Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Festessen für besondere Anlässe: Probieren Sie unsere kurz gebratenen Kalbsschnitzel in Zitronen-Käse-Sauce mit einem Schuss Weißwein, dazu Kartoffeln und Brokkoli!
Schließen

Kalbschnitzel in Käse-Soße

Sehr zart, leicht bekömmlich, fettarm und mit der richtigen Zubereitung einfach sehr lecker: Kalbfleisch. Mit unserem Kalbsschnitzel-Rezept mit einer ausgefallenen Käse-Zitronen-Soße kommt das zarte Fleisch bestens zur Geltung.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Dazu:
  • Eine große Portion Liebe

  • 1 kg Kartoffel

  • 500 g Brokkoli

  • 4 Kalbsschnitzel

  • Pfeffer

  • Paprika, edelsüß

  • 2 EL Olivenöl, kalt gepresst

  • Salz

  • 25 ml Weißwein, trocken

  • 200 ml Geflügelfond

  • 1 EL Zitronensaft

  • 0.5 TL Johannisbrotkernmehl

  • 35 g Käse, gerieben

  • 1 Zitrone, unbehandelt

Zubereitung

  1. 1

    Kalbschnitzel würzen, nicht salzen und in 2 Etappen auf jeder Seite in Olivenöl 2 Minuten anbraten. Herausnehmen, salzen und zugedeckt zur Seite stellen.

  2. 2

    Weißwein, Fond und Zitronensaft in die Pfanne geben und kurz aufkochen. Mit Johannisbrotkernmehl andicken.

  3. 3

    Den Käse darin schmelzen und auf kleinster Flamme 5 Minuten leise köcheln lassen.

  4. 4

    Fleisch in der Soße kurz erwärmen, aber nicht kochen.

  5. 5

    Zitrone in dünne Scheiben schneiden zusammen mit dem Fleisch auf einer vorgewärmten Platte anrichten.

  6. 6

    Mit den in Salzwasser gegarten Kartoffeln und dem Brokkoli servieren.

  7. 7

    Entdecken Sie auch dieses [Saltimbocca-Rezept](https://www.edeka.de/rezepte-ernaehrung/rezepte/rezeptsuche/saltimbocca-

  8. 8

    jsp)!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1583kJ 19%

    Energie

  • 378kcal 19%

    Kalorien

  • 40g 15%

    Kohlenhydrate

  • 10g 14%

    Fett

  • 28g 56%

    Eiweiß

Kalbsschnitzel-Rezept: zartes Fleisch, zart behandeln

Das Fleisch von Kälbern ist etwas ganz Besonderes. Es ist heller als herkömmliches Rindfleisch, um einiges zarter, sehr fettarm aber auch sehr empfindlich. Bei der Zubereitung unseres Rezepts, aber auch von anderen Gerichten wie Kalbsfilet, Kalbsrücken, Kalbssteak oder einem Braten aus dem zarten Fleisch, müssen Sie besonders behutsam und genauso zart umgehen, wie das Gericht letztlich werden soll. Das fettarme Fleisch wird nämlich ganz schnell trocken und schmeckt dann nicht mehr so gut wie erwartet. Also: runter mit der Temperatur und die Garzeit verkürzen, wenn Sie ein Kalbsschnitzel braten.

So wird bei unserem Kalbsschnitzel-Rezept das Fleisch nur kurz angebraten und anschließend in der warmen Zitronen-Käse-Soße schonend erwärmt und gar gezogen. So nimmt das Schnitzel nicht nur die intensiven Aromen der Soße auf, es bleibt auch schön zart und saftig.

Bei uns erfahren Sie viele Tipps, Tricks und Rezepte rund um das Thema Kalb. Lassen Sie sich zum Beispiel von unsere Kalbsröllchen inspirieren oder informieren Sie sich umfassend über das Thema in unserem Lebensmittelwissen Kalbfleisch.

Schnitzel: den Klassiker richtig zubereiten

Schnitzel ist nicht gleich Schnitzel! Es gibt unzählige Varianten, das Fleischgericht zuzubereiten. So können Sie zum Beispiel wie bei unserem Rezept das Kalbsschnitzel "natur", also ohne weitere Behandlung, zubereiten. Oder Sie machen ein original Wiener Schnitzel, bei dem Sie das Kalbsschnitzel panieren. Durch die Panade ist das Fleisch vor allzu großer Hitze in der Pfanne geschützt und bleibt schön saftig und zart. Braten Sie das in Mehl, Ei und Semmelbrösel gewendete Fleisch goldbraun in reichlich Butterschmalz aus. Fertig ist die Delikatesse! Zum Nachlesen empfehlen wir unser Wiener-Schnitzel-Rezept.

Tipp: Besonders gut geeignet für unser Kalbsschnitzel-Rezept oder andere Schnitzel-Rezepte ist das Rückenfleisch oder ganz klassisch das Fleisch aus der sogenannten Oberschale, also dem Muskelstrang aus dem Inneren der Keule. Je besser das Stück Fleisch ist, desto weniger müssen Sie es vor dem Braten übrigens klopfen. Das Klopfen des Schnitzels dient lediglich dazu, zähes Fleisch durch das "Zerschlagen" der Eiweißstruktur zarter zu machen.