Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Selbstgemachte Wirsingchips
Schließen

Wirsingchips

Für Kohlrouladen, als Zutat für Eintopf oder als gedünstete Beilage – Wirsingblätter können Sie vielseitig verwenden; auch als kleinen Snack für die Couch. Wie einfach das geht, erfahren Sie durch unser Wirsingchips-Rezept.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

2 Portionen

  • Eine große Portion Liebe

  • 10 Wirsingblatt, zart

  • 3 EL Öl

  • 3 Prise Salz

  • 2 TL Pfeffer

  • 1 TL Chilipulver

Zubereitung

  1. 1

    Wirsingblätter waschen und gut trocknen lassen (ggf. mit einem Küchenkrepp abtrocknen). Dann die Blätter in Stücke schneiden.

  2. 2

    Öl, Salz, Pfeffer und Chilipulver in eine Schale geben und verrühren, dann die einzelnen, klein geschnittenen Blätter darin wenden und auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backblechen verteilen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. 3

    Bei 110°C Umluft 45 Min. backen. Abkühlen lassen und servieren.

  4. 4

    Auch andere Kohlsorten machen sich super als knuspriger Snack, wie unser Grünkohlchips-Rezept beweist.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 766kJ 9%

    Energie

  • 183kcal 9%

    Kalorien

  • 5g 2%

    Kohlenhydrate

  • 19g 27%

    Fett

  • 0g 0%

    Eiweiß

Wirsingchips-Rezept – Low-Carb-Knabbern mit Kohlgemüse

Mit jedem Griff in die Chipstüte liefern sich Genuss und Gewissen einen kleinen Kampf. Sie wollen, klar, aber sollen Sie auch? Eine entscheidende Frage während des gemütlichen Filmabends – oder auch nicht. Denn halten Sie sich an unser Wirsingchips-Rezept, profitieren Sie nur von den positiven Eigenschaften aromatischer Snacks, um gleichzeitig die etwas negativeren Seiten abzustreifen. Chilipulver, Öl und Salz sorgen gemeinsam mit der nussigen Note des Wirsings für das Aroma, den Rest übernimmt das Kohlgemüse allein. Kohlenhydrate spielen bei unseren Wirsingchips ebenso wenig eine zentrale Rolle wie tierische Fette. Entsprechend eignen sie sich sowohl für die Low-Carb- als auch eine vegane Ernährung. Tipp: Junger Wirsing hält sich im Gemüsefach Ihres Kühlschranks rund drei Tage, die späte Variante bis zu einer Woche. Möchten Sie unsere Wirsingchips jederzeit spontan genießen, können Sie die Blätter auch einfrieren. Dazu schneiden Sie sie klein, blanchieren sie kurz in Salzwasser und lassen sie vor dem Weg in den Gefrierbeutel gut abtropfen.

Das leckere Kohlgemüse auch im Risotto oder der Pasta

Den ersten regional frisch geernteten Kohl für unsere Wirsingchips erhalten Sie ab Mai, wenn frühe Sorten Saison haben. Andererseits wird Winterwirsing eingelagert, weshalb Sie das Gemüse grundsätzlich das gesamte Jahr über bekommen. Ihren ganz persönlichen Kartoffelchips-Ersatz bekommen Sie also immer genau dann, wenn Sie möchten. Allein zum Knabbern ist Wirsing allerdings natürlich nicht da. Sie können den Kohl mit Fleisch füllen, ihn als aromatische Risotto-Zutat verwenden oder einen Wirsingstrudel backen. Wie genau Sie dabei vorgehen, erfahren Sie durch unsere Wirsing-Rezepte. Ebenso gut können Sie das Kohlgemüse mit Farfalle, Parmesan, Speck und Knoblauch kombinieren und dabei unsere leckere Wirsing-Pasta zubereiten. Ein beliebtes Anwendungsgebiet für den Kohl sind zudem Salate aller Art. Gerade die frühe Variante des Gemüses können Sie roh genießen und so für unseren exotischen Wirsingsalat nutzen. Besonders ist dabei vor allem der Aromamix aus nussigem Wirsing und süßsauren Früchten wie Mandarine und Granatapfel.