Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Low-Carb-Auflauf
Schließen

Low-Carb-Auflauf

Wie wäre es heute zum Abendessen mit Low-Carb-Auflauf? Der schmeckt nicht nur köstlich, sondern sorgt dank leichter Verdaulichkeit auch für eine angenehme Nachtruhe!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Auflauf:
  • 1 kleiner Blumenkohl

  • 1 kleiner Brokkoli

  • 150 g Zucchini

  • 2 Schalotte

  • 2 Zehen Knoblauch

  • 200 g Feta

  • 200 g Sahne

  • 150 ml Gemüsebrühe

  • 2 Ei

  • Salz

  • Pfeffer

  • 250 g Gratinkäse, geraspelt

  • 0.5 Bund Petersilie

Außerdem:
  • Olivenöl

Utensilien

Auflaufform (ca. 20 x 30 cm)

Zubereitung
  1. 1

    Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine große Auflaufform mit dem Olivenöl fetten.

  2. 2

    Blumenkohl und Brokkoli putzen, in kleine Röschen teilen, waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Brokkoli-Strunk schälen und in Scheiben schneiden. Zucchini putzen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Schalotten schälen und klein würfeln. Knoblauch schälen, fein hacken.

  3. 3

    Vorbereitetes Gemüse in der Form verteilen. Feta klein würfeln oder grob zerbröckeln und mit dem Gemüse mischen.

  4. 4

    Sahne, Gemüsebrühe und Eier in einer Rührschüssel mit dem Schneebesen locker schaumig schlagen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Eiermasse gleichmäßig über das Gemüse gießen. Mit geriebenem Käse bestreuen.

  5. 5

    Den Low-Carb-Auflauf im heißen Backofen für 40–45 Minuten goldbraun backen. In der Zwischenzeit Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Auflauf aus dem Ofen nehmen und mit Petersilie bestreut servieren. Guten Appetit!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2793kJ 33%

    Energie

  • 667kcal 33%

    Kalorien

  • 21g 8%

    Kohlenhydrate

  • 52g 74%

    Fett

  • 38g 76%

    Eiweiß

Schneller Low-Carb-Auflauf mit Gemüse und Feta

Viele Vitamine, wenig Kohlenhydrate – das ist das Motto unseres vegetarischen Low-Carb-Auflaufs. In der Auflaufform landet neben Blumenkohl- und Brokkoliröschen, Zucchini, Feta und Sahne natürlich noch etwas geraspelter Käse zum Überbacken. Im Prinzip lässt sich so ein Low-Carb-Auflauf mit Gemüse mit vielen verschiedenen Zutaten zubereiten: Infrage kommen z. B. auch Auberginen, Tomaten, Kürbis, Spinat oder Kohlgemüse wie Grünkohl. Hier können Sie durchaus kulinarisch kreativ werden!

Blumenkohl-Brokkoli-Auflauf – Low Carb zubereiten

In unserem Rezept für den Low-Carb-Brokkoli-Auflauf mit Feta geben wir das Gemüse gewaschen und in mundgerechte Stücke zerkleinert in die Form. Wer etwas Backzeit einsparen möchte, kann Blumenkohl und Brokkoli auch vorher kurz in Salzwasser blanchieren. Dazu geben Sie das Gemüse jeweils nur für wenige Minuten in kochendes Wasser. So reduziert sich die Garzeit im Ofen. Muss es nicht zwingend Low Carb sein, empfehlen wir Gratin-Fans unser Kartoffelgratin mit Speck.

Haben Sie noch etwas Brokkoli übrig, nutzen Sie das Kochwasser für die Zubereitung einer cremigen Brokkolisuppe, die Sie z. B. als Vorspeise servieren können. Oder aber Sie verwöhnen sich und Ihre Lieben mit einer leckeren Brokkoli-Pasta: einfach die blanchierten Röschen mit etwas Olivenöl und Knoblauch in der Pfanne schmoren, dann Sahne oder Milch hinzugeben, aufkochen lassen und pürieren. Dazu passen besonders Pasta-Formen mit Röhren oder Mulden wie Orecchiette, Conchiglie oder Penne.

Noch mehr Low Carb-Rezepte

Wer ganz oder nur teilweise auf Kohlenhydrate verzichten möchte, muss trotzdem nicht darben. Mit Gemüse, Fleisch, Fisch, Käse und Eiern lassen sich viele raffinierte und köstliche Rezepte ohne Kohlenhydrate umsetzen. Probieren Sie z. B. mal unser fluffiges Fladenbrot Cloud Bread ganz ohne Mehl oder kochen Sie ein Pastagericht mit Nudeln aus Hülsenfrüchten!