Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Abschminkpads nähen und Müll vermeiden – mit unserer Anleitung ganz einfach!

Die üblichen Abschmink-Helfer aus Watte entfernen zwar zuverlässig Make-up, landen aber nach einmaliger Benutzung im Müll. Wenn Sie selbst Abschminkpads nähen, erhalten Sie eine ebenso effektive und gleichzeitig nachhaltige Alternative. Wir zeigen, wie es geht.

Abschminkpads nähen: das Material

Frau trägt Gesichtspeeling vor Spiegel auf
Achten Sie bei Ihrer Gesichtspflege auf hautfreundliche Materialien.

Sie wollen Abschminkpads selber nähen: Doch welcher Stoff ist der richtige? Idealerweise nutzen Sie für Ihre weichen Helfer zur Gesichtspflege alte, ausrangierte Textilien. Die sind die nachhaltigste Wahl. Perfekt eignen sich etwa Handtücher oder Kleidungsstücke jeder Art. Generell sind Ihnen in puncto Material beim Kosmetikpads-Nähen keine Grenzen gesetzt – alles, was sich auf Ihrer Haut gut anfühlt, funktioniert.

Das Material sollte allerdings natürlich keinesfalls kratzen und zudem bei 60 oder 90 Grad waschbar sein. Schließlich wollen Sie Ihre nachhaltigen DIY-Wattepads nach der Kokosöl-Anwendung oder dem Abschminken wiederverwenden.

Passende Stoffe wären also etwa Frottee und alle anderen Baumwollstoffe wie Jersey oder Sweat.

Abschminkpads selber machen: Schritt für Schritt

Wenn Sie Ihre Alternative zu Wattepads nähen wollen, benötigen Sie neben dem Material folgende Utensilien:

  • Papier
  • Schere
  • Stift
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine oder Nähzeug
  • eine Tasse oder ein Glas

Zur Fertigung arbeiten Sie folgendermaßen:

  • Kreieren Sie zunächst eine Schablone für Ihre Wattepads. Die gängigste Form ist der Kreis. Nutzen Sie also eine Tasse, um einen Kreis auf Papier zu zeichnen. Schneiden Sie diesen aus. Schon haben Sie Ihre Kosmetikpad-Vorlage.
  • Stecken Sie die Vorlage mit Stecknadeln auf das Material Ihrer Wahl und schneiden Sie sie aus. Wiederholen Sie diesen Schritt mit demselben oder einem anderen Stoff. Jedes Pad besteht nämlich aus zwei Seiten. Sie können für jede davon dasselbe Textil oder zwei verschiedene Textilien wählen. So kreieren Sie ein Pad mit einer groben und einer feineren Seite.
  • Stecken Sie die beiden ausgeschnittenen Kreise mit Stecknadeln zusammen.
  • Nun vernähen Sie die Stoffe entlang der Ränder. Verwenden Sie am besten den Zickzackstich Ihrer Nähmaschine. Fertig!

Extra-Tipps: Reinigen Sie Ihre nachhaltigen Kosmetikpads vor der ersten Benutzung. Ein kleiner Nachteil von selbst gemachten Abschminkpads ist, dass sie in der Wäsche ausfransen können. Waschen Sie sie daher am besten immer in einem Wäschenetz. So ziehen sie auch keine Fusseln von anderen Textilien in der Wäschetrommel an.

Fertigen Sie außerdem unbedingt gleich einen großen Schwung der Beauty-Helfer an, wenn Sie waschbare Abschminkpads nähen. Auf diese Weise haben Sie immer einen Vorrat parat.

Gut zu wissen: Wir verraten Ihnen auch, wie Sie Waschmittel selber machen. Gleich vormerken!