. 10

    Entdecken Sie auch unser Apfelkuchen-Rezept und diese leckeren Rezepte für Blechkuchen! Mehr Appetit auf Hefeteig-Rezepte? Die gibt's hier! Mehr Kuchen fürs Kaffeekränzchen: Probieren Sie unsere Käsekuchen ohne Boden Rezepte und diese klassischen Apfelkuchen-Rezepte sowie unsere Spekulatiustorte mit Schokoladenmousse!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1030kJ 12%

    Energie

  • 246kcal 12%

    Kalorien

  • 33g 13%

    Kohlenhydrate

  • 10g 14%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Apfel-Mangokuchen-Rezept: Fernweh zum Essen

Schön weich und duftend sollte sie sein: eine reife Mango. Durch verbesserte Lieferbedingungen sind die Zeiten vorbei, in denen es hierzulande nur harte, säuerliche, fast noch grüne Mangos gab. Heute bekommen Sie auch bei uns herrlich reife exotische Früchte und können so ein wenig "große weite Welt" zu Hause genießen. Mit unserem Mangokuchen-Rezept verarbeiten Sie heimische Äpfel zusammen mit der exotischen Frucht und Kokosstreuseln zu einem leckeren Kuchen und machen so eine kleine kulinarische Reise in wärmere Gefilde.

Unser Apfel-Mangokuchen-Rezept mit Streuseln und Hefeteig ist also viel mehr als nur ein exotisch angehauchter Apfelkuchen. Es ist eher eine Möglichkeit, das Fernweh nach Sonne, Strand und Meer daheim zu bedienen. Da reife Südfrüchte das ganze Jahr über erhältlich sind, kann man so bis in den Winter hinein Tropenfeeling in den eigenen vier Wänden genießen. Unser Rezept für Mango-Ananas-Schichtdessert verbindet dabei die Aromen von Ananas und Mango mit dem weihnachtlichen Duft von Spekulatius.

Wenn unser Mangokuchen vom Blech für ganz besondere Anlässe nicht schick genug ist, haben wir auch ein Kokos-Mango-Torte-Rezept für Sie auf Lager. Auch hier kommen die exotischen Aromen von Mango und Kokosnuss schön zur Geltung. Durch den luftigen Biskuitteig, Kokos-Sahne-Füllung und Mangosoße sind die gleichen Genussmomente wie bei unserem Mangokuchen-Rezept zu erwarten.

Mangos: Tipps und Tricks

Bei der Zubereitung unseres Mangokuchen-Rezepts und bei der Verarbeitung von Mango generell stellen Sie schnell fest, dass der große Kern der Frucht ein bisschen Fingerspitzengefühl verlangt. Um möglichst viel von dem wunderbaren Fruchtfleisch nutzen zu können, schneiden Sie die Frucht möglichst nahe des Kerns rechts und links einmal durch. Dann kratzen Sie mit einem Löffel eng an der Schale entlang möglichst in einem Stück das Fruchtfleisch aus der Schale heraus. Je reifer die Frucht ist, desto leichter sollte sich das Fleisch von der Schale lösen lassen. Noch besser als mit einem Löffel funktioniert die Prozedur übrigens mit einem ganz normalen Wasserglas. Streifen Sie einfach die Frucht mit der Schalenseite nach außen am Glasrand entlang. So landen das Fruchtfleisch und eventuell austretender Saft im Glas und die Schale kann entsorgt werden.

Vor allem wenn Sie die Mango einfach pur genießen und nicht zu einem Mangokuchen oder Ähnlichem weiterverarbeiten möchten, gibt es noch einen weiteren Trick: Nehmen Sie die vom Kern abgetrennten Hälften und schneiden Sie das Fruchtfleisch würfelförmig ein. Achten Sie darauf, dabei die Schale nicht zu verletzen. Dann stülpen Sie einfach die Schale nach innen ein und pressen dabei die gewürfelten Mangostücke nach außen. So kann die Mango in mundgerechten Stücken von der Schale gezupft und verzehrt werden – einfach und appetitlich.

Mit derartigen Tricks gerüstet, ist Ihre Lust auf Südfrüchte auch nach unserem Apfel-Mangokuchen-Rezept noch nicht gestillt? Dann versuchen Sie doch einmal unser Rezept für Mango-Dattel-Brownies! Oder Sie backen den nächsten Apfelkuchen doch wieder ohne Mango – und halten sich dafür an unser Apfel-Käsekuchen-Rezept mit einem leckeren Boden aus Butterkeksen und Kakao!