Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Teebaumöl in Fläschchen
Teebaumöl: Das natürliche Beauty-Wunder aus Australien

Es beruhigt die Kopfhaut, lindert Unreinheiten und heilt angeblich sogar Nagelpilz: Teebaumöl gilt in der Alternativmedizin als echtes Allheilmittel. Doch was kann das ätherische Öl der australischen Heilpflanze wirklich? Wir verraten alles Wichtige rund um den Beauty-Hype.

Teebaumöl: Das steckt im Beauty-Elixier

Dieses traditionelle, goldene Elixier hat einen langen Weg hinter sich. Das pflegende Öl stammt nämlich ursprünglich aus Australien, wo es von den Ureinwohnern seit Jahrhunderten als Heilmittel geschätzt wird. Seinen Namen verdankt der Teebaum übrigens dem Entdecker James Cook, der ihn im 18. Jahrhundert entdeckte und aus den Blättern des Strauchgewächses ein warmes Getränk herstellte.

Tatsächlich steckt in den Blättern des Melaleuca alternifolia – so die botanische Bezeichnung – noch viel mehr als bloßes Aroma. So besteht das ätherische Öl aus bis zu 60 verschiedenen Substanzen. Die wichtigsten sind dabei Terpinen-4-ol und 1,8-Cineol. Terpine gelten als Geheimwaffe der Flüssigkeit. Der Inhaltsstoff soll schließlich eine antibakterielle und fungizide Wirkung haben und sogar Viren bekämpfen.

Einsatzgebiete und Anwendung des Teebaumöls

Frau reinigt ihr Gesicht und schaut in den Spiegel.
Teebaumöl wird besonders gerne bei Hautunreinheiten verwendet

Der Saft des Australischen Teebaums ist vielseitig verwendbar. Am beliebtesten ist dabei seine Nutzung in der Hautpflege. Genauer: als Aknemittel. Schließlich soll das Öl Entzündungen lindern. Um Unreinheiten verschwinden zu lassen, geben Sie ein paar Tropfen Teebaumöl mit Wasser verdünnt auf einem Wattepad direkt auf den Pickel. Wiederholen Sie das Prozedere zweimal am Tag. Hautunreinheiten können dadurch deutlich schneller abheilen. Auf dieselbe Art behandeln Sie eventuelle Herpes-Bläschen.

Um unreiner Haut großflächig vorzubeugen, nutzen Sie eine selbstgemachte Maske mit dem Hausmittel. Hierfür mischen Sie ein paar Tropfen mit Wasser und Heilerde. Tragen Sie das Gemisch auf Ihr Gesicht auf. Zwanzig Minuten einwirken lassen und abwaschen. Ihr Teint ist sofort von überschüssigem Talg befreit und reiner.

Um Nagelpilz-Sporen zu bekämpfen, geben Sie drei Tröpfchen mit Wasser gemischt auf ein Wattepad. Betupfen Sie damit den befallenen Nagel. Wiederholen Sie den Vorgang zweimal täglich über etwa zwei Wochen.

Sie leiden unter fettiger Kopfhaut? Geben Sie ein paar Tröpfchen in Ihr Shampoo. Der Mix entfettet Ihre Kopfhaut sofort.

Praktische Einkaufstipps

Gut zu wissen: Das australische Naturprodukt ist hierzulande nicht als Arzneimittel anerkannt und sollte daher immer nur zusätzlich zu anderen Maßnahmen angewendet werden. Das Öl kann empfindliche Haut außerdem irritieren. Verdünnen Sie das Mittel vor dem Gebrauch also immer mit Wasser und testen Sie es am besten im Vorfeld in der Armbeuge. So vermeiden Sie Unverträglichkeiten.

Das Schönheitselixier hält sich dunkel, luftdicht und kühl gelagert bis zu sechs Monate und ist in jeder Drogerie oder Apotheke erhältlich. Achten Sie beim Kauf auf die sogenannte ISO-Zertifizierung, die hochwertige Öle auszeichnet. Bei reinen Ölen sollte der Terpinen-Anteil außerdem mindestens 40 Prozent betragen.