Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Jobs bei EDEKA
Rezepte
Vegetarischer Nudelauflauf
Vegetarischer Nudelauflauf
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Minze trocknen und als Tee oder zum Würzen verwenden

Minze wuchert gerne in so manchem Garten. Die beste Devise lautet dann: Nicht ärgern, sondern essen. Frische Minze ist ein tolles Würzkraut, getrocknet ergibt sie auch einen leckeren Tee. Wie Sie Minze trocknen können, erfahren Sie im Folgenden.

Vielfältiges Kraut: Minze trocknen

Mit ihrem Frischearoma sorgt sie für guten Atem, einen würzig-exotischen Geschmack im Essen und warme wie kalte Getränke mit besonderem Kick: die Minze. Das duftende Kraut wird schon seit Jahrtausenden in der Küche und Heilkunde genutzt. Beliebt ist beispielsweise der Pfefferminztee, der nachweislich Entzündungen, Verdauungsbeschwerden und Erkältungen lindern kann. Die Pfefferminze ist übrigens nur eine von etwa 30 verschiedenen Minzarten. Sie verdankt ihren Namen dem milden Pfefferaroma. Andere Züchtungen schmecken mehr nach Zitrone, Ananas oder sogar Schokolade. Minze ist also nicht gleich Minze – das sollten Sie bedenken, wenn Sie Minze kaufen und trocknen möchten, um sie in der Küche zu verwenden.

Die besten Methoden, um Minze zu trocknen

Getrocknete Minze im Glas neben frischem Bund Minze
Im Backofen lässt sich die Minze ganz einfach trocknen.

Am besten trocknen Sie frische Minze an der Luft: So empfehlen es Koch-Experten. Geschmack und Inhaltsstoffe bleiben auf diese Weise gut erhalten. Da dies aber eine oder mehrere Wochen lang dauert und nicht jeder den entsprechenden Platz hat, um die Kräutersträußchen aufzuhängen, stellt sich die Frage nach einer schnelleren Methode. Und die gibt es: Wie alle Kräuter trocknen Minzblättchen auch im Backofen gut, wenn Sie eine niedrige Temperatur wählen: 50 Grad genügen. Lassen Sie die auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech luftig verteilten Blättchen bei dieser Temperatur so lange im Ofen, bis sie trocken sind. Wichtig: Die Tür sollte einen Spalt offen bleiben, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Klemmen Sie beispielsweise einen Kochlöffel zum Offenhalten ein. Besitzen Sie einen Dörrautomaten, konservieren Sie die Minze einfach in diesem Gerät. Wie Sie damit Kräuter richtig trocknen können, entnehmen Sie der Bedienungsanleitung.

Reiner Ley: Obst- & Gemüse-Experte

Welche Kräuter lassen sich auf dem Balkon anpflanzen?

Die meisten Kräuter für die Küche lassen sich auch auf dem Balkon anpflanzen. Allerdings sollte man die unterschiedlichen Standortbedürfnisse der Pflanzen berücksichtigen und sich vor dem Kauf erkundigen, welche Gewürzkräuter sich für den Balkon am besten eignen und welche Kombinationen von Gewürzkräutern besonders gut zusammenpassen.

Kräuter für den Südbalkon:

• Basilikum

• Thymian

• Rosmarin

• Salbei

• Dill

• Majoran

Geeignet für den Nordbalkon:

• Petersilie

• Schnittlauch

• Minze

Wählen Sie für den Balkon am besten vorgezogene Pflanzen. Denn diese können Sie sofort ernten. Die Aufzucht mit Samen ist langwieriger und benötigt mehrere Wochen bis zur Keimung. Wenn Sie sich die passenden Kräuter für Ihren Balkon ausgesucht haben, pflanzen Sie sie direkt in einen Balkonkasten oder in einen großen Topf, der mit nährstoffreicher Gartenerde angereichert ist. Für ein besseres Wachstum kann die Blumenerde mit etwas Kompost versetzt werden.

Erkundigen Sie sich beim Kauf der Pflanzen in einer Gärtnerei, welches Behältnis für Ihre Kräuterart ideal ist und wie die Bewässerung erfolgen soll. Dill beispielsweise sollte als Tiefwurzler in einen höheren Kübel eingepflanzt werden. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Gewürz ausreichend Wasser bekommt, aber vermeiden Sie unbedingt Staunässe. Am besten verwenden Sie daher Behälter mit Drainageloch. Auf diese Weise kann das Wasser ablaufen und staut sich nicht im Topf.

Minze trocknen oder einfrieren – das richtige Vorgehen

Ob Sie zum Trocknen der Minze den Backofen, Luft oder einen Dörrofen nutzen: Wichtig sind in jedem Fall der richtige Erntezeitpunkt und die sorgfältige Vorbereitung des Krauts. Das beste Aroma entfaltet die Pflanze wie auch andere Kräuter – etwa die Zitronenmelisse – vor der Blüte. Nach Möglichkeit sollten Sie die Minze vor dem Trocknen nicht waschen. Lässt sich das nicht vermeiden, spülen Sie die Stängel ab und lassen Sie sie anschließend gründlich auf Küchenpapier abtrocknen. Es sollte vor dem Trockenprozess keine Restfeuchtigkeit mehr vorhanden sein. Direkt nach dem Trocknen füllen Sie die Minze in saubere, luftdicht verschließbare Gläser – so hält sie sich mehrere Monate lang, ohne allzu viel Aroma einzubüßen. Während Sie Minze für Tee trocknen sollten, können Sie das Kraut für die Verwendung als Würzmittel auch einfrieren. Dazu frosten Sie einfach komplette Triebe in Beuteln oder füllen klein geschnittene Blättchen mit etwas Wasser in Eiswürfelformen.

Aromatisch Kochen

Für eine abwechslungsreiche Würze beim Kochen: Probieren Sie unsere köstlichen Kräuter-Rezepte.