Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kartoffel-Kohlrabi-Gratin

Kartoffel-Kohlrabi-Gratin

Unser Rezept für Kartoffel-Kohlrabi-Gratin schmeckt als Beilage oder vegetarisches Hauptgericht: Entdecken Sie die vielfältigen Serviermöglichkeiten für dieses einfache aber schmackhafte Ofengericht!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 800 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend

  • 2 mittelgroße Kohlrabi

  • 1 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehe

  • 3 Stiel Petersilie, glatt

  • 2 Stiel Kerbel

  • 3 Stiel Estragon

  • 2 EL Olivenöl

  • 200 ml Sahne

  • 200 g Frischkäse

  • 1 TL Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben

  • 200 g Gratinkäse, geraspelt

Außerdem:
  • Butter zum Einfetten

Zubereitung
  1. 1

    Kartoffeln und Kohlrabi schälen und mit dem Küchenhobel zu feinen Scheiben hobeln. Zwiebel und Knoblauch pellen und fein hacken. Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken.

  2. 2

    Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch hineingeben und glasig schwitzen. Sahne angießen und einmal aufkochen lassen. Frischkäse zugeben und einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Zuletzt die Kräuter unterrühren.

  3. 3

    Backofen auf 180 Grad Umluft (200 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  4. 4

    Auflaufform buttern. Kartoffel- und Kohlrabi-Scheiben fächerartig anordnen. Mit der Kräuter-Sahne-Soße übergießen. Mit Gratinkäse bestreuen und für 45-50 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen gratinieren.

  5. 5

    Kartoffel-Kohlrabi-Gratin aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2416kJ 29%

    Energie

  • 577kcal 29%

    Kalorien

  • 41g 16%

    Kohlenhydrate

  • 36g 51%

    Fett

  • 23g 46%

    Eiweiß

Cremig & crunchy: Kartoffel-Kohlrabi-Gratin

Beilage oder Hauptgericht? Kartoffel-Kohlrabi-Gratin kann beides sein! Die Hauptzutaten – Kartoffeln und Kohlrabi – ergänzen sich hervorragend: Kartoffeln bringen eine erdige Süße und eine weiche Textur mit, die gut die leicht nussige Note des Kohlrabis ergänzt. Kohlrabi fügt zudem eine gewisse Frische und Crunch hinzu, die das Gratin besonders interessant macht. Wir würzen unser Rezept für Kartoffel-Kohlrabi-Gratin mit Knoblauch, frischen Kräutern wie Petersilie, Kerbel und Estragon (geht auch aus dem TK) sowie Muskatnuss. Zusammen mit der cremigen Soße aus Sahne und Frischkäse sowie dem Gratinkäse zum Überbacken sorgen die Zutaten für herzhaften Genuss.

Übrigens: Unser Kartoffel-Kohlrabi-Gratin ist vegetarisch. Möchten Sie ganz auf Produkte tierischen Ursprungs verzichten, verwenden Sie stattdessen dieses Rezept für ein veganes Kartoffelgratin.

So servieren Sie Ihr Kartoffel-Kohlrabi-Gratin

Besonders gut schmeckt Kartoffel-Kohlrabi-Gratin zu Fleisch oder Fisch: Servieren Sie es zum Beispiel zu Hausmannskost wie groben Bratwürstchen oder Kotelett. Auch etwas feinere Speisen wie Schweine- oder Rinderfilet ergänzt das solide Gratin auf schmackhafte Weise – ebenso wie gedünstetes Fischfilet. Eine leckere Spielart unseres Kartoffel-Kohlrabi-Gratin-Rezepts bereiten Sie mit diesem Süßkartoffel-Gratin mit Kohlrabi und Bergkäse zu.

Haben Sie Reste, können Sie diese im Kühlschrank in einem luftdichten Behälter für drei bis vier Tage aufbewahren. Kochen Sie nur für ein oder zwei Personen, können Sie einen Teil des Gratins auch portionsweise einfrieren. Zum Wiederverwenden einfach über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen und dann im Ofen erhitzen. Das hilft, die Textur zu erhalten und sorgt dafür, dass das Kartoffel-Kohlrabi-Gratin auch beim zweiten Genuss appetitlich bleibt.