Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wer seinen Pizzateig gerne mit Vollkornmehl und auch noch vegan herstellen möchte, ist hier genau richtig: Unser Rezept ist ganz einfach und super lecker.
Schließen

Vollkornpizzateig

Gesunde Pizza? Gar kein Problem: mit dem richtigen Belag, und vor allem mit einem Teig nach unserem Vollkornpizzateig-Rezept! Den haben Sie blitzschnell zubereitet – und müssen sich nur noch überlegen, was Leckeres drauf soll auf Ihre Power-Pizza.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 500 g Vollkornmehl

  • 20 g Hefe, frisch

  • 1 TL Salz

  • 4 EL Olivenöl, kalt gepresst

Zubereitung
  1. 1

    Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe zerbröseln. Von 300 ml lauwarmem Wasser 4 EL zur Hefe geben und verrühren. Die angerührte Hefe mit dem Salz in die Mulde gießen und etwas Mehl vom Rand einarbeiten. Restliches Wasser und Olivenöl nach und nach dazugeben und für ca. 10 Minuten verkneten. Teig abgedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

  2. 2

    Den Teig mit den Händen oder den Knethaken des Handrührgerätes noch so lange kräftig durchwalken, bis der Teig elastisch ist und nicht mehr klebt. Teig in 4 Portionen abtrennen, zu Kugeln formen und in einer bemehlten Schüssel zugedeckt an einem warmen Ort nochmals 2-3 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen ungefähr verdoppelt hat.

  3. 3

    Teigkugeln nacheinander auf einer bemehlten Arbeitsfläche flachdrücken und mit den Fingern auseinanderziehen, bis runde Fladen entstehen. Die Ränder dicker formen.

  4. 4

    Pizzafladen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und nach Belieben belegen. Anschließend für 10-12 Minuten bei 220 Grad Umluft (240 Grad Ober-/Unterhitze) auf mittlerer Schiene im Backofen backen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1909kJ 23%

    Energie

  • 456kcal 23%

    Kalorien

  • 96g 37%

    Kohlenhydrate

  • 2g 3%

    Fett

  • 14g 28%

    Eiweiß

Mit dem Vollkornpizzateig-Rezept backen Sie gesund & lecker!

Die Nationalspeise Italiens hat bei uns nicht selten den Ruf von Fastfood mit der Betonung auf "nicht besonders gesund". Das wird der Pizza bei Lichte betrachtet natürlich nicht gerecht – schließlich hängt die Frage nach ihrem Nährwert vor allem von dem ab, was drauf ist. Und das liegt, wenn Sie Pizza selber machen, ganz bei Ihnen: Fetthaltige Salami unter einer dicken Käsekruste schneidet in Sachen Nährwert sicher schlechter ab als Brokkoli und etwas Mozzarella. Mit unserem Vollkornpizzateig-Rezept steht Ihre Pizza auf jeden Fall schon einmal auf einer gesunden – und sogar veganen – Basis: Statt Weizenmehl verwenden Sie für diesen Pizzateig neben Hefe und Olivenöl Mehl aus Vollkorn – und das wird, wie der Name schon sagt, aus dem vollen Korn hergestellt. Heißt: Auch die äußere Schicht und der Keimling des Korns, die besonders reich an wichtigen Nährstoffen sind, werden mitvermahlen. Für weißes Mehl dagegen wird nur das Innere des Korns genutzt, und das enthält kaum noch Vitalstoffe. Mit unserem Vollkornpizzateig-Rezept erhalten Sie also das Gute aus dem ganzen Korn: Vitamine, Mineralien und vor allem Ballaststoffe, die Sie länger sättigen.

Ob Brot oder Pizzateig: Greifen Sie öfter mal zu Vollkorn!

Statt aus Weizen-Vollkornmehl können Sie unser Vollkornpizzateig-Rezept alternativ mit Vollkornmehl aus Dinkel zubereiten, einer dem Weizen eng verwandten Getreideart mit einem besonders feinen und nussigen Aroma, das Dinkel in den letzten Jahren zunehmend beliebt macht. Auch andere Rezepte wie unser Vollkornbrot lassen sich mit diesem Mehl zubereiten. Auch wenn nicht alle Vollkornrezepte automatisch gesund sind (siehe Pizzabelag): Generell tun Sie sich und Ihrer Familie etwas Gutes, wenn Sie so oft wie möglich zu Produkten aus dem vollen Korn greifen. Seien es die Brötchen beim Bäcker oder unser nicht gerade unaufwendiges Vollkorn-Pastrami-Sandwich: Ihr Blutzuckerspiegel wird es Ihnen danken, denn das Vollkornmehl sorgt dafür, dass dieser nur langsam steigt – und Sie nicht so schnell wieder Hunger bekommen.

Sie suchen nach weiteren Rezept-Ideen? Dann probieren Sie als Alternative zu unserem Vollkornpizzateig-Rezept auch mal diese Polenta-Pizza!