Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Ähnlich dem Wiener Schnitzel aber ohne Paniermehl zubereitet ist das Pariser Schnitzel die französische Variante. Am besten dazu Petersilienkartoffeln und Gurkensalat servieren.
Schließen

Pariser Schnitzel

Fleisch möglichst dünn zu klopfen, zu panieren und goldgelb in Butterschmalz auszubacken ist eine wirklich geniale Erfindung. Eine Anleitung für ein perfektes Schnitzel lernen Sie mit unserem Pariser-Schnitzel-Rezept kennen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Gurkensalat:
  • Eine große Portion Liebe

  • 1 Salatgurke

  • 0.5 Bund Radieschen

  • 200 g Melonenfruchtfleisch

  • 2 Stange Frühlingszwiebel

  • 3 Stängel Koriander

  • 1 Limette, unbehandelt

  • 2 EL Olivenöl

  • 2 EL Balsamicoessig, hell

  • 1 Prise Zucker

Für die Kartoffeln:
  • 800 g Kartoffel, festkochend

  • 0.5 Bund Petersilie

  • 2 EL Butter

  • 4 Kalbschnitzel

  • 4 EL Weizenmehl (Type 405)

  • 2 Ei

  • 2 Prise Salz

  • 2 Prise Pfeffer

  • 4 EL Butterschmalz

  • 0.5 Zitrone, unbehandelt

Zubereitung

  1. 1

    Kartoffeln schälen, waschen und in ausreichend leicht gesalzenem Wasser aufsetzen. Für 25-30 Minuten bei mittlerer Hitze gar kochen.

  2. 2

    Gurke schälen, in dünne Scheiben schneiden. Radieschen gründlich waschen, von Grün befreien, ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Honigmelone vierteln, Fruchtfleisch herauslösen und in kleine Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln waschen, Wurzeln entfernen und in Röllchen schneiden. Koriander waschen, trocken schütteln, grob hacken. Limette waschen, halbieren, auspressen. Limettensaft, Olivenöl und Balsamicoessig mit dem Zucker verrühren. Gurke, Radieschen, Honigmelone und Frühlingszwiebeln in einer Schüssel miteinander vermengen, Dressing darüber geben und durchziehen lassen.

  3. 3

    Kalbschnitzel mit einem Fleischhammer plattieren. Eier auf einem flachen Teller verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Mehl auf einen Teller sieben. Schnitzel erst in Mehl wenden, leicht abklopfen und durch die Eimasse ziehen. Butterschmalz in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Schnitzel für ca. 4 Minuten von jeder Seite goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  4. 4

    Kartoffeln abgießen, in eine Servierschale geben. Butter gleichmäßig auf den Kartoffeln verteilen, schmelzen lassen. Petersilie waschen, trocken schütteln, fein hacken und über die Kartoffeln streuen. Nach Belieben noch eine Prise Salz darüber streuen.

  5. 5

    Pariser Schnitzel mit Petersilienkartoffeln und Gurkensalat servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2629kJ 31%

    Energie

  • 628kcal 31%

    Kalorien

  • 50g 19%

    Kohlenhydrate

  • 23g 33%

    Fett

  • 50g 100%

    Eiweiß

Pariser-Schnitzel-Rezept: panieren ohne Paniermehl

Kochen ist etwas wirklich Zauberhaftes! Wie aus wenigen Zutaten mit ganz einfachen Mitteln richtige Delikatessen entstehen können, ist immer wieder verblüffend und führt aufwendige Rezepte mit viel Tamtam ad absurdum. Ein wunderbares Beispiel hierfür ist unser Pariser-Schnitzel-Rezept. Zartes Kalbfleisch, Mehl, Ei, etwas Salz und Pfeffer sowie eine gute Portion Butterschmalz zum Ausbacken – mehr brauchen Sie für diese Spezialität nicht! Das Pariser Schnitzel ist also dem berühmten Wiener Schnitzel nicht unähnlich, nur dass es eben ohne Paniermehl, sprich ohne Weißbrotbrösel, paniert wird. Das Ergebnis ist dann besonders fein und kommt nicht so deftig wie ein mit Paniermehl paniertes Fleisch daher. Die Bezeichnung für das Pariser Schnitzel ist übrigens vermutlich eher eine Hommage an die Weltausstellung 1889 in der französischen Hauptstadt und an die feine französische Küche, als dass das Gericht tatsächlich aus der Metropole stammt. Heutzutage ist das Pariser Schnitzel in erster Linie auf Speisekarten traditioneller österreichischer Lokale zu finden. In seiner Klarheit und Geradlinigkeit entspricht unser Pariser-Schnitzel-Rezept aber voll dem großen Vorbild der berühmten französischen Küche.

Als Beilage empfehlen wir in unserem Pariser-Schnitzel-Rezept ganz einfache Petersilienkartoffeln und einen leckeren Gurkensalat. Ein wirklich gutes Gericht aus hochwertigen Grundzutaten braucht nicht viel Chichi, um zu einer echten Köstlichkeit zu werden, die auch der französischen Sterneküche entstammen könnte.

Viele Schnitzel, viele Geschmäcker

Das Schnitzel in all seinen Varianten gehört zu den beliebtesten Fleischgerichten. Gleich ob Schweinefleisch, Kalb oder Pute, egal ob mit Marinade oder ohne, ob paniert oder natur, die dünnen Fleischscheiben sind immer ein echtes Festessen und meist auch schnell und einfach zubereitet. Das Tolle am Schnitzel ist, dass es wahrscheinlich ebenso viele Zubereitungsarten wie Geschmacksvorlieben gibt. So ist zum Beispiel unser Pariser-Schnitzel-Rezept eine eher zarte, subtile und edle Version des Fleischgerichts, während unser Rezept für Schnitzel Berlinerart mit Zwiebeln und Apfel ein wahres Geschmacksfeuerwerk ist. Das Schnitzel alla milanese wird mit Parmesan paniert und in englischer Tradition wird vor dem Ausbacken das Fleisch durch einen Backteig gezogen. Bei unserem Münchner-Schnitzel-Rezept wird das Fleisch vor dem Panieren mit Senf und Meerrettich bestrichen und schmeckt dadurch besonders würzig.

Sie sehen, es gibt so viele Arten, zum perfekten Fleischgericht zu gelangen, dass es fast zu einem Problem werden könnte, sich für eine zu entscheiden. Stöbern Sie einfach in unseren Schnitzel-Rezepten und finden Sie Ihren Favoriten. Oder Sie fangen mit unserem Pariser-Schnitzel-Rezept an und kochen sich dann einfach durch unsere Rezeptliste!