Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Kürbiskernpesto

Kürbiskernpesto

Wenige Zutaten, große Wirkung: Bereiten Sie nach unserem Kürbiskernpesto-Rezept eine leckere Würzsoße zu und genießen Sie diese zu Pasta oder einfach auf dem Brot! Hier erfahren Sie auch, was bei der Zubereitung von Pesto zu beachten ist.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

8 Portionen

  • 80 g Kürbiskern

  • 1 Bund Basilikum

  • 2 Knoblauchzehe

  • 80 ml Olivenöl, kalt gepresst

  • 80 ml Kürbiskernöl

  • 50 g Hartkäse, gerieben

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung

  1. 1

    Die Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Fett bei mittlerer Hitze 2 Minuten rösten. Aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.

  2. 2

    Basilikumblätter von den Stielen zupfen. Den Knoblauch schälen und hacken.

  3. 3

    Die Kürbiskerne, Basilikum, Knoblauch, Olivenöl, Kürbiskernöl und geriebenen Hartkäse in einen Mixer geben und fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. 4
    Beilagentipp

    Dazu passen gekochte Nudeln (z.B. EDEKA Italia Tagliatelle).

  5. 5
    Beilagentipp

    Lust auf mehr würzige Pesto-Rezepte? Dann probieren Sie dieses Bärlauchpesto-Rezept oder dieses Basilikumpesto-Rezept! Entdecken Sie weitere mediterrane Gerichte, zum Beispiel Kathis Rezept für Pasta mit Artischocken!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1097kJ 13%

    Energie

  • 262kcal 13%

    Kalorien

  • 1g 0%

    Kohlenhydrate

  • 27g 39%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Kürbiskernpesto-Rezept: steirische Küche bei Ihnen zu Hause

Das berühmte Kürbiskernöl aus der Steiermark kennen Sie sicher. Es ist eine Delikatesse der Region und wird zum Verfeinern von deftigen Speisen, für Salat und Antipasti verwendet. Unser Kürbiskernpesto-Rezept lehnt sich an die traditionelle steirische Küche an, die feine Creme gibt Ihren Nudeln oder Gnocchi den extra Geschmacks-Kick von gerösteten Kernen, Basilikum und Knoblauch. Sie können die aromatische Paste auch einer Kürbiscremesuppe beimengen oder als Würzsoße für gegrilltes Fleisch verwenden. Damit Ihr Pesto gelingt, haben wir ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.

Kürbiskernpesto-Rezept: Das gilt es zu beachten

Kerne und Nüsse (zum Beispiel auch die Pinienkerne in einem klassischen grünen Pesto) sollten Sie vor der Weiterverarbeitung im Pesto immer in einer Pfanne ohne Öl rösten. So treten die in den Kernen enthaltenen Fette an die Oberfläche und sie entfalten ihr volles Aroma. Auch mit gut gesäuberten und getrockneten Kürbiskernen sollten Sie so vorgehen. Selbstverständlich können Sie auch fertige Kerne aus der Tüte verwenden.

Vorsicht: Nüsse und Kerne verbrennen schon nach kurzer Zeit – damit Sie auch wirklich nur einen angenehmen Röstgeschmack in Ihrer Würzsoße haben, rühren Sie die Kürbiskerne während des Bräunens ständig um und nehmen Sie sie aus der Pfanne, sobald sie intensiv duften. Das ist nach etwa drei Minuten der Fall. Lassen Sie die Kerne dann gut auskühlen, bevor Sie sie mit den anderen Zutaten vermengen. So büßt das Pesto keinen Geschmack ein.

Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, lesen Sie unseren Übersichtsartikel zu Pesto-Rezepten. Dort erklären wir, wie lange Pesto haltbar ist, und stellen verschiedene Varianten der beliebten Würzsoße vor.

Tipp für Veganer: Sie können ruhig zugreifen – die meisten Pestos sind vegan!

Gekocht, gebraten, deftig und süß: Kürbis-Rezepte

Sie möchten Abwechslung zu Ihren üblichen Beilagen wie Kartoffeln oder Nudeln? Das süßlich schmeckende Fruchtfleisch von Hokkaido, Butternut & Co. lässt sich genauso gut zu Fleisch oder als Hauptspeise servieren: Unsere Kürbis-Rezepte zeigen die ganze Bandbreite der Kochideen. In einer vegetarischen Gemüsepfanne macht sich Kürbis besonders gut mit scharfen Zutaten. Testen Sie hierzu unsere pikante Kürbispasta mit Hokkaido-Kürbis, Chili und Shiitake-Pilzen. Einen Rührteig macht Kürbisfruchtfleisch besonders saftig. Kürbiskuchen ist eine amerikanische Spezialität, die zum Beispiel an den Weihnachtsfeiertagen auf den Tisch kommt.

Probieren Sie auch unsere leckeren Rezepte mit hochwertigen Speiseölen!