Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Skyr-Brötchen

Skyr-Brötchen

Sind auch Sie schon ein Fan von Skyr? Das isländische Milchprodukt gilt als hervorragender Eiweiß-Lieferant und macht unsere Skyr-Brötchen daher zu kleinen Protein-Bomben. Aber nicht nur das: Das Rezept schmeckt auch einfach lecker. Backen Sie es nach – und überzeugen Sie sich selbst.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

  • 500 g Weizenmehl (Type 550)

  • 1.5 TL Salz

  • 2 Päckchen Backpulver

  • 2 Ei

  • 400 g Skyr

Außerdem:
  • Kerne nach Belieben (z.B. Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne)

Zubereitung
  1. 1

    Mehl, Salz und Backpulver in einer Schüssel vermengen und mit Eiern und Skyr zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in 12 Portionen aufteilen und mit leicht bemehlten Händen rundlich formen. Auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen und 1 Stunde abgedeckt gehen lassen.

  2. 2

    Backofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze (Umluft 180 Grad) vorheizen.

  3. 3

    Die Oberfläche der Teiglinge mit einem scharfen Messer leicht kreuzförmig einritzen. Nach Belieben mit Kernen bestreuen. Auf mittlerer Schiene im Ofen für 20-25 Minuten goldbraun backen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 708kJ 8%

    Energie

  • 169kcal 8%

    Kalorien

  • 33g 13%

    Kohlenhydrate

  • 1g 1%

    Fett

  • 8g 16%

    Eiweiß

Skyr-Brötchen: knusprig-leckeres Protein-Gebäck

Skyr-Rezepte sind auch bei uns schwer im Trend. Das isländische Milchprodukt mit den vier Buchstaben schmeckt nämlich nicht nur als leckere Alternative zu Joghurt und Quark, sondern gilt mit 11 g Eiweiß pro 100 g auch als exzellenter Protein-Lieferant. Die Sportler- und Low-Carb-Küche haben das säuerliche Produkt daher längst für sich entdeckt. Auch beim Backen können Sie den in Deutschland als Frischkäse der Magerstufe deklarierten Skyr wunderbar einsetzen. Unseren Brötchen mit Skyr etwa verleiht er einen besonders leckeren Geschmack. Mit rund 169 Kalorien pro Stück haben die Skyr-Brötchen zwar in etwa so viele Kalorien wie ein klassisches Weizenbrötchen, liefern dafür aber viel Eiweiß und kaum Fett. Zudem enthält Skyr mit 150 mg je 100 g vergleichsweise viel Kalzium. Weiteres Plus: Sie kommen beim Skyr-Brötchen-Backen ohne Hefe aus. Statt Weizenmehl können Sie unser Rezept für Skyr-Brötchen übrigens auch mit Dinkelvollkornmehl nachbacken. Genauso lecker und exotisch sind die japanischen Anpan, mit süßer Bohnenpaste gefüllte Hefeteig-Brötchen. Eine weitere besondere Variante backen Sie mit unserem Kartoffelbrötchen-Rezept.

Skyr ist in der Küche vielfältig einsetzbar

Sowohl geschmacklich als auch von der Konsistenz her können Sie Skyr ziemlich genau in der Mitte zwischen Quark und Joghurt einsortieren. Wie die beiden anderen Milchprodukte lässt er sich pur ebenso genießen wie zu Müsli, mit Obst oder als Zutat beim Backen oder Kochen. Probieren Sie beispielsweise unseren leckeren Skyr-Kuchen mit Beeren! Wussten Sie, dass Sie aus Magermilch, Sauerrahm und Lab Skyr selber machen können? Das benötigt zwar ein wenig Zeit, damit das Lab die Milch eindicken kann, ist aber überhaupt nicht schwierig. Ob pur, in Kuchen oder in unseren Brötchen: Skyr versorgt Sie mit der Extra-Portion Protein – und schmeckt dabei cremig-köstlich.