Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • Schön von Innen & Außen
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Vollkornbrot - leckerer Ballaststofflieferant

Frisches Vollkornbrot mit Buttermilch

Damit ein Brot als Vollkornbrot bezeichnet werden darf, muss es bestimmte Auflagen erfüllen. Das verwendete Mehl muss zu 90 Prozent aus dem ganzen Getreidekorn stammen. Darüber hinaus werden für Vollkornbrot folgende Zutaten verwendet: Wasser, Hefe, Sauerteig, Salz und andere Gewürze. Bei Vollkornbrot handelt es sich in der Regel um eine Mischung aus Roggen- und Weizenvollkornmehl in einem beliebigen Verhältnis.

Herkunft

Seit den Anfängen des Ackerbaus vor ca. 10.000 Jahren gehört das Getreide zu den menschlichen Grundnahrungsmitteln. Der bei uns übliche Brotlaib wurde wahrscheinlich 2000 vor Christus im Orient durch Zusatz von Triebmitteln wie Hefe oder Sauerteig geformt. Recht schnell wurde die Kunst des Brotbackens auch in Europa bekannt, und um 300 v. Chr. galten die Griechen als die besten Bäcker der antiken Welt. Sie stellten schon über 70 verschiedene Brotsorten her.

Saison

Vollkornbrot ist das ganze Jahr über erhältlich.

Geschmack

Vollkornbrote schmecken kräftig-säuerlich, manche auch würzig-nussartig.

Verwendung

Überwiegend wird Vollkornbrot als Butterbrot verzehrt bzw. mit beliebigem Belag – z. B. als Pastrami-Sandwich. Mit unserem Vollkornbrötchen-Rezept können Sie auch einmal selbst mit Vollkornmehl backen.

Aufbewahrung/Haltbarkeit

Vollkornbrot kann längere Zeit aufbewahrt werden als helle Brote. Hierbei genügt Raumtemperatur. Lagert man es ordnungsgemäß, hält sich Vollkornbrot etwa vier Tage. Roggenbrote sind wesentlich länger haltbar als Brote aus Weizen.

Nährwert/Wirkstoffe

Zu den Inhaltsstoffen von Vollkornbrot gehören Vitamin B1 und Mineralstoffe wie Phosphor, Chlorid, Zink und reichlich Mangan sowie Kupfer. Des Weiteren stecken in Vollkornbrot Ballaststoffe. 100 g Vollkornbrot, das aus Weizen- und Roggenmehl hergestellt wurde, enthalten im Durchschnitt 198 kcal bzw. 828 kJ, 7,2 g Eiweiß, 1,2 g Fett und rund 39 g Kohlenhydrate. Durch den Kohlenhydratgehalt ist Vollkornbrot ein guter Energielieferant. Weiterer Vorteil: Durch die Ballaststoffe ist man länger satt, und die Verdauung kann positiv beeinflusst werden. Vitamin B1 sorgt übrigens für einen normalen Energiestoffwechsel, und Zink ist für die Erhaltung normaler Haut zuständig.

Produkte

Probieren Sie das EDEKA BIO Roggen-Vollkornbrot oder das GUT&GÜNSTIG Roggenvollkornbrot.

Vollkornbrot-Rezepte

Vollkornbrot
  • 105 min.

  • Mittel

Verwandte Begriffe in der Warenkunde