Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Mutabal

Mutabal

Die arabische Mezze Mutabel aus Aubergine, Tahin und Joghurt ist ein köstlicher Dip, der Fleisch, Gemüse und Brot auf den Tisch begleitet. Wir zeigen, wie das Rezept gelingt!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 2 Aubergine

  • 2 EL Minze

  • 4 EL Petersilie

  • 2 Knoblauchzehe

  • 4 EL Tahin (Sesampaste)

  • 2 EL Zitronensaft

  • 4 EL Olivenöl

  • Salz

  • Chiliflocken

  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen

  • 100 g Joghurt

Zubereitung
  1. 1

    Den Backofen auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. 2

    Auberginen waschen und rundherum mit einer Gabel mehrfach einstechen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 20 Minuten backen.Auberginen wenden und weitere 20 Minuten backen. Auberginen dann in eine Schüssel geben und abgedeckt ca. 20 Minuten abkühlen lassen.

  3. 3

    Minze- und Petersilienblättchen getrennt voneinander hacken. Knoblauch schälen und fein hacken.

  4. 4

    Von den Auberginen die Schale abziehen. Fruchtfleisch grob würfeln. Mit dem Tahin, Zitronensaft, 2 EL Olivenöl, 2/3 der Petersilie, der Minze, etwas Salz, einigen Chiliflocken und dem Kreuzkümmel in einen Mixer geben und sehr fein pürieren. Joghurt unterrühren. Dann evtl. mit Salz und Chili nachwürzen und in einer Schale anrichten.

  5. 5

    In die Creme kleine Mulden drücken. Mit 2 EL Olivenöl beträufelt und restlicher Petersilie bestreut servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 888kJ 11%

    Energie

  • 212kcal 11%

    Kalorien

  • 10g 4%

    Kohlenhydrate

  • 18g 26%

    Fett

  • 4g 8%

    Eiweiß

Was ist Mutabal?

Aubergine, Minze, Knoblauch, Tahin und Joghurt gehören zu den wichtigsten Zutaten der Levante-Küche. Sie machen aus vielen Gerichten echte kulinarische Highlights – so auch aus Mutabal. Der Klassiker der Mezze, der kleinen arabischen Vorspeisen, darf nicht fehlen, wenn Freunde und Familie zum Festessen zusammenkommen.

Mutabal wird aus gegarten, fein pürierten Auberginen, Kräutern, Tahin und Joghurt zu einem Dip angerührt, der zu Fladenbrot, Fleisch oder Gemüse gereicht wird. Übrigens passt er auch hervorragend zu unseren selbst gebackenen Crackern. Angerichtet wird das köstliche Püree traditionell auf einem flachen Teller – und zwar mit einer Mulde in die Mitte. Das Ganze wird vor dem Servieren mit Olivenöl beträufelt.

Dips aus Auberginen

Auberginenpüree gilt in der arabischen, türkischen und griechischen Küche als Klassiker. Eine weitere Mezze, die ebenfalls aus Auberginen zubereitet wird, ist zum Beispiel Baba Ganoush. Diese Vorspeise enthält jedoch keinen Joghurt, sodass sie hierzulande vor allem von Fans der veganen Küche geschätzt wird. Überhaupt ist die Levante-Küche eine echte kulinarische Fundgrube für alle, die beim Essen auf tierische Zutaten verzichten. Bekannte Gerichte wie Hummus, Falafel, Tabouleh oder Linsensuppe setzen ausschließlich auf pflanzliche Zutaten wie Hülsenfrüchte, Getreide und Gemüse. Sind Sie ein Fan der Levante-Küche, sollten Sie auch unbedingt unser Rezept für gebackene Auberginen probieren. Oder Sie reisen kulinarisch weiter vom Nahen in den Fernen Osten und bereiten diese ebenfalls veganen Chinesischen Auberginen zu.

Mutabal essen: Traditionen und Variationen

In Ländern wie dem Libanon, Syrien, Jordanien oder Israel werden die Auberginen für das Auberginenpüree übrigens traditionell über Holzkohle gegrillt. So bekommen sie ein kräftiges Raucharoma, das dem Dip eine charakteristische Note verleiht. Das Mutabal-Rezept variiert von Region zu Region, ja sogar von Familie zu Familie.

Auberginen spielen übrigens in vielen mediterranen Länderküchen eine Hauptrolle, während sie nördlich der Alpen noch viel zu wenig auf dem Teller landen: In Griechenland serviert man sie als Moussaka, in Italien als Melanzane alla parmigiana und in der Türkei als Ali Nazik. Ob Vorspeise, Hauptgericht oder Beilage – wagen Sie sich an die Zubereitung des mediterranen Gemüses: Es lohnt sich! Zusätzlich sollten Sie unbedingt unser Mejadra probieren.