Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kann man Ingwer roh essen? Tipps für den Verzehr

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Kann man Ingwer roh essen?

Zurück
Birthe Wulf

Birthe Wulf

Ernährungs-Expertin

Mein Bereich

Natürlich können Sie Ingwer auch roh essen! Besonders wenn Sie es gerne scharf mögen, sollten Sie zum rohen Ingwer greifen, weil der Scharfstoff Gingerol beim Erhitzen abgeschwächt wird.

Um die volle Power der Knolle zu bekommen, sollten Sie sie außerdem nicht nur roh, sondern am besten auch ungeschält zu sich nehmen, da viele wertvolle Nährstoffe wie Kalium und Mangan direkt unter der Schale sitzen sollen. Das geht aber nur bei Bio-Ingwer. Konventionell angebauter Ingwer kann Pestizide in der Schale enthalten und sollte vor dem Verzehr unbedingt geschält werden. Am besten geht das Schaben übrigens mit einem Löffel.

Diese Wirkung hat die scharfe Knolle

Doch was bringt es nun, Ingwer roh zu essen? Die Scharfstoffe im Ingwer sind wirksam gegen Übelkeit. Bei Reiseübelkeit oder in der Schwangerschaft kann Ingwer deshalb gegen die lästigen Symptome helfen. Sehr gut schmeckt roher Ingwer zum Beispiel in Form unseres Ingwer-Shots. Wer einen sehr empfindlichen Magen hat, sollte aber auf zu viel Ingwer – gerade rohen – verzichten. Denn die Scharfstoffe können die Magenschleimhaut reizen.

Eine antivirale oder antibakterielle Wirkung ist beim Ingwer nicht ausreichend wissenschaftlich belegt. Fest steht, dass die enthaltenen Inhaltsstoffe eine durchblutungsfördernde und damit wärmende Wirkung hat. So kann klein geschnittener roher Ingwer in heißem Wasser durchaus bei Erkältung und Halsschmerzen helfen – aber vermutlich nur durch den Wärmeeffekt, der bei einem wunden Rachen guttut. Ingwer zu essen wirkt zudem verdauungsfördernd. Aber nicht in solchem Maße, dass er beim Abnehmen helfen würde. Diese Annahme gehört leider auch zu den Mythen rund um die scharfe Knolle.

Viel Interessantes, Tipps und Tricks rund um die scharfe Wurzel finden Sie außerdem in unserem Lebensmittelwissen Ingwer.

Zu viel des Guten? Wie viel Ingwer kann man pro Tag essen?

Eine Überdosierung mit rohem Ingwer ist kaum möglich, da die Knolle ungekocht ziemlich scharf ist und größere Mengen nicht mehr mit Genuss verzehrt werden können. Hören Sie einfach auf Ihr Bauchgefühl – buchstäblich – und Sie sind auf jeden Fall auf der sicheren Seite! Bis etwa vier Gramm am Tag können Sie über einen längeren Zeitraum bedenkenlos verzehren. Eine wirkliche Überdosierung mit Ingwer äußert sich durch Durchfall und Sodbrennen.

Und wenn Ihnen der Ingwer roh tatsächlich zu scharf ist, können Sie die Wurzel auch einfach mit Wasser überbrüht als Tee genießen oder asiatische Gerichte mit dem einzigartigen Geschmack aufpeppen. Probieren Sie auch einmal unseren Apfel-Ingwer-Punsch, der an kalten Tagen so richtig schön von innen wärmt.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...