Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Mit unserem Rüblitorten-Rezept zeigen wir Ihnen, wie Möhren und Nüsse einen Kuchen zu einer saftigen Köstlichkeit werden lassen. Probieren Sie es aus!
Schließen

Rüblitorte

Vorhang auf für unsere Rüblitorte: Saftiger Karottenkuchen trifft auf cremiges Frischkäse-Frosting, Pistazien und selbst gemachte Marzipan-Möhren. Nicht nur zu Ostern ein Genuss!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für die Creme:
  • 25 g Pistazienkerne

  • 300 g Doppelrahm-Frischkäse

  • 150 g Butter, weich

  • 120 g Puderzucker

Für den Kuchen:
  • 400 g Möhre

  • 4 Ei

  • 200 ml Sonnenblumenöl

  • 200 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 1 Prise Salz

  • 250 g Weizenmehl

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 100 g Mandel, gemahlen

  • 1 TL Zimt

  • 0.5 TL Muskat

  • Fett für die Form

Für die Deko:
  • etwas Marzipanrohmasse

  • etwas Puderzucker

  • Tropfen Lebensmittelfarbe, gelb

  • Tropfen Lebensmittelfarbe, rot

  • einige Pistazienkerne

Zubereitung

  1. 1

    Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Möhren schälen, waschen und fein reiben. Eier mit Öl, Zucker, Vanillezucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts schaumig rühren. Mehl, Backpulver, Mandeln und Gewürze mischen, zur Teigmasse geben und gleichmäßig unterrühren. Möhren unterheben.

  2. 2

    Eine Springform (26 cm Durchmesser) fetten, Teig hineingeben, glatt streichen und im heißen Ofen 45–50 Minuten backen. Kuchen in der Form etwas auskühlen lassen, aus der Form lösen und vollständig erkalten lassen.

  3. 3

    6 Pistazienkerne beiseitelegen. Für das Frosting die restlichen Pistazien sehr fein hacken oder mahlen. Frischkäse und Butter mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Puderzucker unter Rühren esslöffelweise zufügen, alles zu einer glatten Creme verrühren. Pistazien unterheben.

  4. 4

    Den Kuchen rundum mit dem Frosting einstreichen und kalt stellen. Für die Deko-Möhrchen Marzipan und Puderzucker verkneten. Marzipan mit Lebensmittelfarbe orange färben. In 12 Portionen teilen und zu kleinen Möhrchen formen. Dazu erst Kugeln rollen und anschließend zu Kegeln formen. Möhrchen mit einem Messer einritzen. Pistazienkerne halbieren, je 1/2 Kern als Grün in die Marzipanmöhrchen stecken. Torte mit den Möhrchen verzieren.

  5. 5

    Probieren Sie auch weitere tolle Schweizer Rezepte sowie unseren Karottenkuchen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2567kJ 31%

    Energie

  • 613kcal 31%

    Kalorien

  • 50g 19%

    Kohlenhydrate

  • 42g 60%

    Fett

  • 9g 18%

    Eiweiß

Rüblitorten-Rezept ‒ saftig und cremig

Lust auf richtig saftigen Rüblikuchen? Gefunden! Unser Rezept für Rüblitorte besteht hauptsächlich aus gemahlenen Mandeln, Zucker, Mehl und natürlich der wichtigsten Zutat: fein geraspelten Möhren. Muskat verleiht dem Teig ein unwiderstehliches Aroma. Backpulver sorgt dafür, dass der Kuchen schön aufgeht. Dank der geriebenen Karotten wird er schön saftig. Das Besondere an unserem Rezept ist jedoch das Frischkäse-Frosting mit Puderzucker und Pistazien. Eine leckere Abwechslung zu klassischem Zuckerguss. Rundum mit dieser süßen Creme bestrichen und anschließend mit selbst gemachten Deko-Möhren versehen, schmeckt der Rüblikuchen an Ostern, zum Geburtstag oder zum Nachmittagskaffee. Das Beste: Die Zubereitung ist gar nicht schwer. Planen Sie bitte nur genügend Zeit ein, um die Torte kühl zu stellen. Sie lässt sich schon wunderbar am Vortag herstellen. Tipp: Wer bei unserem Rezept Zeit sparen möchte, kann auch auf fertige Marzipan-Möhren oder passende Zucker-Dekoration aus dem Supermarktregal zurückgreifen.

Wenn Sie auf der Suche nach passenden Osterbrunch-Rezepten sind, dann ist unsere Rüblitorte genau das Richtige für Sie. Eine leckere Ergänzung ist unser Rezept für ein süßes Osterlamm. Und der traditionelle Osterzopf mit Eiern darf beim Feiertagsfrühstück natürlich auch nicht fehlen.

Mandel, Walnuss & Co. für Karottenkuchen

Wie es der Name bereits vermuten lässt, stammt die Rüblitorte aus der Schweiz, genauer gesagt aus dem Aargau. "Aargauer Rüeblitorte" wird traditionell aus einer Mandel-Biskuitmasse mit Kirschwasser zubereitet und mit Aprikosenmarmelade überzogen. Den krönenden Abschluss bildet ein Guss aus Puderzucker und Zitronensaft. In ähnlicher Form sind Karottenkuchen auch in Großbritannien und den USA beliebt. Sie können einen Kuchen mit Karotten natürlich auch mit anderen Nüssen backen, so zum Beispiel unsere Möhren-Haselnuss-Torte, die auch Backanfängern gelingt. Oder testen Sie unser Rezept für Möhren-Walnuss-Kuchen, dessen Füllung aus den gleichen Zutaten besteht wie sein süßer Guss. Auch empfehlenswert: unser Rezept für Karottenkuchen ohne Zucker. Gesüßt wird der Teig mit Datteln und Ahornsirup statt Haushaltszucker, statt klassischem Mehl kommt nur eine kleine Menge Dinkelmehl zum Einsatz ‒ hier dürfen Sie ganz ohne schlechtes Gewissen naschen.