Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Pancake
Schließen

Pancake

Der American Way of Life bietet zahlreiche süße Genüsse – auch ohne Pancake-Maker. Für unser Rezept genügt die Pfanne. Damit bereiten Sie Pancakes einfach zu und verfeinern sie mit einem Topping aus karamellisierten Äpfeln und Schlagsahne.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Topping:
  • 1 Apfel

  • 2 EL Butter

  • 200 ml Schlagsahne

  • 2 EL Ahornsirup

  • 1 TL Zimtzucker

Für den Pancake-Teig:
  • 200 g Weizenmehl

  • 1 Prise Salz

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 50 g Puderzucker

  • 2 Ei

  • 250 ml Milch

  • 50 g Butter

  • 4 TL Pflanzenöl

Zubereitung
  1. 1

    Mehl, Salz, Backpulver und Puderzucker in eine Schüssel geben. Alles vermischen und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Eier und Milch in die Vertiefung geben und mit einem Schneebesen glattrühren.

    Pancake
  2. 2

    Die Butter schmelzen lassen und in den Teig einrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Einen Teelöffel Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Eine kleine Kelle Teig hineingießen und den Pancake 2 Minuten braten lassen. Dann umdrehen und eine Minute weiterbraten lassen.

  3. 3

    Für das Topping den Apfel in Scheiben schneiden. Die Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen. Die Apfelstücke darin bei mittlerer Hitze anbraten, den Zimt-Zucker hinzufügen und für ca 8-10 Minuten weiterköcheln lassen.

  4. 4

    Die Sahne steif schlagen und kurz vor Schluss den Ahornsirup hinzufügen.

  5. 5

    Die Pancakes mit einem großen Löffel Sahne bedecken und die Apfelscheiben darüber dekorieren. Tipp: Statt Apfel kann man übrigens je nach Jahreszeit auch anderes Obst nehmen, z.B. Pfirsiche, Nektarinen, Aprikosen oder Pflaumen.

  6. 6

    Machen Sie Ihrem Lieblingsmenschen eine Freude und überraschen Sie ihn am Valentinstag oder einem besonderen Tag mit Pancakes ans Bett. Weitere Valentinstag-Rezepte finden Sie hier! Tipp: Probieren Sie doch einmal selbstgemachte Erdbeermarmelade zu Ihren Pancakes! Entdecken Sie auch unser Rezept für Apfelpfannkuchen, Armer Ritter mit Erdbeeren, Palatschinken mit Obst, Eiweiß-Pancakes, Bananen-Pfannkuchen, weitere tolle Frühstücks-Rezepte diese Pfannen-Rezepte und unsere anderen Pfannkuchen-Rezepte!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2818kJ 34%

    Energie

  • 673kcal 34%

    Kalorien

  • 66g 25%

    Kohlenhydrate

  • 41g 59%

    Fett

  • 12g 24%

    Eiweiß

Pancake-Rezept: Amerikanisch luftig mit Äpfeln und Sahne

So einfach und dabei so lecker: Die Zubereitung von Pancakes erfordert nur wenige Zutaten, die meist im Haus sind. Für das original Pancake-Rezept müssen Sie lediglich Mehl, Zucker, Backpulver und Salz sowie Eier, Milch und Butter in einer Schüssel verrühren und den Teig mit etwas Öl in der Pfanne ausbacken. Wenn Sie das Backpulver teilweise durch Natron ersetzen, werden die Pfannkuchen besonders fluffig. Die luftig-leichte Konsistenz der kleineren, dickeren Pancakes unterscheidet die Küchlein auch von deutschen Pfannkuchen, französischen Crêpes und österreichischen Topfenpalatschinken. Pancakes the American Way bringen noch einen weiteren Unterschied mit. Grundsätzlich verwenden Sie – übrigens auch für unser Pancake-Rezept – sehr wenig bis gar keinen Zucker. So können Sie die kleinen Küchlein auch mit herzhaften Zutaten wie Speck und Eiern kombinieren. Unsere Pancakes servieren Sie dagegen mit einem Apfel-Schlagsahne-Topping. Tipp: Sollten Sie einmal kein Mehl im Haus haben, gelingen die kleinen Fladen trotzdem. Sportler und Low-Carb-Köche nehmen stattdessen Eiweißpulver und bereiten Pancakes low carb zu. Nutzen Sie beispielsweise unser Rezept für Eiweiß-Pancakes. Alternativ lässt sich der Teig auch aus Eiern und pürierten Bananen zubereiten.

Pancakes – vegan, mit Blueberrys oder Früchten

Auch wenn unser Rezept tierische Produkte enthält, können Sie ebenso gut Pancakes ohne Ei ausbacken. Eine Option ist Ei-Ersatzpulver. Auch Fruchtpürees wie Apfelmus funktionieren. Zu süßen Pancakes passt einerseits der traditionelle Ahornsirup, andererseits alle Arten von Früchten. Von Bananen über Heidelbeeren bis zu Orangen und Äpfeln, die wir für unser Rezept empfehlen, ist fast jedes Obst geeignet. Am beliebtesten sind Pancakes mit frischen Beeren, aber auch exotische Früchte schmecken sehr gut dazu. Probieren Sie einmal unsere Blueberry-Pancakes oder unsere Mango-Pancakes mit Karamell – Letztere kommen ohne Ei und Milch aus. Stattdessen finden Soja-Kochcreme und Kokosnussdrink Verwendung. Wenn Sie den Honig weglassen und zu veganer Margarine greifen, ist Ihr Pancake komplett frei von tierischen Produkten. Auch unsere Apfel-Pancakes mit Nüssen eignen sich für die vegane Ernährung. Für einen einzigartigen Dessert-Genuss nutzen Sie unser Holunderküchle-Rezept, während Sie mit unseren leicht nussigen Old Fashioned Pancakes Experimentierfreude zeigen. Tipp: Sie haben Pancake-Teig vom Frühstück übrig und wissen nicht, wohin damit? Bewahren Sie ihn besser nicht auf, sondern backen Sie die übrigen Pfannkuchen aus und lagern Sie diese mit einer Folie abgedeckt im Kühlschrank. Wenn Sie wenig Zucker verwendet haben, können Sie die Küchlein auch einfrieren und später in Form von Flädle als Suppeneinlage essen.