Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Leckeres Gericht aus der asiatischen Küche: Probieren Sie unsere Kokoshähnchen mit Mangold-Paprika-Gemüse aus dem Wok – fertig in 40 Minuten!
Schließen

Kokoshähnchen mit Wok-Gemüse

Knusprige Hähnchenbrust, dazu knackiges, aromatisches Wok-Gemüse und Mie-Nudeln. Mit unserem Kokoshähnchen-Rezept servieren Sie die hohe Kunst der asiatischen Küche. Außergewöhnlich lecker schmeckt vor allem die Kokospanade mit Curry.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Kokoshähnchen:
  • 200 g Mie-Nudeln

  • 400 g Hähnchenbrustfilet

  • 5 EL Kokosraspeln

  • 2 EL Paniermehl

  • 1 EL Weizenmehl (Type 405)

  • 2 EL Kokosmilch

  • 1 Ei

  • 1 Prise Salz

  • 0.5 TL Currypulver

  • 1 Prise Cayennepfeffer

  • 4 EL Rapsöl

Außerdem:
  • etwas Koriander

Für das Wok-Gemüse:
  • 650 g Mangold

  • 80 g Frühlingszwiebel

  • 1 Paprika, rot

  • 0.5 Chili

  • 2 EL Sesamöl

  • 1 TL Gemüsebrühe

  • 4 EL Sojasauce

  • 2 EL Oystersoße

  • 1 TL Agavendicksaft

Utensilien

Wok-Pfanne mit Deckel

Zubereitung
  1. 1

    Asiatische Eiernudeln nach Packungsangabe zubereiten und in ein Sieb abgießen.

  2. 2

    Für das Wok-Gemüse den Mangold putzen und in feine Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln waschen, Wurzeln entfernen, schräg in kleine ringe schneiden. Die Paprika von Kerngehäuse befreien und fein würfeln. Chili fein schneiden.

  3. 3

    Die festen Mangoldstreifen in 2 EL heißen Öl im Wok oder in der Pfanne ca. 5 Minuten anbraten. Restlichen Mangold, Frühlingszwiebel, Paprika und Chili zufügen und weitere 5 Minuten mitbraten.

  4. 4

    Gemüsebrühe in 180 ml Wasser lösen, das Gemüse damit ablöschen. Wok verschließen und das Gemüse für 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

  5. 5

    In der Zwischenzeit das Hähnchenbrustfilet unter kaltem Wasser abspülen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und in mundgerechte Streifen schneiden. Kokosraspeln auf einen Teller geben. Paniermehl und Mehl auf einem weiteren Teller vermischen. Kokosmilch und Ei auf einem weiteren Teller miteinander verquirlen. Mit Salz, Curry und Cayennepfeffer würzen.

  6. 6

    Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Hähnchenbrustfilets nacheinander zuerst in der Mehlmischung, dann in der Ei-Kokosmilch-Mischung und zuletzt in den Kokosraspeln wenden, etwas andrücken. Kokoshähnchen von jeder Seite für 4 Minuten goldbraun braten

  7. 7

    Wok-Gemüse mit Sojasauce, Oystersauce und Agavendicksaft abschmecken.

  8. 8

    Kokoshähnchen mit dem Wok-Gemüse sowie den Nudeln auf Tellern anrichten und nach Belieben mit frischem Koriander garniert servieren.

  9. 9

    Entdecken Sie unsere leckeren Wok-Rezepte! Probieren Sie z.B. dieses Rezept für Asia-Pfanne!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1939kJ 23%

    Energie

  • 463kcal 23%

    Kalorien

  • 11g 4%

    Kohlenhydrate

  • 32g 46%

    Fett

  • 31g 62%

    Eiweiß

Kokoshähnchen-Rezept: fruchtig-mild im Geschmack

Die Hähnchenbrust einfach anzubraten, genügt nicht. Knusprig soll sie sein, dazu unterschiedliche Aromen tragen. Daher bereiten Sie das Kokoshähnchen nach unserem Rezept auch separat zu, hüllen es in eine Panade aus Kokosraspeln, Kokosmilch, Curry und Cayennepfeffer, um es später mit knackigem Wok-Gemüse und Mie-Nudeln zu servieren und das Gericht mit etwas Koriander zu verfeinern. Entscheidende Zutat ist dabei neben Paprika noch Mangold. Saison hat dieses Gemüse hierzulande zwischen Mai und Ende September, die übrigen Monate des Jahres kommt es aus dem Mittelmeerraum nach Deutschland. So können Sie unser Kokoshähnchen-Rezept jederzeit ausprobieren und dabei das im Vergleich zum Spinat kräftigere, würzigere Aroma des Mangolds genießen. Zwingend eine Wok-Pfanne benötigen Sie übrigens nicht, wenn Sie unser Kokoshähnchen zubereiten wollen. Natürlich bietet sie die besten Voraussetzungen, jedoch gelingt das Gericht auch genauso gut in einer normalen, etwas höheren Pfanne. Da Sie das Gemüse in Flüssigkeit köcheln lassen, sollte sie jedoch einen Deckel besitzen. Tipp: Bei Cayenne-Pfeffer handelt es sich um gemahlene Chilischoten. Mögen Sie es weniger scharf, verwenden Sie das Gewürz für die Panade eher sparsam. Eine besondere Variante ist zudem Szechuan-Pfeffer. Den verwenden Sie, wie es die chinesische Kochtradition vorschreibt, für unser Kung Pao Chicken.

Woran erkenne ich gutes Hähnchenfleisch?

Entscheidend für unser Kokoshähnchen ist neben frischem Gemüse natürlich die Qualität des Fleisches. Die ermitteln Sie beim Kauf mithilfe von Farbe, Faserstruktur und Geruch. Die Haut von Geflügel sollte immer makellos sein und keine Federrückstände aufweisen. Süßlich oder anderweitig intensiv darf das Fleisch keinesfalls riechen. Auch schmierige oder schwammige Stücke meiden Sie. Für unser Kokoshähnchen-Rezept verwenden Sie die Bruststücke, das Fleisch sollte hell aussehen und eine feste Struktur besitzen. So eignet es sich auch für unseren Hähnchen-Gemüse-Eintopf, für den Sie allerdings ein ganzes Huhn nutzen. Wenn Sie eine vegetarische Variante eines asiatischen Gerichts kochen möchten, halten Sie sich an unser Rezept für Kokos-Kartoffel-Curry. Übrigens: Geflügelfleisch hilft dabei, den Körper mit wichtigen Nährstoffen wie Niacin zu versorgen. Lassen Sie sich zudem von unseren vitaminreichen Rezepten inspirieren.