Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Unser schwedisches Apfeltorten-Rezept mit Vanillepudding und einer Sahneschicht mit Amaretto und Schokoladenraspeln wird Ihnen zu jeder Jahreszeit schmecken.
Schließen

Schwedische Apfeltorte

Sie suchen einen schnellen Apfelkuchen mit Pfiff? Unser Rezept für Schwedische Apfeltorte geht fix und verführt Leckermäuler mit luftigem Biskuit, Äpfeln und Vanillepudding in der Füllung sowie einem Schuss Amaretto in der Sahneschicht.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für die Sahneschicht:
  • Eine große Portion Liebe

  • 300 g Sahne

  • 1 TL Mandellikör (Amaretto)

  • 4 EL dunkle Schokoraspel

Für die Füllung:
  • 2 kg Apfel

  • 1 Zitrone

  • 50 g Butter

  • 1 Päckchen Vanillepudding-Pulver

  • 500 ml Milch

  • 2 EL Zucker

  • 2 EL Vanillezucker

  • 4 Blatt Gelatine

Für den Biskuitboden:
  • 6 Ei

  • 180 g Zucker

  • 1 TL Backpulver

  • 80 g Weizenmehl (Type 405)

  • 100 g Speisestärke

  • 6 EL Mineralwasser, classic

Utensilien

Springform mit 26 cm Durchmesser

Zubereitung

  1. 1

    Für den Biskuitboden den Backofen auf 165 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Eier trennen und das Eiweiß mit einem Handrührgerät (Schneebesen) steif schlagen. Den Zucker nach und nach einrieseln lassen. Weizenmehl, Speisestärke und Backpulver durchsieben.

  2. 2

    Die Eigelbe und die Mehlmischung unter den Eischnee heben.

  3. 3

    Den Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete Springform füllen und diese anschließend für 15-20 Minuten ausbacken. Kurz vor Ende der Backzeit mit einem Holzspieß eine Garprobe machen. Hierfür den Holzspieß in die Mitte des Teiges stecken, eine Sekunde warten und wieder herausziehen. Befinden sich noch Teigreste am Holzspieß, den Biskuitboden abermals für 3-5 Minuten backen. Den Biskuitboden vollständig auskühlen lassen.

  4. 4

    Für die Füllung die Gelatine in einer Schale mit kaltem Wasser für 5-10 Minuten einweichen und auswringen. Inzwischen die Äpfel schälen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und auf einer Küchenreibe grob reiben. Die Äpfel mit dem Saft der Zitrone säuern und mit dem Vanillezucker vermengen. Die Butter in einem flachen Topf erhitzen und die Apfelmasse darin 2-3 Minuten anrösten.

  5. 5

    Den Vanillepudding nach Packungsanleitung zubereiten und noch heiß mit der Apfelmasse und der eingeweichten Gelatine vermengen. Sobald die Apfel-Pudding-Masse zu gelieren beginnt, diese auf den Biskuitboden auftragen. Für 2-3 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

  6. 6

    Für die Sahneschicht die Sahne mit dem Amaretto unter Zuhilfenahme eines Handrührgeräts steif schlagen. Die Schlagsahne auf die kalte Apfeltorte auftragen und mit Schokoraspeln bestreut servieren. Probieren Sie auch unsere saftige Apfeltorte mit einer leckeren Apfel-Nuss-Füllung aus!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1692kJ 20%

    Energie

  • 404kcal 20%

    Kalorien

  • 54g 21%

    Kohlenhydrate

  • 17g 24%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Rezept für Schwedische Apfeltorte – schnell und köstlich

Wir gestehen: Der Schuss Amaretto gehört eigentlich nicht ins klassische Rezept für Schwedische Apfeltorte. Aber er schmeckt verflixt lecker! Wenn Kinder mit am Tisch sitzen, können Sie ihn natürlich jederzeit weglassen – die übrigen Zutaten unseres Rezepts für Schwedische Apfeltorte werden aber sowohl Ihre kleinen als auch Ihre großen Gäste zu schätzen wissen! Durch den Pudding in der Füllung und die cremige Schicht aus Sahne obendrauf schmeckt der gedeckte Apfelkuchen besonders gut. Welche Apfelsorten sich am besten für Apfelkuchen eignen, erklärt Ihnen EDEKA-Experte Kevin von Holt. Wenn es schnell gehen muss, können Sie unser Rezept für Schwedische Apfeltorte auch mit gekauftem Biskuitboden backen. Im Kühlschrank sollten Sie die fertige Torte maximal ein bis zwei Tage aufheben – haben Sie einen Rest übrig, können Sie diesen aber problemlos einfrieren.

Tipp: Wenn Sie unser Rezept für Schwedische Apfeltorte in der Weihnachtszeit backen, verfeinern Sie die Füllung mit weihnachtlichen Gewürzen wie Zimt, Anis und Gewürznelken! Damit erhält die Torte einen feinen Bratapfelgeschmack.

Sahnetorten: verführerisches Vergnügen

Der dauernde Diätwahn in den Medien hat sie zwar ein wenig in die Tabuzone gerückt, aber seien wir ehrlich: Eine feine Sahnetorte ist und bleibt ein verführerisches Vergnügen. Und wenn man sie nicht jeden Sonntag vernascht, soll das auch so bleiben! Lassen Sie sich zum Beispiel von unserem Rezept für Cappuccino-Torte in Versuchung führen! Mit einem herben Hauch von Espresso wird diese üppige Torte zum süßen Koffeinkick. Oder setzen Sie noch eins drauf und backen Sie unser Grillagetorte-Rezept nach, bei dem zur Sahne auch noch Baiser und Krokant hinzukommen – eine exquisite Mischung für festliche Anlässe.

Und wenn Sie doch ein schlechtes Gewissen wegen der Kalorien in der Sahnetorte plagen sollte: Ersetzen Sie den Zucker im Teig durch Erythrit (ca. 130 Gramm Erythrit für 100 Gramm Zucker, da Erythrit eine geringere Süßkraft hat). Im Gegensatz zu anderen Zuckerersatzstoffen hat dieser dieselben Backeigenschaften im Kuchenteig – dafür aber fast keine Kalorien!