Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Protein – der echte Alleskönner!

Protein, umgangssprachlich Eiweiß, findet sich in jeder Zelle unseres Körpers und ist ein wichtiger Bestandteil für unsere Muskeln. Gerade beim Muskelaufbau unterstützt eine proteinreiche Ernährung den Muskelaufbau. Wir verraten Ihnen vorauf Sie achten müssen!

Muskelaufbau ohne Protein funktioniert nur bedingt, denn Protein spielt beim Muskelaufbau eine besondere Rolle, da unsere Muskulatur zu einem Großteil aus Eiweiß besteht. Die Grundvoraussetzung, um Muskeln aufzubauen, ist natürlich das Krafttraining, aber eine ausreichende Proteinzufuhr kann das Training noch optimieren. Der Proteinbedarf steigt hierbei mit der Intensität des Trainings und sollte für eine gute Versorgung der Muskulatur auch dementsprechend angepasst werden.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt zwischen 1,0 bis 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Dies ist jedoch nur ein Richtwert des Tagesproteinbedarfs eines durchschnittlichen Erwachsenen. Wer regelmäßig oder auch intensiv trainiert, der muss seine Eiweißaufnahme dementsprechend auch anpassen.

Vor allem beim Muskelaufbau sollten Sie vermehrt zu eiweißhaltigen Lebensmitteln greifen. Dabei ist während des Muskelaufbaus eine kontinuierliche Aufnahme von Eiweiß von Vorteil. Diese können Sie beispielsweise über den Tag verteilt in mehrere Mahlzeiten einfach aufteilen. Dadurch werden die Muskeln rund um die Uhr optimal und mit ausreichend Protein versorgt.

Noch mehr natürliche Eiweißlieferanten

Mit unseren Eiweiß-Rezepten bereiten Sie schnell und einfach leckere Gerichte mit eiweißreichen Lebensmitteln zu.

Vor allem nach dem Trainig kann die Proteinaufnahme beim Muskelaufbau hilfreich sein!

Der Muskelaufbau funktioniert am besten mit einer ausgewogenen Aufnahme pflanzlicher sowie tierischer Eiweiße. Tierische und pflanzliche Proteine besitzen jeweils unterschiedliche Aminosäurenprofile. Tierisches Eiweiß ist für den menschlichen Körper hochwertiger, da es dem menschlichen Eiweiß mehr ähnelt als pflanzliches, dennoch sollten Sie auf eine abwechslungsreiche Aufnahme beider Protein achten.

Der Vorteil pflanzlicher Proteine ist, dass diese selten Cholesterin aufweisen und zudem oft einen geringeren Fettgehalt haben. Beispielsweise Süßkartoffeln und Ei, Chia Samen mit Milch oder auch Pellkartoffeln und Quark sind perfekte Eiweißlieferanten, um Muskeln aufzubauen.

Dennoch ist eine ausgewogene Ernährung aus komplexen Kohlenhydraten, gesunden Fetten und hochwertigen Proteinen Voraussetzung für ein fittes und aktives Leben.

Viel Protein, viel Power, viel Genuss – Ehrmann High Protein Pudding

Perfekt für das Frühstück vor dem Trainig, danach, oder unterwegs! Der Ehrmann High Protein Pudding ist besonders cremig und nicht nur groß-, sondern auch einzigartig. Denn er verspricht: 20 Gramm Protein pro Becher, kein Zuckerzusatz, keine Laktose. Nur leckerer Geschmack.

Die besten Proteinlieferanten auf einen Blick

  • Eier
  • Rindfleisch
  • Hühner-/Putenfleisch
  • Fisch
  • Milchprodukte
  • Hülsenfrüchte
  • Nüsse

Eine weitere gute plfanzliche Proteinquelle ist die Quinoa -Pflanze, die neben ihrem hohen Eiweiß-Gehalt (etwa 14 g auf 100 g) alle 9 essentiellen Aminosäuren enthält.

Noch mehr wissenswertes über Eiweiß

Was genau ist Eiweiß, sind alle Proteine gleich und wie stelle ich die probate Versorgung mit Protein auch bei veganer Ernährung sicher? Hier finden Sie die Antworten.

Protein ist nicht alles!

Unsere Muskeln benötigen noch weit aus mehr als Protein zum Muskelaufbau und Erhalt.

Ihre Ernährung sollte faserige Kohlenhydrate enthalten, wie Spargel, grüne Bohnen, Brokkoli, Blumenkohl, Tomaten, Zwiebeln und viele weitere. Gemüse unterstützt dabei Ihre Verdauung und ermöglicht eine besser Nährstoffaufnahme.

Unsere Muskeln bestehen zu fast 80 Prozent aus Wasser und selbst eine kleine Veränderung des Körperwassergehalts kann sich negativ auf die Trainingsleistung und die Erholung auswirken. Achten Sie also besonders darauf während und nach dem Trainig ausreichend Wasser zu trinken.

Diese Lebensmittel machen Ihren Kraftsport noch effektiver

Ob Ihr Ziel Ausdauer, Stärke oder Abnehmen ist – neben Kraftsport gehört auch die passende Ernährung immer dazu. Auf diese Nährstoffe kommt es besonders an!

Der Cheatday – gut für Körper und Geist

Verzicht auf Dauer macht keinen Spaß – ausgewogen genießen steht im Vordergrund

Training und Ernährung gehören zu einem gezielten Muskelaufbau einfach zusammen, aber muss man deshalb auf Dauer auf sämtliche Leckereien und Gaumenschmäuse verzichten? Absolut nicht und ein Cheatday kann Ihnen sogar dabei helfen Ihr Ziel zu erreichen!

Der Cheatday, also Schummeltag, ist ein Tag, an dem Sie sich nicht so streng an die Vorgaben Ihres Ernährungsplans halten müssen, sondern pauschal gesagt ein Tag an dem Sie essen können worauf Sie Lust und Appetit haben. Zu schön um wahr zu sein? Nein, denn der Cheatday macht Ihren Ernährunsplan viel erträglicher und unterstützt Ihren Körper auch noch dazu.

Kuchen, leckere Pizza und das Feierabendbier stehen bei Ihnen auf der roten Liste? Das ist vielleicht nicht unbedingt die beste Idee. Die Wahrscheinlichkeit, dass der ständige Verzicht irgendwann keinen Spaß mehr macht und man früher oder später frustriert in alte Muster zurück fällt, ist groß. Planen Sie stattdessen einen Cheatday in der Woche ein! Ob am Wochenende der Brunch mit der Familie oder der Stadionbesuch mit Bratwurst und Bier zusammen mit den Freunden nächste Woche, machen SIe genau diese Tage zu Ihrem persönlichen Cheatday. Die Vorfreude auf einen solch Tag macht Lust und Laune und das Durchhalten an den anderen Tagen viel angenehmer und leichter.

Wenn Sie längere Zeit weniger Kalorien zu sich nehmen, als Sie eigentlich bräuchten, dann passt sich Ihr Körper und Stoffwechsel automatisch an. Dies bedeutet, dass Ihr Körper in eine Art dauerhaften Energiesparmodus verfällt und Ihr Kalorienbedarf dauerhaft sinkt. Essen Sie dann aber wieder mehr, ist der Jojo-Effekt vorprogrammiert und Ihr Körper fängt wieder an Reserven anzulegen. Regelmäßige Cheatdays können solch einen Effekt verhindern und regen den Stoffwechsel immer wieder an. Außerdem: Der Cheatday macht auch einfach glücklich.

Aber der Cheatday ist nicht dafür da, einfach sinnlos alle möglichen Leckereien in sich reinzustopfen. Hören Sie auf Ihren Körper und essen Sie auch wirklich nur worauf Sie Lust und Appetit haben.
Doch wie oft ist ein Cheatday wirklich gut? Viele machen einen Cheatday pro Woche, andere schwören aber auch auf einen Cheatday alle zwei Woche. Was nun wirklich besser ist, das entscheiden Sie und Ihr Körper.

Frisches aus dem Norden

Entdecken Sie Food-Trends, Rezeptideen, Küchen- und Kochtipps, Angebote & Aktionen sowie Wissenswertes rund um die Themen Ernährung und Lebensmittel. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Diese Artikel sind in den mit dieser Werbung gekennzeichneten Märkten erhältlich. Für Irrtum und Darstellungsfehler übernehmen wir keine Haftung. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Alle Preise in Euro, sie verstehen sich als Abholpreise und alle Artikel ohne Dekoration erhältlich. Erhältlich nur in den mit diesen Angeboten gekennzeichneten Geschäften. Alle weiteren Informationen der Firma und Anschrift Ihres teilnehmenden EDEKA-Marktes finden Sie unter www.edeka.de/marktsuche oder unter der Telefonnummer 0800 333 52 11 (kostenfrei aus dem dt. Fest- und Mobilfunknetz). Wir haben uns für diesen Zeitraum ausreichend bevorratet. Bitte entschuldigen Sie, wenn die Artikel aufgrund der großen Nachfrage dennoch im Einzelfall ausverkauft sein sollten. Falls Lieferanten Artikel nicht liefern, erlauben wir uns Ersatzartikel anzubieten. Frischblumen-Angebote nicht in allen Märkten erhältlich. Bio-Ware kontrolliert durch DE-ÖKO-039.

EDEKA Handelsgesellschaft Nord mbH · Gadelander Straße 120 · 24539 Neumünster