Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Pfannenbrot ohne Hefe

Pfannenbrot ohne Hefe

Die deutsche Brotvielfalt gilt in aller Welt als unübertroffen, trotzdem lohnt ein Blick über den Tellerrand. Die Backkultur anderer Länder erschließt nicht nur neue Geschmackserlebnisse, sondern auch einfache Zubereitungsmethoden. Unser Pfannenbrot ohne Hefe wird einfach im Tiegel ausgebacken.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 250 g Weizenmehl (Type 550)

  • 0.5 TL Salz

  • 0.5 TL Backpulver

  • 150 ml Wasser

  • 2 EL Olivenöl

Außerdem:
  • 2 EL Olivenöl zum Braten

Zubereitung
  1. 1

    In einer großen Schüssel das Mehl mit dem Salz und Backpulver vermischen. Das Wasser und das Olivenöl hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten. Falls der Teig zu trocken ist, noch etwas Wasser hinzufügen. Ist er zu klebrig, etwas mehr Mehl einarbeiten.

  2. 2

    Den Teig abdecken und etwa 30 Minuten ruhen lassen.

  3. 3

    Den Teig in 4 bis 6 gleich große Portionen teilen. Jedes Teigstück auf einer leicht bemehlten Fläche zu einem flachen Fladen ausrollen.

  4. 4

    Eine Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen. Die Fladen einzeln in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun backen. Dies dauert pro Seite ca. 2-3 Minuten.

  5. 5

    Das Pfannenbrot warm servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1340kJ 16%

    Energie

  • 320kcal 16%

    Kalorien

  • 47g 18%

    Kohlenhydrate

  • 12g 17%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Kurze Teigruhe, schnell gebacken: Fladenbrot ohne Hefe

Gutes Brot mit Hefe oder Sauerteig zu backen, ist eine Kunst für sich – und erfordert je nach Rezept mehrere Tage Zeit. Denn die Hefebakterien brauchen viel Ruhe, um den Teig zum Aufgehen zu bringen. Sehr viel schneller gelingt ein fluffiges Pfannenbrot ohne Hefe. Es bleibt zwar ein flacher Fladen, dafür brauchen Sie den Ofen nicht anzuheizen. Für ein schnelles Abendbrot oder eine Beilage perfekt. Zumal ein Pfannenbrot-Rezept ohne Hefe auskommt, dafür aber viel Geschmack bietet. Der Teig lässt sich nämlich nach Belieben aromatisieren. Knoblauch-Naan ist einer der bekanntesten Vertreter würziger Fladenbrote. Ohne Hefe gelingt dieses Pfannenbrot, wenn Sie Backpulver als Triebmittel verwenden. Nutzen Sie einfach unser Rezept für schnelles Pfannenbrot ohne Hefe und verfeinern Sie es nach Belieben mit Gewürzen. Puristen entscheiden sich für das indische Fladenbrot Chapati: Es wird lediglich gesalzen – und kommt zudem ganz ohne Backtriebmittel aus. Dadurch wird das Pfannenbrot ganz dünn und extra knusprig.

Pfannenbrot ohne Hefe: vegan und köstlich

Da keine tierischen Produkte auf der Zutatenliste stehen, bereiten Sie mit unserem Rezept ein veganes Pfannenbrot ohne Hefe zu. Anders sieht es übrigens bei Naan aus: Traditionell wird der Teig mit Milchprodukten zubereitet. Sie können aber auch Naan-Brot vegan backen. Alle Varianten schmecken gut und bieten Abwechslung zum deutschen Brot. Wie dieses können Sie die Fladen mit Wurst oder Käse belegen, mit Aufstrichen genießen oder sie einfach zum Dippen von Hummus verwenden. In den Herkunftsländern wird Pfannenbrot ohne Hefe zu Hauptgerichten wie Dals oder Currys gereicht. Ebenfalls lecker: Füllen Sie das Pfannenbrot doch einmal, etwa mit Spinat und Feta, Tomaten und Mozzarella oder Champignons und Zwiebel. Dazu klappen Sie den Teig beim Ausbacken in der Pfanne einfach zusammen. Ergebnis ist ein vollwertiges Hauptgericht, das dem deutschen Butterbrot mit Belag in wirklich nichts nachsteht! Das gilt übrigens auch für Chatschapuri, ein üppig mit Käse gefülltes Fladenbrot aus Georgien.