Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Chinesische Auberginen

Chinesische Auberginen

Würzig und lecker: Unser Rezept für Chinesische Auberginen bringt die Aromen Asiens auf den Tisch und schmeckt als Vorspeise sowie Hauptgericht mit Reis oder Nudeln. Probieren Sie es – es geht ganz einfach!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 2 große Aubergine

  • 2 TL Salz

  • 2 Frühlingszwiebel

  • 3 Knoblauchzehe

  • 1 Chilischote

  • 1 Ingwer (2 x 2 cm)

  • 3 EL Sojasoße

  • 3 EL Reiswein

  • 3 EL Reisessig

  • 2 EL Honig

  • 1 EL Speisestärke

  • 3 EL Erdnussöl

Außerdem:
  • 1 EL Sesamsaat, hell

  • 2 Stiele Koriander

Zubereitung
  1. 1

    Auberginen waschen, Enden abschneiden und in breite Stifte schneiden. In einer Schüssel mit dem Salz vermengen und 15 Minuten ziehen lassen.

  2. 2

    Frühlingszwiebeln waschen, Enden abschneiden und in feine Röllchen schneiden. Knoblauchzehen pellen und fein hacken. Chilischote waschen, Stiel und Samen entfernen und fein hacken. Ingwer schälen und fein hacken.

  3. 3

    Sojasoße, Reiswein, Reisessig, Honig und Speisestärke mit 120 ml Wasser verrühren.

  4. 4

    Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Knoblauch, Ingwer und Chili darin anrösten. Auberginen mit Küchenpapier abtupfen, zugeben und für 5 Minuten mit anrösten. Die Würzsoße zugeben, alles gut vermengen und kurz aufkochen lassen. Von der Herdplatte ziehen und 5 Minuten nachziehen lassen.

  5. 5

    Auberginen mit Frühlingszwiebeln, Sesam und Korianderblättern garnieren und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 745kJ 9%

    Energie

  • 178kcal 9%

    Kalorien

  • 17g 7%

    Kohlenhydrate

  • 0g 0%

    Fett

  • 2g 4%

    Eiweiß

Asiatische Auberginen zubereiten: die Gewürze

Vielleicht kennen Sie Auberginen-Gerichte wie gebratene Auberginen, Auberginen-Lasagne oder orientalisch gefüllte Auberginen mit Couscous eher aus der mediterranen Küche oder von den Mezze-Spezialitäten des Nahen Ostens. Aber auch in China ist das lilafarbene Gemüse sehr beliebt: Probieren Sie unser Chinesische-Auberginen-Rezept und finden Sie heraus, warum. Da Auberginen über keinen besonders ausgeprägten Eigengeschmack verfügen, dafür aber über eine tolle Textur, bilden sie die perfekte Basis für interessante Würzungen. Wir verwenden für die Zubereitung der asiatischen Auberginen u. a. Knoblauch, Chili, Ingwer, Sesam und Honig sowie typische Aromageber wie Sojasoße und Reisessig. Dadurch bekommt das Gemüse einen intensiven Geschmack – wie unser Auberginensalat lecker als Vorspeise, als Beilage zu Geflügel und Lamm oder als vegetarische Hauptspeise mit Reis oder Mie-Nudeln.

Übrigens: Früher wurde dazu geraten, Auberginen vor der Zubereitung zu salzen und anschließend abzuspülen, um die Bitterkeit zu reduzieren. Heute sind Auberginen züchterisch meist so angepasst, dass sie weniger Bitterstoffe enthalten und Sie auf diesen Arbeitsschritt verzichten können.

Auberginen: asiatisch, orientalisch & europäisch ein Genuss

Die Kombination aus Sojasoße, Reiswein, Reisessig und Honig sorgt bei unseren Auberginen auf chinesische Art für eine harmonische Balance zwischen süß, sauer und salzig – typisch für viele Gerichte aus dem Reich der Mitte. Und für unsere europäischen Gaumen etwas weniger herausfordernd als chinesische Auberginen nach einem Rezept der Sichuan-Küche, die für ihre Schärfe bekannt sind. Dort bereitet man gerne "Fischduft-Auberginen" zu: Trotz des Namens enthält das Gericht keinen Fisch, verwendet jedoch Gewürze und Zubereitungsmethoden, die sonst traditionell bei Fischgerichten zum Einsatz kommen. Hier sorgen Chilipaste und Sichuan-Pfefferöl für die berüchtigte Schärfe.