Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Pizza immer nur aus dem Backofen? Bei uns gibt es die auch mal aus der Pfanne: Einfach den Teig vorbereite, ausbacken, anschließend belegen und in der Pfanne fertig backen.
Schließen

Pfannenpizza

Traditionell im Steinofen mit Holzkohlenfeuer zubereitet, für den Hausgebrauch meist im Backofen gebacken, lernen Sie hier eine ganz neue Art, Ihre Pizza herzustellen: Mit unserem Pfannenpizza-Rezept brauchen Sie lediglich eine Kochplatte.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den zweiten Pizzabelag:
  • 100 g Tomaten, stückig

  • 1 EL Tomatenmark

  • 200 g Brokkoli

  • 1 Knoblauchzehe

  • 150 g Ricotta

  • 60 g Mozzarella

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Für den ersten Pizzabelag:
  • 100 g Tomaten, stückig

  • 1 EL Tomatenmark

  • 100 g Fenchel

  • 1 Feige, frisch

  • 4 Scheiben Schinken

  • 100 g Ricotta

  • 60 g Mozzarella

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer, gemahlen

  • 1 Prise Thymian, gerebelt

Für den Pizzateig:
  • 0.5 Würfel Hefe, frisch

  • 400 g Weizenmehl (Type 405)

  • 3 EL Olivenöl, nativ extra

  • 0.5 Salz

  • 0.5 TL Zucker

Utensilien

Beschichtete Pfanne mit Deckel , Rapsöl zum Ausbacken

Zubereitung

  1. 1

    Für den Teig die Hefe zerbröckeln. Von 250 ml lauwarmem Wasser 4 EL zur Hefe geben und verrühren. Das Mehl in eine Schüssel füllen und in die Mitte eine Mulde drücken. Angerührte Hefe hineingeben und mit etwas Mehl verrühren. Den Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

  2. 2

    Salz, Öl und nach und nach das restliche Wasser unter den Vorteig mischen. Den Teig mit den Händen oder mithilfe von Knethaken eines Handrührgerätes 10 Minuten kräftig durchkneten, bis der Teig sich elastisch anfühlt und nicht mehr klebt. Den Pizzateig halbieren, zu zwei Kugeln formen und zugedeckt bei Zimmertemperatur für 2-3 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen ungefähr verdoppelt hat.

  3. 3

    Eine beschichtete Pfanne mit etwas Rapsöl einpinseln. Die Teigkugeln nochmals kräftig durchkneten, auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und eine Teighälfte in der Pfanne zu einem flachen Fladen drücken. Den Rand dabei etwas dicker formen.

  4. 4

    Pfanne auf mittlere Stufe erhitzen, Deckel aufsetzen und etwa 7 Minuten backen. Inzwischen den Belag für die erste Pizza vorbereiten.

  5. 5

    Stückige Tomaten und Tomatenmark vermischen. Für die erste Pizza Fenchel waschen, von Grün und Endstück befreien und in feine Streifen schneiden. Feige waschen und in feine Scheiben schneiden.

  6. 6

    Teigfladen wenden, andrücken und während des weiteren Ausbackens die Pizzasauce gleichmäßig darauf verteilen. Prosciuttoscheiben, Fenchel und Feigen auf der Pizza verteilen. Ricotta in Klecksen dazwischen geben. Mozzarella abtropfen lassen, grob zupfen und auf der Pizza verteilen. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Pizza für weitere 7 Minuten bei geschlossenem Deckel ausbacken.

  7. 7

    Für die zweite Pizza den Brokkoli in Röschen abteilen, waschen und in einem Topf mit Dünsteinsatz 8-10 Minuten bei starker Hitze dünsten. In der Zwischenzeit den zweiten Pizzateig wie zuvor etwa 7 Minuten in der Pfanne ausbacken. Teigfladen wenden, Tomatensauce auftragen, Brokkoli kalt abschrecken und auf der Sauce verteilen. Knoblauch pellen, fein hacken und darüber streuen. Ricotta in Klecksen verteilen. Mozzarella grob zupfen und auf der Pizza verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen, wie zuvor zu Ende backen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3082kJ 37%

    Energie

  • 736kcal 37%

    Kalorien

  • 89g 34%

    Kohlenhydrate

  • 29g 41%

    Fett

  • 28g 56%

    Eiweiß

Pfannenpizza-Rezept: italienischer Klassiker vom Herd

Die mediterrane Küche Italiens bietet jede Menge schmackhafter Pfannengerichte. Ob würziges Saltimbocca, diverse Pasta-Gerichte oder Risotto, all diese Speisen werden auf der Kochplatte zubereitet. Pizza hingegen wird gemeinhin im Ofen gebacken. Nicht so aber mit unserem Pfannenpizza-Rezept. Die Herstellungsart mag etwas an einen Pfannkuchen erinnern, allerdings wird bei unserem Pfannenpizza-Rezept ein typischer Hefeteig in der Pfanne ausgebacken und appetitlich belegt.

So können Sie Ihr italienisches Lieblingsgericht ganz einfach auf den Tisch zaubern, auch wenn Ihnen kein Backofen zur Verfügung steht. Ob in der spartanischen Studentenküche, auf dem Campingplatz auf dem Gaskocher oder gar mit einem Raclette-Gerät wie bei unserem Raclette-Pizza-Rezept: Überall können Sie mit unserem Pfannenpizza-Rezept Ihr Lieblingsessen servieren. Dabei kommt unser Rezept dem Original aus dem Backofen erstaunlich nahe. Die Pizza wird lediglich etwas saftiger und etwas weniger knusprig ausfallen.So können Sie Ihr italienisches Lieblingsgericht ganz einfach auf den Tisch zaubern, auch wenn Ihnen kein Backofen zur Verfügung steht. Ob in der spartanischen Studentenküche, auf dem Campingplatz auf dem Gaskocher oder gar mit einem Raclette-Gerät wie bei unserem Raclette-Pizza-Rezept: Überall können Sie mit unserem Pfannenpizza-Rezept Ihr Lieblingsessen servieren. Dabei kommt unser Rezept dem Original aus dem Backofen erstaunlich nahe. Die Pizza wird lediglich etwas saftiger und etwas weniger knusprig ausfallen.

Pizzabelag: die Spielwiese für kreative Köche

Egal ob Sie nun unser Pfannenpizza-Rezept nachkochen oder die italienische Spezialität klassisch im Backofen zubereiten, beim Pizzabelag können Sie Ihrer Kreativität und Ihrem kulinarischen Wagemut freien Lauf lassen. Probieren Sie immer wieder neue Kombinationen aus, entdecken Sie innovative Geschmackskompositionen und gehen Sie neue kulinarische Wege beim Belegen Ihrer Pizza. So ist zum Beispiel auch der Pizzabelag bei unserem Pfannenpizza-Rezept allenfalls als Vorschlag zu verstehen. Natürlich ist die Komposition aus Fenchel, Feige und Prosciutto bereits sehr interessant, aber lassen Sie sich davon ruhig zu noch gewagteren Experimenten hinreißen! Auch unser Rezept für bunte Salatpizza ist eine gute Inspiration für Ihren ganz individuellen Belag. Ein Gericht, das gleich zwei Lieblingsessen miteinander verbindet, können Sie außerdem mit unserem Döner-Pizza-Rezept servieren. An dieser Rezept-Idee sehen Sie ganz deutlich: Erlaubt ist, was Ihnen schmeckt! Es gibt keine Regeln, wenn es darum geht, den eigenen Favoriten beim Pizzabelag zu entdecken. Viel Spaß beim Kreieren!