Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Frische Lachsterrine mit selbstgemachter Spinathülle: Dieses Rezept ist wirklich einfach und ein Hingucker auf dem Buffet!
Schließen

Lachsterrine

Frische Lachsterrine mit selbstgemachter Spinathülle: Dieses Rezept ist wirklich einfach und ein Hingucker auf dem Buffet!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Spinathülle:
  • 250 g Blattspinat, tiefgekühlt

  • 0.5 Zitrone, unbehandelt

  • 1 Knoblauchzehe

  • 6 Ei

  • 50 g Parmesan

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Muskatnuss

Für die Pastete:
  • 1 Schalotte

  • 0.5 Bund Schnittlauch

  • 200 g Räucherlachs

  • 0.5 unbehandelte Zitrone, Abrieb und Saft

  • 2 Blätter Gelatine

  • 200 g Frischkäse

  • 100 g Creme fraiche

  • 200 g Naturjoghurt

  • 2 EL Meerrettich

  • 1 EL Weißweinessig

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 Prise Zucker

Utensilien

Terrinenform (Kastenform)

Zubereitung

  1. 1

    Spinat auftauen, in einem feinen Sieb gut abtropfen lassen. Für die Spinat-Hülle den Backofen auf 150 Grad Umluft (170 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  2. 2

    Zitrone heiß abwaschen, die getrocknete Schale mit einer Zeste fein abreiben und den Saft auspressen. Knoblauch schälen und hacken. Parmesan auf einer Küchenreibe fein reiben.

  3. 3

    Spinat, die Hälfte von Zitronenabrieb und Zitronensaft, Parmesan, Eier und Knoblauch in einem Standmixer pürieren. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken.

  4. 4

    Spinatmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig verteilen. Für ca. 10 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen. Aus dem Ofen nehmen, leicht abkühlen lassen und auf ein großes Stück Frischhaltefolie stürzen, Folie glatt ziehen.

  5. 5

    In der Zwischenzeit die Pastete vorbereiten. Schalotte pellen und fein würfeln. Räucherlachs in kleine Würfel schneiden. Schnittlauch waschen, trocken schütteln, in Röllchen schneiden. Gelatine in einer Schale mit kaltem Wasser bedecken und für 5 Minuten einweichen lassen.

  6. 6

    Frischkäse, Crème fraîche, Joghurt und Meerrettich mit Schalotten, Schnittlauch und Zitronenabrieb glattrühren. Mit einem Spritzer Zitronensaft, Weißweinessig, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

  7. 7

    Gelatine mitsamt der Flüssigkeit in einem kleinen Topf bei geringer Hitze auflösen und in die Lachscreme einrühren. Für 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.

  8. 8

    Das gestürzte Backpapier von der Spinatmasse abziehen. Spinatmasse vorsichtig mit der Seite der Frischhaltfolie in die Terrinenform einlegen. Ränder leicht überstehen lassen. Lachscreme einfüllen. Für weitere 2 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

  9. 9

    Lachsterrine aus der Kastenform stürzen, in 2 cm dicke Scheiben schneiden und mit frischer Petersilie garniert servieren. Dazu passen gut eine Honig-Senf-Sauce und frisches Baguette.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2265kJ 27%

    Energie

  • 541kcal 27%

    Kalorien

  • 8g 3%

    Kohlenhydrate

  • 41g 59%

    Fett

  • 31g 62%

    Eiweiß