Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Warum immer nur die klassische Lasagne machen? Gerade im Sommer mit frischen Zucchinis, ist die Zucchini-Hack-Lasagne eine feine Abwechslung.

Zucchini-Hack-Lasagne

So haben Sie den rustikalen italienischen Klassiker noch nie genossen: Unser Zucchini-Lasagne-Rezept wird dank der Extra-Portion Gemüse zum raffinierten Genuss und überzeugt garantiert nicht nur Liebhaber der mediterranen Küche.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 2 Zucchini

  • 1 Zwiebel

  • 1 Zehe Knoblauch

  • 2 EL Olivenöl

  • 2 Zweige Thymian

  • 300 g Hackfleisch, gemischt

  • 1 Msp. Currypulver

  • 1 Msp. Paprikapulver

  • 200 ml Rotwein

  • 400 g gehackte Tomaten

  • 30 g Butter

  • 30 g Weizenmehl (Type 405)

  • 300 ml Milch

  • 500 g Lasagneplatte

  • Salz, Pfeffer

  • Muskatnuss

  • 200 g Käse, gerieben

Außerdem:
  • etwas Butter zum Einfetten

Zubereitung

  1. 1

    Für die Zucchini-Hack-Lasagne die Zucchini waschen, von Strunk befreien und mit einer Küchenreibe grob reiben. Die Zwiebel pellen, halbieren, von Strunk befreien und in feine Streifen schneiden. Den Knoblauch ebenfalls pellen und in feine Streifen schneiden. Die Thymianzweige zupfen.

  2. 2

    Das Olivenöl in einem flachen Topf erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig anbraten. Nach etwa 6-8 Minuten die Zucchini, die Zwiebel, den Knoblauch sowie den Thymian hineingeben und mit anschwitzen.

  3. 3

    Das Currypulver sowie das Paprikapulver über die Hack-Gemüse-Mischung geben und für etwa 1 Minute mit anschwitzen. Mit dem Rotwein ablöschen. Die gehackten Tomaten hinzugeben und für 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Hin und wieder umrühren. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. 4

    Für die Béchamel-Sauce die Butter in einem Topf schmelzen, das Weizenmehl hinzugeben und zügig verrühren, bis es anfängt Blasen zu werfen. Die kalte Milch nach und nach einrühren, bis die Sauce eingedickt ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

  5. 5

    Eine mittelgroße Auflaufform mit Butter einfetten und die Lasagne wie folgt schichten: Lasagneplatten, Bolognese, Lasagneplatten, Bolognese, Lasagneplatten, Béchamelsauce, geriebener Käse.

  6. 6

    Den Backofen auf 160 °C Umluft oder 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Lasagne für etwa 25-30 Minuten goldbraun backen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3124kJ 37%

    Energie

  • 746kcal 37%

    Kalorien

  • 48g 18%

    Kohlenhydrate

  • 39g 56%

    Fett

  • 42g 84%

    Eiweiß

Zucchini-Lasagne-Rezept: Italienische Küche mit extra Gemüse

Üppige gefüllte Schichten von Bolognese und Béchamelsauce zwischen saftigen Nudelplatten, gekrönt mit zart schmelzendem Käse: So kennen und lieben Sie italienische Lasagne, die als Königin aller Pasta-Gericht gilt. Unser einfaches Zucchini-Lasagne-Rezept ergänzt das Original mit frischer geriebener Zucchini, die dem Gericht eine feine nussige Note verleiht. Übrigens: Mit Soja-Hack statt Hackfleisch ist das Gericht auch für Vegetarier geeignet. Oder Sie probieren gleich unsere fleischlose Gemüselasagne mit Aubergine und Paprika.

Ein Tipp für die Béchamelsauce: Wenn Sie die für die Soße verwendete Milch erwärmen, verbindet sie sich einfacher mit der Mehlschwitze.

So gelingt unser Zucchini-Lasagne-Rezept perfekt

Ganz gleich, ob Sie klassische Lasagne, unser Zucchini-Lasagne-Rezept oder eine moderne Variante zubereiten: Damit der geschichtete Nudelauflauf optimal goldbraun und saftig aus dem Backofen kommt, gilt es ein paar Tipps zu beachten. 1. Falls sich beim Schichten Lasagneplatten überlappen, geben Sie Soße zwischen die Platten, damit die Doppelschicht nicht trocken wird. 2. Decken Sie die Kruste mit Backpapier ab, wenn Sie merken, dass diese im Backofen zu dunkel wird. So verbrennt garantiert nichts. 3. Damit das Gericht nicht "pappig" wird, sollten die einzelnen Schichten jeweils etwa 1cm dick sein. Schichten Sie also lieber häufig und dünn, als wenig und dick.

Tipp: Optimal als Käse zum Drüberstreuen, nicht nur für unser Zucchini-Lasagne-Rezept, eignen sich Mozzarella und Parmesan. Für Extra-Cremigkeit geben Sie auch ein paar Flocken Ricotta oder Frischkäse auf die oberste Schicht.

So erkennen Sie reife Zucchini

Dank ihres feinen Aromas ist diese Unterart des Gartenkürbisses in der modernen Küche extrem beliebt – wie die große Fülle unterschiedlichster Zucchini-Rezepte beweist. Um in den vollen Genuss des zarten Geschmacks zu kommen, sollten Sie natürlich zu reifer Ware zu greifen. Achten Sie im Handel daher darauf, Gemüse zu wählen, das eine glatte, glänzende und makellose Schale hat. Zucchini sollte beim Druck auf die Schale außerdem nicht nachgeben und möglichst fest sein. Und: Je kleiner die Zucchini, desto intensiver der Geschmack.