Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Sushi-Salat

Sushi-Salat

Sushi einzurollen ist eine Kunst für sich und gilt als meditative Tätigkeit. Gleichzeitig ist es aufwendig. Einfacher und schneller geht es, alle Zutaten klein zu schneiden und zu einem Sushi-Salat zu vermengen – wie in unserem Rezept.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 200 g Klebreis

  • 200 g Lachs

  • 4 EL Teriyaki-Marinade

  • 1 Blatt Nori-Alge

  • 1 Avocado

  • 4 EL Sesam

Utensilien

Pflanzenöl zum Braten, Aluminium Bratpfanne Ø 24 cm, Sojasauce

Zubereitung

  1. 1

    Sushi-Reis kochen. Den Lachs in kleine Stücke schneiden und für 10 Min. in der Teriyaki-Sauce marinieren. Danach den Lachs in einer Pfanne mit etwas Pflanzenöl für 4 Minuten anbraten, bis er gar ist.

  2. 2

    Anschließend den Salat in die Gläser schichten. Pro Glas 50 g gekochten Sushi-Reis mit einigen Streifen Nori-Algen belegen und darauf Avocado-Stücke geben. Danach die Lachswürfel darübergeben und mit dem gerösteten Sesam betreuen. Zum Schluss den Salat mit Soja Sauce servieren.

  3. 3

    Möchten Sie zudem einen Ausflug in die orientalisch angehauchte Küche unternehmen, probieren Sie unser Rezept für Salat im Glas aus. In Orangensaft mit Honig gegarten Couscous kombinieren Sie dabei mit frischem Gemüse und knusprigem Vollkornbrot.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1578kJ 19%

    Energie

  • 377kcal 19%

    Kalorien

  • 45g 17%

    Kohlenhydrate

  • 16g 23%

    Fett

  • 16g 32%

    Eiweiß

Sushi-Salat-Rezept: Das Auge isst mit

Sushi-Varianten gibt es wahrscheinlich so viele wie Fische im Meer. Dazu zählen nicht nur die unterschiedlichen Maki und Nigiri, sondern auch die kreativen Formen der Zubereitung. Selbst Sushi-Burger tauchen in den Trendfood-Rezepten auf! Sushi-Bowl und Sushi-Salat gelten als Nippon-Speisen für Faule. Denn falls Sie Lust auf Sushi, aber keine Bambus-Matte vorrätig haben oder keine Muße, die Röllchen liebevoll herzustellen, dann machen Sie es doch so wie in unserem Sushi-Salat-Rezept vorgeschlagen: Kochen Sie den Reis und würfeln Sie den Lachs und die Avocado, geben Sie Algen, Sesam und Teriyaki-Marinade darüber – fertig. Um den exotischen Salat auch noch so außergewöhnlich anzurichten, wie er schmeckt, servieren Sie ihn am besten im Glas. Bei Ihren Gästen wird diese kleine Vorspeise als Einstieg in eine Menüfolge großen Eindruck hinterlassen. Auch auf dem Partybuffet macht sich unser Sushi-Salat im Glas hervorragend.

Was Sushi-Reis von anderen Sorten unterscheidet

Wir verwenden in unserem Sushi-Salat-Rezept klebrigen Japonica-Reis. Diese Reisart wird überwiegend in Japan, Korea und Taiwan verzehrt, während in fast allen anderen Regionen der Welt Langkornreis bevorzugt wird. Einer der bekanntesten Vertreter dieser Indica genannten Sorten ist Basmati aus Indien. Sushi-Reis hingegen ist verwandt mit anderem Rundkorn-Reis wie Milchreis oder Risotto-Reis. Ob Langkorn- oder Rundkorn: Reis ist in vielen Teilen der Welt ein Grundnahrungsmittel und enthält roh die Vitamine B1, B3, B5, B6 und Mineralstoffe wie Magnesium, Chlorid, Phosphor, Zink und Kupfer. Außerdem ist er reich an Mangan. Reissalat wie in unserem Rezept kann ein unkompliziertes und schmackhaftes Resteessen sein, bei dem Sie Übriggebliebenes aus dem Kühlschrank sinnvoll verwerten. Sollten Sie für unseren Sushi-Salat-Rezept-Vorschlag zu viele Lachsfilets gekauft haben, verwenden Sie sie doch für Lachsburger und Salsa!