Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Frau cremt sich das Gesicht ein

Hauttypen individuell pflegen: Tipps für einen strahlenden Teint

Die richtige Bestimmung Ihres Hauttyps ist essenziell für einen optimal genährten Teint. Wir erklären, woran Sie die vier klassischen Hauttypen erkennen und geben wichtige Tipps zur individuellen Pflege.

Der normale Hauttyp

Feine Poren und ein rosiger reiner Teint: Diese Merkmale zeichnen den normalen Hauttypen aus. Dieser Typus gilt als Ideal und entsteht durch einen ausgeglichen Talg- und Feuchtigkeitshaushalt.

Ihre Pflege-Routine: Sie fällt denkbar unkompliziert aus. Alles, was Sie tun müssen, ist das gesunde Gewebe geschmeidig zu halten. Ihr wichtigstes Produkt ist eine feuchtigkeitsspende Tagescreme mit UVA- und UVB-Schutz. Diese Kosmetik nährt den Teint und schützt ihn gleichzeitig vor schädlicher UV-Strahlung.

Der fettige Hauttyp

Große Poren, öliger Glanz, Unreinheiten und ein fahler Teint: Diese Merkmale zeichnen den fettigen Hauttyp aus. Fettige Haut entsteht durch eine Überproduktion der Talgdrüsen. Der Talg hält das Gewebe geschmeidig, verstopft im Übermaß allerdings die Poren und sorgt so unter anderem für Pickel.

Ihre Pflege-Routine: Sie sollte in erster Linie überschüssigen Talg absorbieren und die Poren gründlich reinigen. Ihr Muss ist ein mildes Waschgel oder Reinigungsschaum, den Sie morgens und abends verwenden.

Der trockene Hauttyp

Spröde und rissige Stellen, Spannungsgefühle und ein von Rötungen geplagter Teint: Beim trockenen Hauttypen ist die natürliche Schutzbarriere der Haut, die Lipidschicht, geschwächt. Dadurch entweicht Feuchtigkeit und das Gewebe trocknet aus.

Ihre Pflege-Routine: Sie hat vor allem das Ziel, die hauteigene Schutzbarriere aufzubauen. Hierfür nutzen Sie bei Ihrer Gesichtspflege rückfettende und besonders konzentrierte Produkte. Ihr Muss: Ein nährendes Gesichtsöl oder reichhaltiges Serum.

Die Mischhaut

Trockene Wangen und ein fettige T-Zone (bestehend aus Stirn, Nase und Kinn) zeichnen Ihren Hauttyp aus. Mischhaut kombiniert feuchtigkeitsarme Partien mit unreiner Haut und gilt dermatologisch als Untergattung des fettigen Typus.

Ihre Pflege-Routine: Sie hat zwei Schwerpunkte, nämlich gleichzeitig Talg zu entfernen und Feuchtigkeit zu spenden. Ihr Muss: eine klärende Reinigungsmaske, die überschüssiges Fett aufnimmt und das Gewebe nährt. Auch Multimasking, das Mixen unterschiedlicher Gesichtsmasken, kann Ihren Teint sowohl porentief klären als auch Feuchtigkeit spenden.