Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Vitamin-B6-Lebensmittel: Genuss mit Plus für den Körper

Ohne die regelmäßige Aufnahme von Vitamin B6 über die Nahrung würden viele Prozesse im Organismus nicht optimal funktionieren. Warum der Vitalstoff so wichtig ist und wie Sie Ihren Tagesbedarf decken, erfahren Sie im Folgenden.

Nervennahrung: Vitamin-B6-Lebensmittel

Sie regeln zentrale Stoffwechselvorgänge, halten unsere Abwehrkräfte in Schuss und sind wichtig für starke Nerven: Vitamine der B-Gruppe. Vitamin B6 gehört wie alle B-Vitamine zu einer gesunden Ernährung. Lebensmittel mit dem Vitalstoff sollten deshalb regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Vitamin B6 oder Pyridoxin trägt im Körper zur normalen Funktion folgender Prozesse bei:

• Cystein-Synthese – Aminosäure, die an der Bildung von Knochen, Knorpel und Haut beteiligt ist

• Energiestoffwechsel

• Nervensystem

• Homocystein-Stoffwechsel

• Eiweiß- und Glycogenstoffwechsel

• Psychische Funktion

• Bildung roter Blutkörperchen

• Immunsystem

• Verringerung von Müdigkeit

• Regulierung der Hormontätigkeit

Sollte es zu einem selten auftretenden Mangel an Vitamin B6 kommen, sind als Symptome Hautausschläge, entzündete Lippen, Durchfall, Erbrechen und Blutarmut zu beobachten. Bei Kindern kann es auch zu Bewegungsstörungen kommen.

Wie viel Vitamin B6 sollten Sie zu sich nehmen?

Bei gesunden Menschen treten diese Mangelsymptome in Deutschland nur äußerst selten auf, da sich der Tagesbedarf an Vitamin B6 vergleichsweise einfach decken lässt. Männliche Erwachsene benötigen je nach Alter zwischen 1,4 und 1,6 mg pro Tag, Frauen 1,2 mg – so die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Lediglich Schwangere sollten etwas gezielter auf ihre Ernährung achten, da sie mit 1,9 mg einen höheren Bedarf haben. Essen Sie während der Schwangerschaft ausgewogen, sind Sie im grünen Bereich und führen in der Regel alle Vitamine zu, die Sie brauchen.

In welchen Lebensmitteln steckt viel Vitamin B6?

Versorgt Sie schon morgens mit Vitamin B6: Frühstücksbrei mit Nüssen

Die Auswahl an Vitamin-B6-Lebensmitteln ist groß: Pyridoxin steckt in tierischen wie pflanzlichen Lebensmitteln. Gute Quellen sind Fleisch und Fisch, Vollkornprodukte, Nüsse, Kerne sowie Obst und Gemüse. Veganer decken ihren Bedarf auch gerne durch den Verzehr von Hülsenfrüchten. Mit 125 g Schweineschnitzel, 150 g gekochten Kartoffeln und 200 g gedünsteten grünen Bohnen sowie einem Joghurt mit Obst und Cashewnüssen decken Sie bereits ganz bzw. zum Großteil Ihren Bedarf. Weitere Ideen für Gerichte liefern Ihnen unsere vitaminreichen Rezepte.

Informieren Sie sich außerdem darüber, in welchen Lebensmitteln Vitamin B1, Vitamin B2, oder Folsäure steckt.