Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Kalbsleber indische Art

Leber-Rezepte: Sorten, Zubereitungstipps und leckere Ideen für würzige Gerichte

Rinder- oder Hühnerleber schmeckt nicht nur besonders fein, sie ist auch ein guter Eisenlieferant und sehr einfach in der Zubereitung. Stöbern Sie in unseren Leber-Rezepten und testen Sie zum Beispiel Innereien mit exotischen Gewürzen!

Leber-Rezepte: So gelingen sie

Fränkische Brotzeit
Unser Rezept für fränkische Brotzeit kombiniert deftige Wurstsorten

Innereien sind eine traditionelle Delikatesse, denken Sie an Leber-Rezepte wie Rinderzunge oder Kalbsbries. Vor der industriellen Herstellung von Fleisch wurde ein geschlachtetes Tier komplett verwertet, nichts wurde weggeworfen, daher sind so viele Rezepte für Innereien wie Leber, Nieren & Co. entstanden. Warum diesen Brauch nicht wieder aufleben lassen? Sie zeigen ökologische Verantwortung, wenn Sie Lebensmittel wie Leber essen – vom köstlichen Geschmack ganz abgesehen. Außerdem besitzt gebratene Leber einen hohen Eisengehalt und kann so zur Verringerung von Müdigkeitszuständen beitragen.

Leber-Rezepte: So funktioniert die Zubereitung

Leber besteht aus viel feinerem Gewebe als zum Beispiel ein Kotelett und braucht daher nur wenige Minuten Bratzeit, ähnlich einem Minutensteak. Achten Sie darauf, dass die Leber vom Metzger gehäutet wurde. Die Haut nämlich wird beim Braten zäh. Erhitzen Sie etwas Butter oder Schmalz in einer Pfanne und geben Sie die gesalzene Leber ganz oder in Scheiben dazu. Ein berühmtes Leber-Rezept ist die Zubereitung mit Zwiebeln und Äpfeln, die in der Pfanne mitgebraten werden. Sehr gut passen auch alle Arten von mediterranen Kräutern wie Rosmarin und Lorbeer sowie Wacholderbeeren zu Gerichten mit Leber.

Leber-Zubereitung nach Sorten

Kalbsleber sollte nicht zu lange braten (drei Minuten genügen, sonst wird sie trocken), da sie besonders zart ist. Die Innereien von erwachsenen Tieren, beispielsweise von Rind oder Schwein, dürfen etwas länger erhitzt werden. Sie schmecken kräftiger, manchmal sogar etwas bitter. Wälzen Sie Rinderleber vor dem Braten in Mehl, das mildert den Eigengeschmack. Noch besser: Legen Sie die Leber einige Stunden vor dem Braten in Milch ein! Das nimmt ihr ebenfalls die Bitterkeit.

Würzige und scharfe Leber-Rezepte

Die gute alte Leberwurst ist eine willkommene Abwechslung auf dem Abendbrottisch, so zum Beispiel auch in unserem Rezept für fränkische Brotzeit. Aber nicht nur zu sauren Gurken, Tomaten und Brot passt der kräftige Geschmack von Leber. Auch mit asiatischen Würznoten lässt sich die Innerei wunderbar zubereiten! Unser Rezept für Leber indischer Art besticht mit den scharfen Aromen von Chili und Garam Masala sowie der warmen Würze von gemahlenem Koriander.