Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Aber wenn etwas so schön aussieht ist man doch gleich doppelt verliebt. Und unsere Kartoffelrosen mit selbstgemachtem Kräuterquark sehen nicht nur zum Verlieben aus, sie schmecken auch fantastisch.
Schließen

Kartoffelrosen

Da werden Ihre Liebsten Augen machen: Mit unserem Kartoffelrosen-Rezept zaubern Sie ein deftiges Gericht mit außergewöhnlicher Optik. Dieser herzhafte Genuss adelt definitiv jede Festtafel – und ist dabei kinderleicht zuzubereiten!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Kartoffelrosen:
  • 800 g Kartoffel, festkochend

  • 5 EL Olivenöl

  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß

  • 4 Zweig Thymian, gerebelt

  • 2 Prise Salz

  • 1 TL schwarzer Pfeffer, gemahlen

Für den Kräuterquark:
  • 150 g Schmand

  • 250 g Speisequark

  • 3 EL Milch

  • 0.5 TL Salz

  • 1 TL schwarzer Pfeffer, gemahlen

  • 0.5 Bund glatte Petersilie

Utensilien

Muffinform

Zubereitung

  1. 1

    Kartoffeln waschen, schälen und quer in hauchdünne Scheiben schneiden.

  2. 2

    Muffinform mit 3 EL Olivenöl einfetten. Kartoffelscheiben fächerartig in den Mulden der Muffinform anordnen, sodass die größeren Scheiben den Rand auskleiden. Kleinere Kartoffelscheiben spiralförmig nach innen anordnen. Für die Mitte eine sehr dünn geschnittene kleine Scheibe zusammenrollen und einstecken.

  3. 3

    Backofen auf 180 Grad Umluft (200 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  4. 4

    2 EL Olivenöl mit Paprikapulver, Thymian, Salz und Pfeffer verrühren und vorsichtig die Oberfläche der Kartoffelrosen damit einpinseln. Für 25-30 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen, bis die Ränder goldbraun und knusprig sind. Für den Kräuterquark Schmand, Speisequark und Milch glattrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. In den Quark einrühren.

  5. 5

    Herausnehmen, kurz abkühlen lassen. Kartoffelrosen mit einem Messer rundherum vorsichtig aus der Form lösen. Mit einem Esslöffel die Rosen leicht anheben und aus der Mulde befreien.

  6. 6

    Kartoffelrosen mit Kräuterquark anrichten und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1817kJ 22%

    Energie

  • 434kcal 22%

    Kalorien

  • 34g 13%

    Kohlenhydrate

  • 26g 37%

    Fett

  • 13g 26%

    Eiweiß

Kartoffelrosen-Rezept: ein Kunstwerk zum Essen!

Ersetzen Sie Bratkartoffeln oder klassische Rosmarin-Kartoffeln beim nächsten Essen doch einmal mit einer ungewöhnlichen Kreation in Blumenform. Bei unserem Kartoffelrosen-Rezept schichten Sie fein geschnittene Kartoffelscheiben in Muffinförmchen, pinseln sie mit Öl ein und backen sie danach im Ofen, bis sie goldgelb sind. Eine Zubereitungsvariante, die so einfach wie genial ist. Und das Ergebnis spricht für sich: Es erfreut Augen und Gaumen gleichermaßen.

Tipp: Um die Kartoffeln in gleichmäßige dünne Scheiben zu schneiden, leistet ein Gemüsehobel gute Dienste.

Das als Hauptgang oder Beilage geeignete Gericht ist im Handumdrehen umgesetzt und Sie investieren dafür gerade einmal 30 Minuten aktive Arbeitszeit. Weitere 30 Minuten später können Sie die goldbraun gebackenen Rosen bereits servieren. Kurzum: Kleiner Aufwand, großer Effekt!

Erweitern Sie unser Kartoffelrosen-Rezept nach Geschmack doch einmal um Speck oder Ziegenkäse und servieren Sie statt Kräuterdip üppige Sour Cream dazu. Ähnlich einfach und genial ist übrigens auch unser Rezept für gratinierte Kartoffeln. Hier werden die Kartoffelscheiben zu kleinen Türmchen geschichtet und im Muffinblech gebacken. Unbedingt ausprobieren!

So lagern Sie Kartoffeln richtig

Ob kreativ hergerichtet wie bei unserem Kartoffelrosen-Rezept, als Kartoffelgratin, Puffer, Pommes oder cremige Suppe: Diese beliebte Knolle ist kulinarisch äußerst vielseitig einsetzbar – und hält sich zu Hause im rohen Zustand mehrere Wochen! Vorausgesetzt natürlich, Sie lagern sie richtig.

Dieser Prozess beginnt schon mit dem korrekten Auspacken. Kontrollieren Sie die eingekauften Kartoffeln und sortieren Sie zuallererst faulige Exemplare aus. Die Fäule überträgt sich sonst bald auf die übrigen Knollen.

Anschließend geben Sie die Erdäpfel in einen Leinenbeutel. Auf diese Weise sind sie besser vor Verdunstung geschützt und werden nicht so schnell schrumpelig.

Idealerweise lagern Sie den vollen Beutel dann trocken und dunkel bei einer Temperatur zwischen 4 und 15 Grad.