Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Banane einfrieren – so einfach funktioniert es

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Kann man Bananen einfrieren?

Zurück
Reiner Ley

Reiner Ley

Obst- & Gemüse-Experte

Mein Bereich

Auch wenn Sie darauf verzichten sollten, Bananen im Kühlschrank zu lagern: Einfrieren können Sie Bananen problemlos! Und zwar mit oder ohne Schale, im Ganzen, in Scheiben geschnitten oder püriert. Sie müssen also keine Früchte wegwerfen, wenn Sie zu viele eingekauft haben und sie gerade nicht verbrauchen können. Das Praktische dabei: Am besten eignen sich zum Einfrieren ohnehin reife bis überreife Früchte (also die, die Sie alternativ ansonsten schnell verbrauchen müssten). Die haben nämlich den höchsten Zuckergehalt und schmecken nach dem Auftauen süß und aromatisch. Noch grüne oder nicht sehr reife Bananen kommen dagegen eher geschmacksarm aus der Tiefkühltruhe, da sie dort nicht nachreifen können.

Das Einfrieren von Bananen ist aber nicht nur ein gutes Mittel gegen Lebensmittelverschwendung: Mit den Früchten im Froster steht der spontanen Produktion von Smoothies, Bananenkuchen, Bananenquark oder dem Trend-Dessert Nicecream (dessen Basis gefrorene Banane ist) nichts mehr im Weg.

Banane einfrieren: So wird's gemacht

  • Mit Schale: Die einfachste Methode, Bananen einzufrieren. Allerdings ist es nicht ganz leicht, gefrorene Banane zu schälen, wenn Sie sie wieder aus dem Eisfach nehmen und verbrauchen möchten – daher vielleicht nicht die sinnvollste Variante, wenn es später schnell gehen soll. Dass die Schale beim Banane-Einfrieren braun bzw. schwarz wird, sieht zwar nicht so schön aus – tut der Genießbarkeit und dem Geschmack der Frucht aber keinen Abbruch.
  • Ohne Schale: Wollen Sie mehr als eine Banane einfrieren, legen Sie die Früchte zunächst auf einem Teller oder Brett mit etwas Abstand zueinander eine halbe Stunde zum Vorfrosten ins Eisfach und geben Sie sie erst danach zusammen in einen Gefrierbeutel oder ein Gefäß. So verkleben die Bananen im Eis nicht miteinander und Sie können Sie später einzeln entnehmen.
  • In Scheiben: Auch hier möchten Sie verhindern, dass die einzelnen Scheiben beim Einfrieren verkleben. Schneiden Sie die Banane daher in gleichmäßig dicke Scheiben und frosten sie auf einem Teller mit etwas Abstand zueinander für eine halbe Stunde vor. Später können Sie dann genau die Menge Scheiben aus dem Gefrierbeutel oder -gefäß entnehmen, die Sie benötigen. Diese Art, Bananen einzufrieren, eignet sich besonders gut, wenn Sie öfter mal nur kleine Mengen brauchen – etwa für Müsli, Smoothies oder zum Backen.
  • Püriert: Geben Sie auf je 250 ml Püree 1 EL Zitronensaft hinzu und verrühren Sie alles gründlich, bevor Sie das Mus einfrieren. Gefrorenes Bananenpüree eignet sich perfekt für Eiscreme oder Halbgefrorenes. Möchten Sie es zum Kochen, Backen oder für die Zubereitung von Babybrei verwenden, lassen Sie es am besten im Kühlschrank auftauen.

Banane einfrieren: Haltbarkeit

Eingefroren halten sich Bananen etwa drei bis vier Monate. Ausnahme: Haben Sie die Frucht im Ganzen mit Schale eingefroren, reduziert sich die Haltbarkeit auf etwa zwei Monate. Um den Überblick zu behalten, beschriften Sie am besten den Gefrierbeutel mit dem Datum des Tages, an dem Sie die Banane einfrieren. Achten Sie zudem darauf, dass möglichst keine Luft mehr im Beutel ist, um Gefrierbrand zu vermeiden: Man kann zwar grundsätzlich Lebensmittel mit Gefrierbrand essen, ohne gesundheitlichen Schaden zu nehmen, die meisten Lebensmittel sind dann aber nicht mehr besonders schmackhaft.

Natürlich gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten, reife Bananen direkt zu verwerten. Denn umso reifer Bananen werden, desto süßer sind sie auch. Und diese beim Reifungsprozess entstehende Süße lässt sich wunderbar für viele Gerichte verwenden – einige Rezepte sehen ohnehin braune, reife Bananen vor. Bei gesunden Smoothies dienen die Bananen zum Beispiel häufig als Hauptsüßungsmittel, sodass Sie hierfür Ihre überreifen Früchte verwenden können. Und auch ein Bananenbrot schmeckt erst so richtig gut, wenn die verwendeten Bananen besonders reif und fast schon matschig sind. Sie sehen: Aufgrund ihrer Reifegrade können Sie die Banane für vielfältige Rezeptideen verwenden!

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...