Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Maronensuppe
Schließen

Maronensuppe

Der Herbst bringt uns nicht nur Weihnachten näher, zudem liefert er seine ganz eigenen Delikatessen. Eine besondere: aromatische Esskastanien. Die verarbeiten Sie dank unseres Rezepts mit Birne, saurer Sahne und Champignons zu einer cremigen Maronensuppe. Genuss garantiert!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Dazu:
  • 4 Scheiben Vollkornknäckebrot

Für die Suppe:
  • 2 Schalotte

  • 1 Knoblauchzehe

  • 200 g Champignon

  • 500 g Esskastanie (Marone), gekocht

  • 2 Birne

  • 2 EL Pflanzenöl

  • 400 ml Geflügelfond

  • 1 Spritzer Apfelessig

  • Pfeffer

  • Salz

  • 50 g Saure Sahne

  • 1 TL Petersilie

Zubereitung
  1. 1

    Die Schalotten schälen und grob schneiden, Knoblauchzehe klein schneiden. Die Maronen grob zerkleinern, die Birnen schälen und würfeln.

  2. 2

    Die genannten Zutaten in Rapsöl bei mittlerer Hitze anbraten. 2 EL Maronen entnehmen. Die übrige Masse mit Geflügelfond und 800 ml Wasser ablöschen.

  3. 3

    Kurz aufkochen und pürieren. Mit den übrigen Zutaten abschmecken.

  4. 4

    Für das Topping die Pilze mit dem Pinsel von Erdresten befreien und in Scheiben schneiden. Zusammen mit den zurückgestellten Maronen in der Pfanne anrösten.

  5. 5

    Die Suppe auf vier Tellern oder Schälchen anrichten und mit der gerösteten Pilz-Maronen-Mischung sowie etwas Petersilie verzieren.

  6. 6

    Reichen Sie dazu das Knäckebrot.

  7. 7

    Keine Zeit zum Kochen? Hier finden Sie unsere Blitzrezepte, die Ihnen eine Menge Zeit sparen! Auch unsere köstlichen Trennkost-Rezepte werden Sie begeistern!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2135kJ 25%

    Energie

  • 510kcal 26%

    Kalorien

  • 71g 27%

    Kohlenhydrate

  • 19g 27%

    Fett

  • 13g 26%

    Eiweiß

Maronensuppen-Rezept: kochen mit herbstlichen Zutaten

Im September geht es los. Langsam, aber sicher treten dann kleine Früchte, deren Form irgendwo zwischen Ei und Herz pendelt, ihren Weg vom Baum Richtung Boden an. Herbst und Winter sind Maronenzeit, weshalb die Esskastanien regelmäßig auf Rummelplätzen oder Weihnachtsmärkten als Maroni angeboten werden. Dass aber noch viel mehr in den kleinen Früchten der Kastanie steckt, beweist beispielsweise unser Maronensuppen-Rezept. Unter anderem Schalotten, Knoblauch, Birne, Geflügelfond – nutzen Sie stattdessen die Gemüsevariante, kochen Sie unsere Maronensuppe vegetarisch – und saure Sahne vereinen Sie mit Esskastanien dabei zu einer aromatischen Maronisuppe, die an kalten Tagen wenigstens von innen wärmt. Als Topping bereiten Sie eine Mischung aus gerösteten Maronen und Champignons zu, die wunderbar mit dem kräftigen, leicht sahnigen Geschmack der pürierten Kastaniensuppe harmoniert. Vollkornknäckebrot, wie es unser Rezept empfiehlt, eignet sich bestens als Beilage mit Knuspereffekt.

Maronensuppe: vorgekochte oder gesammelte Esskastanien?

Die Versuchung, einfach loszulaufen, um mit den Kindern Maronen für unsere Kastaniensuppe zu sammeln, ist natürlich groß. Seien Sie jedoch vorsichtig. Denn nicht jede Kastanie eignet sich für unsere köstliche Maronensuppe. Essbar muss sie sein. Als Unterscheidungsmerkmal dienen Ihnen dabei die Blätter des Baums. Sind sie schmal und besitzen einen gezackten Rand, haben Sie die passende Grundlage für jedes Esskastanien-Rezept gefunden. Handähnliche Blätter weisen dagegen auf Rosskastanien hin, die Sie nicht essen können. Ganz auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie sich an unser Rezept halten. Denn das sieht vor, dass Sie für die Maronensuppe vorgekochte Früchte verwenden. Diese sind meist vakuumverpackt und bereits geschält erhältlich. Selbst gesammelte Exemplare müssen Sie dagegen erst mal von der Schale befreien. Dafür rösten Sie sie zunächst im Ofen oder geben sie in kochendes Wasser. Wie Sie weiter vorgehen und Maronen zubereiten, verrät Ihnen unser EDEKA-Experte Kevin von Holt. Einmal vorbereitet, eignen sie sich natürlich nicht nur für unsere Maronisuppe. Ein echtes Genussversprechen ist unser Rezept für Christmas-Burger mit Entenbrust und Maronen – auch mit unserer Martinsgans mit Maronenfüllung servieren Sie ein wahres Festmahl. Dafür schneiden Sie die frischen Maronen für die Füllung kreuzweise ein und rösten sie für etwa zehn Minuten im Backofen. Wenn die Schale aufspringt, nehmen Sie die kleinen Früchte aus dem Ofen. Schälen Sie Maronen unbedingt, wenn sie noch heiß sind. Dann geht es einfacher.