Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Filet Mignon sind kleine Rinderfilets – wir servieren die köstlichen Filets mit angebratenen Morcheln.
Schließen

Filet Mignon

Es gilt als das Königsstück des Tiers: das Filet. Besonders fein sind die kleinen Steaks aus dem schmalen Teil des Rinderfilets: Mit unserem Filet-Mignon-Rezept bereiten Sie das edle Fleisch perfekt zu.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 4 Stück Medaillon Rinderfilet, oder vom schmalen Rinderbug oder 1 gr. Lammhüfte

  • etwas Salz

  • 50 g Butterschmalz

  • 2 Schalotte

  • 400 g Pilze, gemischt

  • 30 ml Sonnenblumenöl

  • 70 g Butter

  • 4 Zweige Petersilie, glatt

  • etwas Pfeffer

  • 2 Zweige Thymian

Utensilien

Küchengarn

Zubereitung
  1. 1

    Rinderfiletmedaillons mit Küchengarn an den kurzen Seiten mittig straff in eine runde und kompakte Form binden und salzen.

  2. 2

    Eine Pfanne mit Butterschmalz erhitzen und die Medaillons darin von beiden Seiten jeweils 1 Minute scharf anbraten.

  3. 3

    Den Ofen auf 80°C Umluft vorheizen. Die angebratenen Filets auf einem Rost ca. 20 Minuten im Ofen garen.

  4. 4

    Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Morcheln in mundgerechte Stücke schneiden. In derselben Pfanne, in der die Medaillons angebraten wurden, Sonnenblumenöl und die Hälfte der Butter erhitzen. Zwiebelwürfel darin anschwitzen und Morcheln anschließend hinzugeben. Beides kurz anbraten.

  5. 5

    Petersilie fein schneiden und zu den Morcheln geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf einer Anrichteplatte im Ofen warmstellen.

  6. 6

    Dieselbe Pfanne, in der die Morcheln angebraten wurden, abermals erhitzen. Die 2. Hälfte der Butter und Thymian hineingeben. Wenn die Butter aufschäumt, die Medaillons hineingeben und diese mit der Butter mehrmals übergießen. Mit Pfeffer würzen.

  7. 7

    Morcheln aus dem Ofen nehmen und die Medaillons mit den Morcheln auf Tellern anrichten.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2160kJ 26%

    Energie

  • 516kcal 26%

    Kalorien

  • 10g 4%

    Kohlenhydrate

  • 44g 63%

    Fett

  • 29g 58%

    Eiweiß

Filet-Mignon-Rezept: köstlicher Königshappen

Das Filet gilt gemeinhin als bestes Stück Fleisch des Tiers. Doch es geht sogar noch eine Nuance besser (und teurer): Unser Filet Mignon zergeht förmlich auf der Zunge! Als Filet Mignon (zu Deutsch auch Lendenbraten) bezeichnet man das kleine, etwa 60 bis 80 Gramm schwere Steak aus dem schmalen Teil des Rinderfilets. Dieses Filetsteak ist besonders zart und schmackhaft und wird daher von Feinschmeckern hoch geschätzt. Die Filet-Mignon-Zubereitung gelingt dabei am besten ganz klassisch kurzgebraten: Dafür das Filet-Mignon-Steak nur für wenige Minuten bei großer Hitze anbraten, so erhält die Außenseite eine krosse Kruste, das Innere aber bleibt zart und saftig. Nach unserem Filet-Mignon-Rezept wird das Fleisch mit angebratenen Pilzen serviert, Sie können die kleinen Königshappen aber auch nach unserem Surf & Turf-Rezept zusammen mit Garnelen zubereiten oder Filet Mignon grillen und einfach mit ein wenig grobem Fleur de Sel oder etwas Kräuterbutter servieren.

Filet Mignon: So finden Sie die perfekte Garzeit

Lieben Sie Ihr Steak gut durch? Oder schmeckt es Ihnen am besten, wenn es noch etwas blutig ist? Die Garstufe von Steaks können Sie beim Braten oder Grillen mithilfe eines Bratenthermometers genau ermitteln, um Ihr Stück Fleisch im richtigen Moment aus der Hitze zu nehmen. Dafür können Sie sich an folgenden Kerntemperaturen orientieren:

rare: 45 bis 52 ˚C

medium rare: 53 bis 56 ˚C

medium: 57 bis 59 ˚C

well done: 60 bis 63 ˚C

Um das Filet-Mignon-Rezept oder ein Lammfilet zum Beispiel medium zu braten, sollte es also eine Kerntemperatur von 57 bis 59 ˚C haben. Tipp: Achten Sie darauf, Ihr Steak aus der Pfanne oder vom Grill zu nehmen, wenn die auf dem Thermometer angezeigte Kerntemperatur etwa 3 ˚C unter der Zieltemperatur liegt, da das Steak danach noch etwas nachgart.

Übrigens: Ein anderes edles Teil vom Bauchlappen des Rinds, das unterhalb des Filets abgetrennt wird, ist das Flanksteak, das in den USA sehr beliebt ist. Falls es also heute nicht das Filet-Mignon-Rezept sein soll, probieren Sie mal Flanksteak mit Gin-Marinade!