Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Russischer Zupfkuchen

Russischer Zupfkuchen

Feine Quarkcreme in Schoko-Mürbteig eingebettet: Begeistern Sie Ihre Lieben mit diesem Rezept für Russischen Zupfkuchen und backen Sie einen Klassiker, der die beliebten Zutaten köstlich kombiniert.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für den Mürbeteig:
  • 300 g Weizenmehl

  • 2 TL Backpulver

  • 30 g Kakaopulver

  • 150 g Zucker

  • 1 Ei

  • 150 g Butter

  • 1 Prise Salz

Für die Fülling:
  • 75 g Butter

  • 125 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 1 Prise Salz

  • abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone

  • 500 g Speisequark

  • 200 ml Sahne

  • 1 Päckchen Vanillepudding-Pulver

  • 3 Ei

Utensilien

Butter für die Form, Puderzucker zum Besieben, Springform von 26 cm Durchmesser

Zubereitung

  1. 1

    Für den Mürbeteig das Mehl, Backpulver und Kakaopulver auf eine Arbeitsfläche sieben, in die Mitte eine Mulde drücken, den Zucker, das Ei, die Butter in Stücken und das Salz hineingeben. Rasch zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und in Folie wickeln. 1 Stunde kalt stellen.

  2. 2

    Für die Füllung die weiche Butter schaumig rühren. Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale unterrühren. Quark unterrühren, Sahne mit Vanillepulver glattrühren und mit den Eier zufügen und alles gut miteinander verrühren.

  3. 3

    Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die Springform mit weicher Butter ausstreichen.

  4. 4

    Etwa 100 g des Teiges beiseite stellen. Den restlichen Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen, die Form damit auslegen, dabei einen 3-4 cm hohen Rand anbringen.

  5. 5

    Die Quarkmasse in die Form füllen und die Oberfläche glatt streichen.

  6. 6

    Den restlichen Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen, in kleine Stücke zupfen und auf die Füllung legen. Die Form auf den Backofenrost stellen, in den vorgeheizten Ofen schieben und 50-55 Minuten backen, evtl. abdecken.

  7. 7

    Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter stellen, abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen, auf eine Kuchenplatte umsetzen. Mit Puderzucker besieben und servieren.

  8. 8

    Entdecken Sie weitere russische Rezepte und lassen Sie sich von unseren Geburtstagsrezepten inspirieren. Haben Sie auch Appetit auf internationale Dessert-Rezepte? Probieren Sie unser französisches Creme brulee-Rezept ! Unsere weiteren Kuchen-Rezepte: Selterskuchen-Rezept, oder Kalter-Hund-Rezept!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1892kJ 23%

    Energie

  • 452kcal 23%

    Kalorien

  • 48g 18%

    Kohlenhydrate

  • 25g 36%

    Fett

  • 10g 20%

    Eiweiß

Russischer Zupfkuchen-Rezept: Käse- und Schokokuchen vereint

Russischer Zupfkuchen kombiniert Schokogeschmack mit frischer Quarkcreme und Vanille. Das Besondere an dem Rezept sind die gezupften Stücke aus dem dunklen Schokoladenteig, die auf der Füllung verteilt werden. Warum der Zupfkuchen den Namenszusatz “Russischer” erhielt, ist etwas umstritten. Ziemlich sicher ist jedoch, dass das Rezept eher deutschen als russischen Ursprungs ist. Ein Genuss ist der Kuchen auf jeden Fall und auf der Beliebtheitsskala der Backwaren ganz oben angesiedelt. Ebenso gut machen sich die kleinen roten Früchte in Kombination mit einer feinen Vanillepudding-Creme auf unserer frischen Beerentorte.

In den Mürbeteig kommt neben den klassischen Zutaten Mehl, Butter, Eier und Zucker noch Kakaopulver, das dem Teig seine dunkle Farbe verleiht. Wichtig ist, die Springform auch an den Rändern mit dem Schokoteig auszulegen, damit die feine Quarkmasse gut eingebettet ist. Die charakteristischen gezupften Teigstücke verteilen Sie einfach auf der Oberfläche der Füllung. Alternativ backen Sie den Klassiker als Blechkuchen mit Rührteig, auf dem die Creme, die an Käsekuchen erinnert, verteilt wird. Ähnlich ist das Rezept für Russischen Apfelkuchen. Der Rührteig wird mit Kakaopulver zubereitet und mit knackigen Äpfeln, Rum und Haselnüssen zu einer leckeren Variante des Russischer Zupfkuchen-Rezepts.

Käsekuchen als Alternative zu Russischer Zupfkuchen-Rezepten Käsekuchen gehören zu den variantenreichsten Kuchen überhaupt: Die süße Füllung macht das Backwerk unwiderstehlich. Statt Quark können Sie auch Frischkäse oder Schmand verwenden und einen Cheesecake oder Schmandkuchen backen. Allen Rezepten gemeinsam ist, dass Früchte, Schokolade und Mohn die idealen Partner für die cremige Masse sind. Von Mandarinen über Himbeeren und Kirschen bis hin zu Lychees lassen sich alle Arten von Obst in einem Topfenkuchen verarbeiten. Schokolade kommt außer im Rezept für Russischen Zupfkuchen auch im Stracciatella-Käsekuchen zum Einsatz. Die Schokoladenstückchen sorgen hier gepaart mit fruchtigem Orangeat und Zitronat in einer Masse aus Schichtkäse für den etwas anderen Käsekuchengeschmack.

Ob Quark, Mascarpone oder Sahne die Basis bilden, mit Mohn lässt sich jede Art von Käsekuchenfüllung veredeln. Auch das Rezept für Russischen Zupfkuchen können Sie um etwas Mohn ergänzen. Am besten kommt das Aroma zur Geltung, wenn Sie die ganzen Mohnsamen frisch mahlen oder fertigen Mohnback verwenden.

Ähnliche Rezepte