Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Türkische Linsensuppe

Türkische Linsensuppe

Lust auf türkische rote Linsensuppe? Dann liefern wir Ihnen hier das passende Rezept dafür! Die Suppe ist vegan und einfach zubereitet und kostet Sie nur 25 Minuten aktive Arbeitszeit. Sie schmeckt als Vorspeise oder Hauptgericht – gleich probieren!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 250 g Linsen, rot

  • 2 Kartoffel, mehlig kochend

  • 1 große Karotte

  • 1 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehe

  • 0.5 Zitrone, unbehandelt

  • 3 Stiele Petersilie

  • 2 Stiele Minze

  • 2 EL Olivenöl

  • 1 EL Tomatenmark

  • 1.5 TL Isot Biber

  • 1 Liter Gemüsebrühe

  • 1.5 TL Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin)

Zubereitung
  1. 1

    Linsen in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser abspülen. Abtropfen lassen.

  2. 2

    Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Karotte schälen und fein würfeln. Zwiebel und Knoblauch pellen und fein schneiden. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Den Saft auspressen. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein schneiden.

  3. 3

    Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch hineingeben und unter Rühren anschwitzen. Tomatenmark, Isot Biber und Zitronenschale zugeben und kurz mit anschwitzen. Linsen, Kartoffeln und Karotte zugeben, mit Gemüsebrühe ablöschen und für 20-25 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.

  4. 4

    Suppe vom Herd ziehen und mit dem Pürierstab fein pürieren. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken. Mit den Kräutern garnieren und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1516kJ 18%

    Energie

  • 362kcal 18%

    Kalorien

  • 65g 25%

    Kohlenhydrate

  • 7g 10%

    Fett

  • 17g 34%

    Eiweiß

Würzig und fein püriert: türkische Linsensuppe

Linsensuppe-Rezepte gehören in vielen Küchen der Welt auf den Speiseplan. In Deutschland essen wir sie als mit Essig abgeschmeckten Eintopf – oft mit Würstchen als Einlage. In Ägypten kocht man scharfe "Shorbet Adds" aus roten Linsen mit etwas Limettensaft, im Libanon "Shorbet Adds bil Hammud" aus grünen und braunen Linsen mit Spinat. Die Syrer würzen ihre "Rishta b'Addes" aus braunen Linsen mit Orangen- und Zitronenspalten und servieren sie zu Nudeln. Wir reisen heute mit Ihnen kulinarisch in die Türkei und stellen Ihnen hier ein Rezept vor, mit dem Sie die türkische Linsensuppe, auch "Mercimek Corbasi", zubereiten. Die Basis bilden rote Linsen, hinzu kommen – einem deutschen Linseneintopf-Rezept nicht unähnlich – Kartoffeln und Möhren. Das orientalische Aroma liefern die für viele türkische Rezepte typischen Gewürze Kreuzkümmel und Isot Biber, ein getrockneter türkischer Chili-Pfeffer mit einer leicht rauchigen Note. Die fein pürierte Suppe schmeckt als Vorspeise ebenso lecker wie als Hauptgericht.

Das schmeckt zu Mercimek Corbasi

Wollen Sie die türkische Linsensuppe traditionell servieren, reichen Sie Fladenbrot dazu. Als Getränk balanciert der salzig-säuerliche Joghurt-Drink Ayran die leichte Schärfe der Suppe perfekt aus. Die türkische rote Linsensuppe können Sie übrigens super am Vortag vorbereiten, wenn es mittags schnell gehen soll: Das Gericht schmeckt auch am nächsten Tag noch genauso gut. Auch einfrieren lässt sich die Suppe ohne Probleme – falls Sie direkt eine große Portion kochen und etwas davon als Vorrat aufheben wollen. Es handelt sich bei unserem Mercimek-Corbasi-Rezept übrigens um eine vegane Suppe. Haben Sie Lust auf eine Einlage aus Fleisch, fügen Sie Würfel von geräuchertem Speck oder die türkische Knoblauchwurst Sucuk hinzu. Für eine asiatisch abgeschmeckte Variation empfehlen wir Ihnen unseren Linseneintopf mit Curry.