Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Tomatenpulpe: Was ist das?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Was ist eine Tomatenpulpe?

Zurück
EDEKA

EDEKA

Koch-Experte

Mein Bereich

Der Begriff "Tomatenpulpe" bezieht sich auf das italienische "Polpa", was übersetzt "Fleisch" bedeutet. Entsprechend bezeichnet dieser Begriff das Fruchtfleisch der Tomate, und zwar ohne Haut. In Stücke geschnitten ist die Frucht im Handel auch unter dem Namen "stückige" oder "gehackte" Tomaten bekannt. Das wiederum macht den Unterschied zwischen Tomatenpulpe und passierten Tomaten aus. Letztere bekommen Sie so fein püriert, dass sie weder Kerne noch Stücke darin entdecken. Tomatenpüree, auch bekannt als Tomatenmark, ist wiederum konzentrierter und fester als die anderen beiden Varianten, schmeckt daher auch intensiver. Sowohl Pulpe als auch Püree und die passierte Variante können Sie selbst aus frischen Tomaten herstellen. Für die Polpa waschen Sie sie und entfernen das Grün. Danach blanchieren Sie die Tomaten und ziehen die Haut ab, anschließend wird das Fruchtfleisch zerkleinert. Fertig! Lagern können Sie selbst gemachte Tomatenpulpe in sterilisierten Einmachgläsern. Dafür füllen Sie die sauberen Gefäße mit kochendem Wasser und lassen sie rund eine Minute stehen. Danach kippen Sie das Wasser aus und lassen die Gläser lufttrocknen bzw. geben die Polpa hinein. Das Geschirrtuch verwenden Sie hierbei nicht.

Tomatenpulpe: Verwendung und Herkunft

Tomatenpulpe eignet sich wunderbar, um eine aromatische Soße zuzubereiten. Probieren Sie dafür, Zwiebeln vorab zu hacken und bei niedriger bis mittlerer Temperatur zu karamellisieren. So fügen Sie Ihrer Tomatensoße eine süßliche Geschmackskomponente hinzu. Gleichzeitig können Sie sowohl selbst gemachte Pulpe als auch die Variante aus der Dose verwenden – zumal Letztere gerade im Winter sogar aromatischer schmeckt als frische Früchte. Verwenden Sie Dosentomaten, kochen Sie sie rund 20 Minuten, um das Aroma voll zur Entfaltung zu bringen. Das gilt auch, wenn Sie für unsere Tomatensuppe oder scharfe Tomaten-Paprikasoße die Dosenvariante statt frischer Tomaten verwenden. Ursprünglich stammt das Nachtschattengewächs übrigens aus Lateinamerika, wenngleich es längst weltweit angebaut wird. In Deutschland stammt ein Großteil der Handelsware aus regionalem Anbau. Außerdem finden Sie für Ihre Tomatenpulpe bei uns Früchte aus Spanien, Italien, den Niederlanden, Belgien, Marokko, Polen, der Türkei und Frankreich.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...