Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Baby- und Kinderhaare waschen: Tipps für Eltern

Vom zarten Flaum auf dem Kopf bis zum ersten Kinderhaarschnitt vergehen einige Monate. Doch wie sieht es mit der Haarpflege in dieser Zeit aus? Ab wann sollte ich meinem Baby die Haare waschen – und wie oft? Hier finden Sie Pflegetipps für Baby- und Kinderhaare.

Haare waschen bei Babys: Wie oft?

Im ersten Lebensjahr benötigen die feinen Babyhaare nur in Ausnahmefällen besondere Pflege. Der Grund: Das Haar kommt kaum mit Schmutz in Kontakt und die Kopfhaut produziert nur geringe Mengen an Talg, sodass die Härchen kaum fetten.

Es ist deshalb vollkommen ausreichend, Babyhaare ein- bis zweimal pro Woche mit lauwarmem Wasser zu reinigen. Verwenden Sie hierfür einen weichen Schwamm oder Waschlappen. Tipp: Verbinden Sie das Pflegeritual am besten gleich mit dem Babybad.

Ab wann ist ein Babyshampoo sinnvoll?

Der Einsatz von Babyshampoo ist erst dann sinnvoll, wenn das Haar eine gewisse Länge und Dichte erreicht hat. Dies ist bei den meisten Babys nach spätestens 12 Monaten der Fall. Allerdings ist das Haarwachstum so individuell wie die übrigen Entwicklungsschritte von Säuglingen.

Achten Sie bei der Wahl des Babyshampoos auf besonders milde Pflegeformeln und bestimmte Eigenschaften. Ein gutes Babyshampoo ist:

  • frei von Mineralöl.
  • frei von Farbstoffen.
  • pH-hautneutral.
  • dermatologisch auf Hautverträglichkeit getestet.

Anleitung: Babyhaare mit Shampoo waschen

1. Badewasser: Ideal ist eine Wassertemperatur zwischen 35 und 37 Grad.

2. Sicherheit: Stellen Sie alle benötigten Utensilien in Griffweite, so kommt später keine Hektik auf. Während Sie mit einer Hand den Kopf des Kindes stützen, haben Sie die andere für das Pflegeritual frei.

3. Babyhaare waschen: Befeuchten Sie das Haar mit etwas Wasser und massieren Sie einen kleinen Spritzer Babyshampoo behutsam ins Haar ein.

4. Shampoo ausspülen: Waschen Sie die Haare anschließend vorsichtig, aber gründlich aus. Wasser und Shampoo sollten dabei nicht ins Gesicht und in die Augen gelangen.

5. Trocknen: Tupfen Sie das Haar mit einem weichen Frotteehandtuch ab. Vermeiden Sie starkes Reiben oder Rubbeln und verzichten Sie aufs Föhnen, um die empfindliche Kopfhaut nicht unnötig zu stressen.

Haarhygiene: Wenn Babys zu Kindern heranwachsen

Mit zunehmendem Alter werden aus Babys neugierige Entdecker. Als Kleinkinder erkunden sie die Welt, krabbeln über den Boden – bis sie ihre ersten kleinen Abenteuer auf dem Spielplatz erleben oder schmutzige Pfützen für sich entdecken. Spätestens jetzt wird Kopfhygiene immer wichtiger.

Zwar fetten Kinderhaare noch nicht so schnell nach wie bei Erwachsenen, trotzdem lagert sich neben Schmutz und Staub auch Talg in den Haaren ab. Damit das Haar nicht verfilzt, ist regelmäßiges Waschen wichtig. Auf diese Weise bleibt die Kopfhautflora gesund und der Nachwuchs erlernt gleichzeitig ein gesundes Maß an Körperhygiene.

Welches Shampoo eignet sich für Kleinkinder?

Sie können Kinderhaare weiterhin mit Babyshampoo waschen. Alternativ eignen sich auch spezielle Kindershampoos. Vielleicht will sich der Nachwuchs das Shampoo selbst aussuchen? Mädchen und Jungen haben häufig einen ganz eigenen Geschmack, was die Duftrichtung betrifft. Tipp: Wenn Sie Kinder in die Wahl des Shampoos einbinden, haben sie häufig viel mehr Spaß beim Haarewaschen.

Haare waschen ohne Tränen: Achten Sie darauf, dass ein Shampoo für Kinder pH-hautneutral und die Hautverträglichkeit dermatologisch nachgewiesen ist. Die Info „keine Tränen“ auf der Verpackung weist auf eine milde Formel hin, die nicht in den Augen brennt. Außerdem sorgen die Pflegestoffe im Shampoo dafür, dass sich die Haare leichter und ohne Ziepen kämmen lassen.

Kinderhaare schonend trocknen: So geht’s

Nach dem Haarewaschen drücken Sie die Haare sanft mit einem Handtuch trocken. Vor allem bei langen Haaren gilt: lieber nicht rubbeln. Sie würden sich sonst schnell verknoten. Tipp: Kommt es doch mal zu Knoten in den Haaren, lassen sich diese am besten mit einem grobzinkigen Kamm wieder entwirren. Fahren Sie damit langsam und vorsichtig durch das Kinderhaar.

Auch wenn die Kopfhaut von Kindern zunehmend unempfindlicher wird: Föhnen Sie die Haare stets mit der niedrigsten Hitzestufe und nach Möglichkeit nur, wenn es besonders schnell gehen muss.

Bei uns finden Sie noch viele weitere Informationen rund ums Baby - zu Themen wie Babyakne, Trockenwerden, Baden, Pflegeöle und den ersten Zähnen.