Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Naan Brot vegan

Naan Brot vegan

Naan Brot vegan zubereiten – mit Hefe und ganz ohne tierische Zutaten. Die beliebte Brotbeilage zu vielen indischen Reisgerichten und Currys überzeugt auch rein pflanzlich: Probieren Sie es gleich mal aus!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 1 TL Trockenhefe

  • 0.5 TL Zucker

  • 5 EL Sojagurt

  • 250 g Weizenmehl (Type 550)

  • 0.5 TL Salz

  • 4 EL Rapsöl

Zubereitung
  1. 1

    Trockenhefe und Zucker in 100 ml lauwarmem Wasser auflösen. Mit Sojajoghurt, Weizenmehl und Salz vermengen und mithilfe eines Handrührgerätes (Knethaken) zu einem glatten Teig verkneten. Für 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

  2. 2

    Teig nochmals kurz durchkneten, in vier Portionen teilen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu ca. 0,5 cm dicken Fladen ausrollen. Dabei den Rand etwas dicker formen. Für weitere 15 Minuten gehen lassen.

  3. 3

    Pro Fladen 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Teigfladen zunächst von einer Seite braten, bis dieser Blasen wirft. Dann wenden und goldbraun braten.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1378kJ 16%

    Energie

  • 329kcal 16%

    Kalorien

  • 51g 20%

    Kohlenhydrate

  • 10g 14%

    Fett

  • 8g 16%

    Eiweiß

Naan Brot: indischer Klassiker vegan zubereitet

Naan-Brot hat in der indischen und pakistanischen Küche in etwa denselben Stellenwert wie Baguette in der französischen: Eine Mahlzeit ohne ist nahezu undenkbar. Der Name ist Programm – er bedeutet übersetzt schlicht "Brot". Mehr Grundnahrungsmittel geht also kaum! Häufig dient Naan nicht nur als Sättigungsbeilage, sondern gleich auch als Besteck: Denn mit dem dünnen Fladenbrot lassen sich Speisen wie Currys, Linsen-Dal oder Reisgerichte wunderbar aus der Schale aufnehmen und in den Mund befördern. Traditionell wird Naan aus gesäuertem Teig hergestellt, also zum Beispiel durch Hinzugeben von Joghurt, Milch oder Butter. Wir zeigen Ihnen ein schnelles Rezept für Naan-Brot, das vegan ist und bei dem zum Säuern Soja-Joghurt verwendet wird. Anders als das indische Fladenbrot Chapati wird Naan – auch unser veganes – aus einem Hefeteig gebacken. Eine Gemeinsamkeit, die die Spezialität mit zahlreichen anderen Fladenbrot-Rezepten teilt. Von der Form her ähnelt es einem kleinen Pizza-Boden: Die Ränder sind etwas dicker, das Innere dagegen schön flach.

Naan-Brot vegan selber machen – mit diesem einfachen Rezept

Für unser veganes Naan-Rezept benötigen Sie gerade einmal 25 Minuten Arbeitszeit. Gut zu wissen: Das einfache Rezept gelingt Ihnen auch, wenn Sie noch nicht so viel Erfahrung beim Brotbacken haben sollten. Vertragen Sie Soja weniger gut, können Sie für den Teig übrigens auch Joghurt auf Haferbasis verwenden. Mandel- oder Kokos-Joghurt würde geschmacklich dagegen etwas dominant ausfallen. Probieren Sie einfach aus, was Ihnen am besten schmeckt und welche Kombination Ihnen am meisten zusagt. Das gilt auch beim Würzen: Wer es intensiv mag, probiert Knoblauch-Naan.

Tipp: Servieren Sie das fertige und selbstgemachte vegane Naan zu Eintöpfen, Currys oder Gemüsepfannen, zum Beispiel zu Dal Tarka, dem aromatischen indischen Linsengericht. Oder genießen Sie es zusammen mit Onion Bhaji zu leckeren Dips oder Chutneys. Mit seinem leicht säuerlichen Aroma passt es wunderbar zu gut gewürzten Speisen.