Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Kokos-Mango-Torte

Kokos-Mango-Torte

Mit unserem Biskuitteig-Rezept backen Sie köstliche Kokos-Mango-Torten, Mocca-Törtchen oder Heidelbeer-Biskuitrollen! Bereiten Sie schnell und einfach einen Teig für viele Kuchen zu und überzeugen Sie sich selbst von dem feinen Geschmack.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

6 Portionen

Für die Füllung und die Mangosoße:
  • 300 g Sahne

  • 100 g Couvertüre, weiß

  • 1 Päckchen Sahnesteif

  • Kokosraspeln

  • 2 Mango

  • 100 g Zucker

  • 1 Limette, unbehandelt

Für den Biskuit:
  • 4 Ei

  • 100 g Zucker

  • 1 Orange, unbehandelt

  • 85 g Weizenmehl

  • 30 g Speisestärke

  • 1 TL Backpulver

Zubereitung

  1. 1
    Zubereitung der Mangosoße

    Für die Zubereitung der Mangosoße die Mangos schälen und in größere Würfel schneiden. Die Limette waschen und etwa zur Hälfte reiben. Den Abrieb in einem kleinen Gefäß bereithalten.

  2. 2
    Zubereitung der Mangosoße

    Den Zucker in einen Topf geben und auf mittlerer Stufe erhitzen, bis er karamellisiert. Die Mangostücke in den heißen Karamell geben und den Limettenabrieb unterrühren.

  3. 3
    Zubereitung der Mangosoße

    Auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis sich der Karamell gelöst hat. Das Mango-Karamell-Gemisch zum Auskühlen in eine kleine Schale füllen.

  4. 4
    Zubereitung der Biskuitböden

    Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.

  5. 5
    Zubereitung der Biskuitböden

    Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen und dabei den Zucker langsam in das Eiweiß rieseln lassen.

  6. 6
    Zubereitung der Biskuitböden

    Die Orange waschen und zu etwa einem Viertel reiben. Nacheinander Mehl, Speisestärke, Backpulver, ein Eigelb und den Orangenabrieb unterheben, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

  7. 7
    Zubereitung der Biskuitböden

    Die Springform buttern und den Teig hineingeben.

  8. 8
    Zubereitung der Biskuitböden

    Für 20-25 Minuten backen. Mit einem Zahnstocher nachprüfen, ob der Teig richtig durchgebacken ist. Dafür den Zahnstocher in die Mitte des Biskuits stecken und wieder herausziehen. Sollten sich am Zahnstocher noch Teigrückstände befinden, weitere 3 Minuten backen.

  9. 9
    Zubereitung der Biskuitböden

    Den fertigen Biskuitboden ca. 1 Stunde auskühlen lassen, anschließend aus der Springform lösen und mit dem Konditormesser quer in je drei ca. 1,5 cm dicke Böden schneiden und bereithalten.

  10. 10
    Zubereitung der Kokosfüllung und der Torte

    100 ml Sahne mit 5 EL Koksraspeln aufkochen, vom Herd nehmen und die weiße Schokoladen-Kuvertüre darin schmelzen.

  11. 11
    Zubereitung der Kokosfüllung und der Torte

    Die Schokoladen-Kokos-Creme abkühlen lassen. Die restliche Sahne mit Hilfe von Sahnesteif mit dem Handrührgerät steifschlagen. Nach und Nach die Schokoladen-Kokos-Creme unterschlagen.

  12. 12
    Zubereitung der Kokosfüllung und der Torte

    Den ersten Tortenboden in einen Tortenring einspannen und mit einem Teigschaber eine ca. 0,5 cm dicke Schicht Kokoscreme darüber streichen. Den zweiten Boden vorsichtig auflegen und leicht andrücken. Erneut eine Schicht Kokoscreme auftragen und den dritten Tortenboden aufsetzen.

  13. 13
    Zubereitung der Kokosfüllung und der Torte

    Den Tortenring lösen und vorsichtig entfernen. Mit einer Konditorpalette die restliche Kokoscreme von unten nach oben am Rand entlang ziehen, bis die Torte vollkommen mit Creme bedeckt ist.

  14. 14
    Zubereitung der Kokosfüllung und der Torte

    Die Torte großzügig mit Koksraspeln bestreuen und mit der Mangosoße servieren.

  15. 15
    Zubereitung der Kokosfüllung und der Torte

    Entdecken Sie auch diese Obstkuchen-Rezepte oder unser Rezept für Zitronen-Fondant-Kuchen, köstliche Fondant-Torte und Windbeutel! Noch mehr Biskuit-Rezepte finden Sie hier.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2160kJ 26%

    Energie

  • 516kcal 26%

    Kalorien

  • 50g 19%

    Kohlenhydrate

  • 23g 33%

    Fett

  • 11g 22%

    Eiweiß

Biskuitteig aus der Springform und vom Blech

Damit Ihr Biskuitteig gelingt, können Sie sowohl bei der Vorbereitung als auch bei der Zubereitung kleine Fehler vermeiden. Unsere Backtipps für perfekte Kuchen helfen Ihnen dabei: Fetten Sie das Backblech ein, bevor Sie das Backpapier darauflegen. So verrutscht das Papier beim Auftragen des Biskuitteiges nicht. Verteilen Sie den Teig gleichmäßig in der Form bzw. auf dem Backblech und halten Sie unbedingt die angegebene Backzeit ein. Bereiten Sie Ihren Teig für Mocca-Törtchen oder andere kleine Kuchen in einer Springform zu, lassen Sie den Boden vollständig auskühlen und lösen ihn dann aus. Bei der Zubereitung auf dem Blech sollten Sie den noch warmen Biskuitteig auf ein gezuckertes Geschirrtuch stürzen.

Backen Sie eine Heidelbeer-Biskuitrolle, sollten Sie den Biskuit mit Hilfe des Geschirrtuchs unmittelbar nach dem Stürzen aufrollen, dann abkühlen lassen und im Anschluss weiterverarbeiten. Falls Sie Bedenken haben, dass Ihr Biskuit zu trocken wird, backen Sie ihn anstelle mit Umluft mit Ober- und Unterhitze. Hierbei aber bitte darauf achten, dass der Teig nicht durchgebacken ist, sonst kann er beim Rollen, Schneiden oder Ausstechen leicht brechen.

Biskuitteig-Rezept – locker und lecker

Um einen lockeren Biskuitteig zu erhalten, sollten alle benötigten Zutaten Zimmertemperatur haben, aber nicht zu warm sein. Und das Eiweiß sollte richtig steif geschlagen sein. Besonders locker wird Ihr Biskuitteig, wenn Sie vier Esslöffel Wasser in das Eiweiß für den Eischnee geben und dann das Eiweiß steif schlagen. Der Biskuitteig sollte gleich nach dem Vermengen aller Zutaten in den Backofen, langes Stehen in der Rührschüssel führt zum Zusammenfallen des Teiges. Auch die Backtemperatur beeinflusst das Verhalten des Teiges: Backt der Teig bei zu hohen Temperaturen schnell auf, fällt er später leichter zusammen. Den Teig daher lieber bei niedrigeren Temperaturen und dafür etwas länger backen. Und: Finger weg von der Ofentür. Biskuitteig ist empfindlich, das Öffnen des Backofens kann ebenfalls dafür sorgen, dass Ihr Biskuit zusammenfällt. Für einen Schokoladenbiskuit geben Sie einfach zwei bis drei Esslöffel Kakao in den Biskuitteig, das sorgt für eine kräftige Farbe. Die Zubereitung eines Biskuitteigs ist Ihnen zu zeitaufwändig? Dann wählen Sie ein Rezept mit Rührteig, zum Beispiel für eine saftige Birnentarte.