Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Burger gehen immer? Auch zu Weihnachten? Aber klar! Probieren Sie doch einmal unseren Christmas-Burger mit Entenbrust, Camembert, Preiselbeeren und Rotkraut

Christmas-Burger

Die Zeiten, als Burger mit einfachem Fast Food gleichgesetzt wurden, sind vorbei. Heute gibt es raffinierte Kreationen, die auch Feinschmecker goutieren. Unser Christmasburger mit Entenbrust und Maronen ist ein wahrer Festschmaus!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 4 Burger-Brötchen (Brioche)

  • 2 Entenbrust

  • 100 g Marone (Esskastanie)

  • 4 EL Milch

  • 50 g Feldsalat

  • 100 g Rotkohl

  • 3 EL Cranberry, getrocknet

  • 2 EL Preiselbeere

  • 100 g Camembert

  • 1 TL Honig

  • 4 EL Orangensaft

  • 4 EL Rapsöl

  • 1 EL Butter

  • etwas Salz

  • etwas Pfeffer, schwarz

Utensilien

4 Holzspieße

Zubereitung

  1. 1

    Maronen grob würfeln und mit der Milch mit einem Stabmixer zu einem glatten Püree verarbeiten. Zur Seite stellen.

  2. 2

    Brötchenhälften dünn mit Butter bestreichen und in einer Pfanne oder im Ofen auf den Schnittflächen goldbraun rösten.

  3. 3

    Rotkohl in dünne Streifen schneiden, leicht salzen und in einer Schüssel einige Male durchkneten, bis der Kohl weich wird. Feldsalat waschen und trocknen. Cranberries bereitstellen.

  4. 4

    Für das Salatdressing die Preiselbeeren, den Honig, den Orangensaft und das Rapsöl in einer Schüssel gut verrühren. Rotkohl mit den Cranberries und dem Dressing vermengen.

  5. 5

    Camembert in dünne Scheiben schneiden. Entenbrüste auf der Hautseite rautenförmig einschneiden. Salzen und Pfeffern.

  6. 6

    Eine Pfanne erhitzen (mittlere Hitze) und die Entenbrüste auf der Hautseite darin 5-7 Minuten ohne Fett anbraten, bis die Haut goldbraun ist. Danach wenden und 1 Minute lang auf der anderen Seite braten. Dann die Entenbrüste in Alufolie einwickeln und bei 100 Grad 5 Minuten im Backofen ruhen lassen. Entenbrüste schräg in dünne Scheiben schneiden.

  7. 7

    Maronencreme auf die unteren Hälften der Buns streichen, darauf je einige Scheiben der Entenbrust geben und mit dem Camembert belegen. Jetzt alle Hälften auf ein Backblech legen und für ca. 2 Minuten bei 200 Grad unter der Grillfunktion des Backofens gratinieren, bis der Käse geschmolzen ist.

  8. 8

    Brötchen herausnehmen und mit Rotkohl-Salat und Feldsalat belegen und die obere Hälfte des Brötchens aufsetzen, mit einem Holzstäbchen fixieren und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3396kJ 40%

    Energie

  • 811kcal 41%

    Kalorien

  • 61g 23%

    Kohlenhydrate

  • 52g 74%

    Fett

  • 29g 58%

    Eiweiß

Christmasburger-Rezept mit feiner Entenbrust

Truthahn, Gans und Ente spielen auf vielen Weihnachtstafeln die Hauptrolle, meist als ganzer Braten. Gehen Sie doch einmal neue kulinarische Wege und servieren Sie Christmasburger! Der Vorteil: Niemand muss stundenlang in der Küche stehen, obwohl Burger zu den beliebtesten Gerichten überhaupt gehören. Wie so oft kommt der Xmas-Trend aus den USA und England, wo es etliche Rezepte für die weihnachtlichen Brötchen gibt. Bei unserem Christmasburger-Rezept dienen eine leckere Maronencreme, Entenbrust und Camembert als Belag für die Brioche Buns, gekrönt von Rotkohl- und Feldsalat. Sie können natürlich auch Hähnchen oder – ganz klassisch – Hackfleisch für die Pattys verwenden. Bei unserem Burger mit Senf-Creme liegen die Fleischscheiben auf einem Mandelbrötchen, garniert mit frischen Feigen und Chicoréeblättern. Für die Deko können Sie nach Belieben mit den Zutaten spielen und tolle "Motivburger" gestalten. Zu Halloween beispielsweise machen Monster-Burger mit gefräßigen "Zähnen" aus Mandelstiften eine gute Figur bei Ihrer Party. Als Beilagen bieten sich für unser Christmasburger-Rezept und alle anderen Kreationen Pommes, frittierte Zwiebelringe, gebackene Gemüsesticks, Coleslaw oder Falafel an.

Weihnachtsburger-Rezepte ohne Fleisch

Für den vegetarischen oder veganen Premium-Fast-Food-Spaß zu Weihnachten empfehlen sich Burger mit Fisch beziehungsweise pflanzlichen Pattys. Feine Lachs-Burger mit knusprigen Roggenbrötchen kommen ebenso gut an wie mit gegrillter Aubergine, Zucchini und Tomate belegte Gemüse-Burger. Als Buns kommen hier klassische Sesambrötchen zum Einsatz, die Sie mit Dinkelmehl auch selbst backen können. Mit ein wenig Farbe peppen Sie das Gebäck optisch auf. Rote-Bete-Saft verleiht den Buns einen weihnachtlichen Anstrich: Unser Rezept für Haselnuss-Cranberry-Burger zeigt, wie's geht. Ein Bohnenpatty bildet hier übrigens das Herzstück. Für einen veganen Christmasburger ist das Rezept für den Quinoa-Burger mit Asia-Coles eine gute Wahl. Basis für die Bratlinge sind Quinoa, Rote Bete und Buchweizenmehl, die Garnitur bilden Avocado- und Tomatenscheiben sowie Salat und Coleslaw. Sie suchen Ideen für weitere leckere Christmasburger? Unsere Burger-Rezepte liefern Inspirationen für Partys, Grillfeste und andere Feierlichkeiten.