Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Gerstenwasser: Getreidetrunk mit gesundheitsfördernder Wirkung

Die Queen trinkt angeblich täglich ein Glas davon, es soll schlank machen und äußerst gesund sein: Gerstenwasser. Was das ist und ob das Getränk hält, was versprochen wird, erfahren Sie hier.

Erfrischender Trunk: Gerstenwasser

Gerste eignet sich zum Beispiel für Suppen oder EIntöpfe.

Als altes Kulturgetreide wird Gerste schon seit etwa 10.000 Jahren als Lebensmittel genutzt. Eine Rolle spielen die Körner vor allem beim Bierbrauen und für die Herstellung von Graupen, Grütze, Flocken sowie Mehl. Mit Rollgerste etwa wird gerne Gerstensuppe gekocht. Das Getreide besteht zu rund 80 Prozent aus Kohlenhydraten, zu 14 Prozent aus Eiweiß und zu 5,5 Prozent aus Fett und liefert somit wichtige Nährstoffe. Gegarte Gerste enthält zudem Phosphor, Kupfer und Mangan. Das Rezept, um Gerstenwasser herzustellen, ist denkbar einfach. Die Körner werden gekocht und die Flüssigkeit abgeseiht. Diese lässt sich mit Honig, Zitrone und Gewürzen verfeinern und pur genießen oder für Power-Drinks-Rezepte verwenden.

Inhaltsstoffe und Wirkung von Gerstenwasser

Gerstenwasser wird eine Reihe von positiven Effekten für die Gesundheit zugeschrieben. So sollen die enthaltenen Beta-Glucane zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels beitragen sowie dazu, dass der Blutzuckerspiegel nach dem Essen weniger stark ansteigt. Dadurch bleibt man länger satt und Gerstenwasser kann so helfen, schlank zu bleiben oder zu werden. Voraussetzung für diese Effekte ist, dass Sie mit der Nahrung täglich mindestens 3 bzw. 4 g Beta-Glucane aufnehmen. Welche Menge dieser Ballaststoffe in der Gerste enthalten ist, hängt von der Sorte ab.

Leckere Erfrischung im Sommer

Angesichts dieser nachgewiesenen Vorteile spricht nichts dagegen, den Trunk öfters zu genießen. Bei der Queen und ihrer Familie steht das gerne als Superfood bezeichnete Getränk angeblich jeden Tag auf dem Speiseplan. Im Sommer ist Gerstenwasser angenehm erfrischend und wirkt der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zufolge kühlend, weshalb es auch bei Fieber empfohlen wird. Weiterhin soll es Magen-Darm-Beschwerden lindern und die Verdauung auf Trab bringen. Wenn Sie Gerstenwasser selber machen möchten, sollten Sie etwas Zeit einplanen. Denn die Körner köcheln ungefähr zwei Stunden. Sie lassen sich übrigens noch gut als Salatzutat verwenden. Bewahren Sie Ihr Gerstenwasser immer im Kühlschrank auf und verbrauchen Sie es innerhalb von drei Tagen.

Tipp: Probieren Sie auch einmal Gerstengras, etwa als Zutat im Smoothie.